Jugendliche pflegen Kriegsgräber auf Magdeburger Westfriedhof

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: helpto

 

Inhalt

Jugendliche pflegen Kriegsgräber auf dem Magdeburger Westfriedhof

 Internationales Workcamp des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Internationale Jugendliche auf dem Magdeburger Westfriedhof

Im Rahmen des internationalen Workcamps des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. sind in dieser Woche Jugendliche verschiedener Nationen in Magdeburg eingetroffen, um sich auf dem Westfriedhof über der Pflege von Soldatengräbern aus dem 2. Weltkrieg anzunähern und eine gelebte Erinnerungs- und Gedenkkultur zu pflegen.

Neben der Arbeit an den Kriegsgräbern werden die rund 30 Jugendlichen und Studierende aus Deutschland, Russland, der Ukraine, Polen, Rumänien, Litauen, Weißrussland, Italien und der Türkei im Rahmen des Jugenlagers einen Teil des Friedensmonuments gestalten. Nach der Beschäftigung mit lokalen und regionalen Geschichtsbezügen werden die Teilnehmer durch Künstlerinnen und Künstler aus der Landeshauptstadt dazu angeregt, ihre persönlichen Gefühle und Gedanken in kreative Arbeiten am „Peace Monument – Floris Pax“ einfließen zu lassen.

Magdeburg ist zum zweiten Mal in Folge der zentrale Schauplatz der Fortsetzung des „Peace Monument – Floris Pax“, an dem bereits seit 2014 im Rahmen Internationaler Jugendcamps gearbeitet wird. Dieses soll bis zum Jahr 2018 über 2000 Menschen an der Entstehung eines zentralen Friedensmonuments beteiligen, das Einflüsse verschiedener Regionen, Religionen und Kulturen sowie lokaler Geschichtsbezüge enthalten soll. Das Peace Monument soll in der Glacisanlage nahe der Stadtmauer aufgestellt werden.

Zum wiederholten Mal bietet der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in Kooperation mit dem Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg Jugendlichen die Möglichkeit durch die Arbeit an den Gräbern europäische Geschichte zu rekonstruieren und darüber in einen regen Austausch zu treten.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. des Landesverbandes Sachsen-Anhalt wurde 1919 gegründet. Er engagiert sich unter anderem für die generationsübergreifende Vermittlung des Friedens- und Verständigungsgedankens. Der Verein verfolgt das Leitbild: „Aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen“.

Galerie

Internationale Jugendliche auf dem Magdeburger Westfriedhof
Internationale Jugendliche auf dem Magdeburger Westfriedhof
Internationale Jugendliche beim Rundgang über den Magdeburger Westfriedhof
Internationale Jugendliche beim Rundgang über den Magdeburger Westfriedhof
Internationales Workcamp auf dem Westfriedhof
Internationales Workcamp auf dem Westfriedhof
Internationale Jugendliche auf dem Magdeburger Westfriedhof
Internationale Jugendliche auf dem Magdeburger Westfriedhof
Internationale Jugendliche auf dem Magdeburger Westfriedhof
Internationale Jugendliche auf dem Magdeburger Westfriedhof
Jugendliche reinigen auf dem Westfriedhof Soldatengräber aus dem 2. Weltkrieg
Jugendliche reinigen auf dem Westfriedhof Soldatengräber aus dem 2. Weltkrieg
Internationale Jugendliche reinigen Gräber auf dem Westfriedhof
Internationale Jugendliche reinigen Gräber auf dem Westfriedhof
Jugendliche pflegen Soldatengräber auf dem Magdeburger Westfriedhof
Jugendliche pflegen Soldatengräber auf dem Magdeburger Westfriedhof
Internationale Jugendliche auf dem Magdeburger Westfriedhof
Internationale Jugendliche auf dem Magdeburger Westfriedhof
- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
Magdeburger Verkehrsbetriebe
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel