Landeshauptstadt beteiligt sich an Herzwochen

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

 

Externer Link: helpto

 

Inhalt

Landeshauptstadt beteiligt sich an Herzwochen

Das Gesundheits- und Veterinäramt der Landeshauptstadt Magdeburg unterstützt auch in diesem Jahr die von der Deutschen Herzstiftung initiierten Herzwochen. Die Stadt beteiligt sich mit einem Vortrag mit Diskussionsrunde, kostenfreiem Blutdruckmessen und der Möglichkeit zu individuellen Einzelgesprächen an den bundesweiten Aktionen unter dem Motto „Herz unter Stress“.

Gesundheit Stethoskop

Im Rahmen der Prävention und zur Vermeidung von Risikofaktoren bietet das Gesundheits- und Veterinäramt am Mittwoch, den 16. November 2016, ab 14.30 Uhr einen Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde unter dem Titel „Herz unter Stress – Ursachen, Folgen und Hilfsmöglichkeiten“ im Veranstaltungsraum (4. Etage) des Gesundheits- und Veterinäramtes in der Lübecker Straße 32 an. Die Landeshauptstadt lädt alle Interessierten herzlich dazu ein. Der Eintritt ist frei. Zusätzlich gibt es an diesem Tag die Möglichkeit, von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr seinen Blutdruck im Raum 316 (3. Etage) kostenfrei messen zu lassen.

Am Montag, den 21. November 2016, von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr, sowie am Dienstag, den 29. November 2016, von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger in individuellen Einzelgesprächen zu den Themen gesunde und ausgewogene Ernährung, Gewichtsstabilisation und Raucherentwöhnung beraten lassen. Dazu wird um telefonische Terminvereinbarung unter 0391/ 540-6072 bzw. -6073 gebeten.

In Deutschland haben etwa 20 Millionen Erwachsene einen zu hohen Blutdruck. Besonders gefährlich wird es, wenn dieser unentdeckt bleibt. Ein zu hoher Blutdruck verstärkt das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall, Nierenschädigungen und ein vermindertes Sehvermögen. Umso wichtiger ist es, bereits frühzeitig regelmäßige Blutdruckmessungen - ab dem Schuleintritt beim Kinderarzt, dann im Jugendalter und später bei jeder Routineuntersuchung beim Hausarzt - durchführen zu lassen.

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
Arbeitsvermittlung Magdeburg
Magdeburger Verkehrsbetriebe
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel