Internetausbau per Glasfaser in Ostelbien

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

 

Externer Link: helpto

 

Inhalt

Spatenstich an der Berliner Chaussee bringt schnelles Internet - Internetausbau per Glasfaser in Ostelbien

Rainer Nitsche, Beigeordneter für Wirtschaft, Tourismus und regionale Zusammenarbeit, hat am 30. März mit dem Geschäftsführer der MD DSL GmbH, Andreas Riedel, den ersten Spatenstich zum Glasfaserausbau für schnelle Internetverbindungen zwischen Pechau und der Berliner Chaussee vollzogen. Die Fertigstellung ist im 1. Quartal 2017 geplant.

DSL Tastatur Netzkabel  [Foto von Heiko Barth - Fotolia]

„Schnelles Internet und Glasfaser sind untrennbar miteinander verbunden. In Zeiten der Wirtschaft 4.0 werden viele Unternehmen ohne eine sichere und schnelle Internetverbindung nicht mehr arbeiten können. Gerade solche lokalen Ausbauaktivitäten zeigen den Bedarf und dass es wirtschaftlich möglich ist", so der Beigeordnete Rainer Nitsche beim heutigen Spatenstich der Firma MD DSL GmbH. „Das Glasfaserkabel ist mit seinen Eigenschaften das Transportmittel der Zukunft, in dem es kaum Grenzen zu den verfügbaren Bandbreiten gibt."

Insgesamt werden ca. elf Kilometer neue Glasfaser verlegt und mehrere neue Multifunktionsschränke gesetzt. Die MDDSL investiert in den jetzigen Ausbau des Gebietes einen Betrag von 513.400 Euro. Im Rahmen der Breitbandstrategie der „MDDSL 2020" erweitert das Unternehmen seinen Glasfaserring in Magdeburg. Damit werden im östlichen Teil der Stadt zwischen Pechau und der Berliner Chaussee neue Glasfasertrassen verlegt. Diese Trassen ermöglichen weitere Anbindungen an nicht versorgte Bereiche östlich von Magdeburg einschließlich der Gewerbegebiete.

Nach der Fertigstellung können zeitnah Anschlüsse mit Tarifen bis 50 Mbit/s und dann Tarife bis 100 Mbit/s je Kunde beantragt werden. Ein Wechsel von 50 Mbit/s auf 100 Mbit/s ist nach Freigabe der Bundesnetzagentur für die Vectoring-Technologie an diesem Standort kurzfristig möglich. Weiterhin bietet die MDDSL für Geschäftskunden in den Gewerbegebieten Glasfaseranschlüsse an. Mit diesen Anschlüssen sind zukünftig auch Bandbreiten bis 1.000 Mbit/s möglich. Die Geschwindigkeit der Datenübertragung ist um den Faktor 3 schneller gegenüber Kupferleitungen. Privatkunden, deren Objekte an den geplanten Trassen liegen, können auch Glasfaseranschlüsse angeboten werden. Dazu ist ein neuer Hausanschluss nötig, MDDSL macht Interessenten gern ein Angebot. 

Im weiteren Verlauf der neuen Trassen werden mehrere Kabelverzweiger (KVZ), die sogenannte „letzte Meile" zum Haus, erschlossen. Bei diesen Anschlüssen muss kein neuer Hausanschluss hergestellt werden. Mit der Vectoring-Technologie sind dann auch Geschwindigkeiten bis zu 100 MB möglich. 

Das Projekt wird privat durch die MD DSL GmbH finanziert, Fördermitteln oder Zuschüssen der Kommune werden nicht gewährt.

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
Arbeitsvermittlung Magdeburg
Die Immobilie
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel