Othrichstraße PZ11 und PZ12

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: helpto

 

Inhalt

Nutzung, derzeit
Die Parzelle 11 ist unbebaut und wird derzeit im Rahmen der Erschließung als Baustelleneinrichtung genutzt. Die Parzelle 12 ist derzeit teilweise noch mit einem Parkplatz bebaut, der als solcher genutzt wird. Im Rahmen der Erschließung der beiden Parzellen wird der Parkplatz im Bereich der künftigen Parzelle durch die Landeshauptstadt Magdeburg zurückgebaut.

zulässige Nutzung
Die Grundstücke befinden sich im Geltungsbereich des rechtsverbindlichen Bebauungsplanes Nr. 142-1 ”Othrichstraße/Resewitzstraße“, dessen Festsetzungen für den künftigen Eigentümer bindend sind, hier ist eine bis zu viergeschossige Wohnbebaubauung möglich.

Erschließung
Derzeit erfolgt entsprechend den Festsetzungen des Bebauungsplanes die Erschließung der beiden Parzellen durch die Landeshauptstadt Magdeburg. Bis Ende August 2016 soll die Erschließung fertiggestellt sein. Die Erschließung erfolgt in einem Bauabschnitt bis zum Endausbau.

Katasterdaten
                         Parzelle 11            Parzelle 12
Flur                   268                        268
Flurstücke         10322                    10324 und 10329
Verkaufsgröße  1.535 m²                1.690 m²

Alle Kosten, die im Zusammenhang mit dem Abschluss und der Durchführung des Vertrages stehen, hat der Erwerber zu tragen.

Erreichbarkeit Buslinie 69           ca. 500 m
Stadtmitte/Alter Markt                 ca. 4,5 km
Anbindung Magdeburger Ring     ca. 1 km

Besonderheiten
Der rechtskräftige Bebauungsplan Nr. 142-1 ”Othrichstraße/Resewitzstraße“ sieht für die beiden Parzellen eine bis zu viergeschossige Wohnbebauung in offener Bauweise mit einer Grundflächenzahl von 0,4 und einer Geschossflächenzahl von 1,2 in einer vorgegebenen Baugrenze vor (s. Auszug aus dem Bebauungsplan).

Direkt nördlich angrenzend an die Parzelle 11 entstanden insgesamt zehn Parzellen zur individuellen Eigenheimbebauung, die entsprechend des Bebauungsplanes bis zu zweigeschossig mit Einzel- oder Doppelhäusern bebaut werden können.

Im mittleren Bereich des Plangebietes befinden sich eine Sporthalle, ein sog. Mehrgenerationentreff sowie ein Jugendfreilufttreff. Im südlichen Bereich bestehen das Alten- und Pflegeheim „Lerchenwuhne“ und ein Wohngebäude. Zu diesen Gebäuden gehören jeweils sehr große Grundstücksfreiflächen, welche überwiegend als Grünflächen gestaltet sind. Teils besteht hier umfangreicher Gehölzbestand. Prägend für das Plangebiet sind weiterhin die zusammenhängenden Grün- und Sportfreiflächen im westlichen Bereich mit öffentlichen Wegeverbindungen zur Othrichstraße.

Gewerbliche Immissionen wirken auf das Plangebiet nicht ein. Im Umfeld bestehen keine emittierenden Anlagen oder Betriebe.

Die vorhandenen Sport- und Spielflächen bzw. -gebäude stellen sog. „sozialadäquate“ Geräuschquellen dar, deren Emissionen hinzunehmen sind, da sie unmittelbar mit der Wohnnutzung verbunden sind.

Über die Parzellen 11 und 12 verläuft außerhalb der künftigen Baufelder in einem Schutzstreifen von je 2 m links und rechts der Trasse unterirdisch eine Fernwärmeleitung. Darüber hinaus verläuft über die Parzelle 12 unterirdisch in einem Schutzstreifen von 8 m ein Schmutz- und Regenwasserkanal. Die Ver- und Entsorgungsleitungen werden im Rahmen der Vertragsabwicklung grundbuchlich zu Gunsten des Versorgungsunternehmens gesichert. Im Rahmen der Erschließung wird im Auftrag der Landeshauptstadt Magdeburg für die Parzelle 11, die medientechnisch über die neu herzustellende Erschließungsstraße versorgt wird, bereits der Schmutzwasserhausanschluss einschließlich Übergabeschacht hergestellt. Der Übergabeschacht befindet sich etwa mittig der Parzelle ca. 1 m hinter der Grundstücksgrenze auf der Parzelle und ist im Lageplan durch ein Kreuz dargestellt. Die Kosten hierfür werden durch die Landeshauptstadt Magdeburg verauslagt und sind bis zum Besitzübergang der Landeshauptstadt Magdeburg zu erstatten.

Die genaue Lage und Tiefe des Schmutzwasserhausanschlussschachtes (ca. 1 m innerhalb der Grundstücksgrenze in der Mitte der Parzelle) kann durch den Erwerber für Planungszwecke unter der E-Mailadresse auskunft@sw-magdeburg.de abgefragt werden.
Die Grundstücksentwässerung ist darauf abzustimmen.

Sollte die Lage verändert werden, so wird eine Umverlegung des Medienübergabepunktes durch die Landeshauptstadt Magdeburg nicht erfolgen.

Der Anschluss an die übrigen Medien ist Sache des Erwerbers.

Die Parzelle 12 ist vom Erwerber medientechnisch von der Othrichstraße her zu erschließen.

Eine Versorgung mit Gas ist nicht möglich, da kein örtliches Versorgungsnetz im Bebauungsplangebiet vorhanden ist.

In dem abzuschließenden Kaufvertrag übernimmt der Erwerber der Parzelle 11 und 12 die Verpflichtung auf seinem Baugrundstück spätestens 6 Monate nach Fertigstellung der Gebäude jeweils vier einheimische, mittelkronige Laubbäume (Baumschulware; Hochstamm; 14 – 16 cm Stammumfang; 3 mal verpflanzt; mit Ballen) in eine Vegetationsfläche ab 10 m² je Baum zu pflanzen. Bei Nichteinhaltung der Verpflichtung zur Pflanzung eines Ersatzbaumes wird eine Vertragsstrafe von jeweils 500,00 € pro Baum zur Zahlung an die Landeshauptstadt Magdeburg fällig.

Der Erwerber wird im Vertrag verpflichtet, die Grundstücksfläche innerhalb eines noch zu verhandelnden Zeitraums (ca. 24 Monate nach Vertragsabschluss) zu bebauen.

Die Vergabe erfolgt freibleibend nach Höchstgebot.

Flurkarte
Othrichstraße Flurkarte

B-Plan
Othrichstraße B-Plan

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
Arbeitsvermittlung Magdeburg
Die Immobilie
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel