Jubiläum der Stadtteilbibliothek Reform

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

 

Externer Link: helpto

 

Inhalt

Festwoche zum 40-jährigen Jubiläum der Stadtteilbibliothek Reform - Dank an Besucher und Mitarbeiter

Mit einer Festveranstaltung ist am 19. Oktober offiziell das 40-jährige Bestehen der Stadtteilbibliothek Reform gefeiert worden. Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper dankte dabei allen derzeitigen und ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie langjährigen Lesern und Kooperationspartnern der Bibliothek.
IMG_2819
Die Stadtteilbibliothek Reform wurde am 18.10.1976 im ehemaligen Haus der Dienste, heute Kosmos-Promenade 6, eröffnet und war damit die einzige Neubaubibliothek in Magdeburg, die schon bei der Planung des Wohngebietes Neu-Reform vorgesehen war. Auf einer Fläche von 320m² sollten damals 35.000 Einwohner versorgt werden. Zunächst fungierte sie als „Stadtbezirksbibliothek Südost“, bevor ihr 1980 der Name „Bruno Apitz“ verliehen wurde. 1976 waren 38.000 Medien im Bestand (Bücher, Zeitschriften, Schallplatten). 1995 wurde die Attraktivität der Bibliothek durch Renovierung, Neugestaltung und Neueinrichtung wesentlich verbessert. 

Die Stadtteilbibliothek Reform ist seit ihrer Eröffnung Bildungspartner, Kultureinrichtung und Begegnungsstätte, die nicht nur sehr gut genutzt wird, sondern auch fester Bestandteil des Gemeinwesens des Stadtteils ist. Sie hat sich schon immer als Familienbibliothek verstanden und ist nach wie vor die einzige Kultureinrichtung im Stadtteil. Mit umfangreichen Angeboten (u.a. Ferienprogramm, Autorenlesungen, Vorstellung aktueller Literatur, thematische Veranstaltungen für Jung und Alt, Bibliothekseinführungen, Teilnahme an Stadtteilaktionen) versucht sich die Einrichtung in das Stadtteilgeschehen zu integrieren. Zudem ist die Bibliothek Bildungspartner vieler Schulen, Kindergärten und Kinderbetreuungs­einrichtungen. Hierfür gibt es verschiedene Angebote vom Lesestart für 3-Jährige und den Bibliotheksführerschein für Vorschüler über Einführungen in die Bibliotheksbenutzung für Schüler und unterrichtsbegleitende Projekte bis zur Teilnahme am jährlichen Lesesommer XXL, thematischen Veranstaltungen und die Gestaltung von Kindergeburtstagen.

Seit ihrer Eröffnung hatte die Stadtteilbibliothek ca. eine Million Besucher. Diese realisierten knapp vier Millionen Entleihungen. Der aktuelle Bestand umfasst ca. 20.000 Medien (Bücher, Zeitschriften, Hörbücher, CDs, DVDs, Gesellschaftsspiele). Zudem gibt es Recherchemöglichkeiten für den Gesamtbestand der Stadtbibliothek. Medienwünsche aus anderen Bibliotheken können dann vor Ort abgeholt werden. Derzeit arbeiten 3 Mitarbeiter in der Stadtteilbibliothek. Leiterin ist Karen Limberg.

Im Rahmen der Festwoche zum 40-jährigen Jubiläum findet am Samstag, 22. Oktober, von 9.00 bis 12.00 Uhr ein Familienvormittag rund um den kleinen Drachen Kokosnuss statt. Alle kleinen und großen Fans sind zum Feuerballwerfen, Memoryspielen, Taschenbemalen oder zu Ausflügen ins Lesezelt oder an Hör- und Theaterstation herzlich eingeladen. Am 24. Oktober ist ab 17.00 Uhr ein ganz besonderer Magdeburg-Kenner zu Gast in der Bibliothek: Karl-Heinz-Kaiser liest aus seinen Büchern und erzählt Geschichten über Magdeburg und die Reformer Straßennamen. Für beide Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

IMG_2771-2
IMG_2819
Start5
IMG_2798
IMG_2882
IMG_2906
IMG_2842
- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
Arbeitsvermittlung Magdeburg
Die Immobilie
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel