Zukunftsstadt: Interessierte entwickeln Visionen für Buckau

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

 

Externer Link: helpto

 

Inhalt

Zukunftsstadt: Interessierte entwickeln Visionen für Buckau

Im Rahmen des BMBF-Städtewettbewerbs Zukunftsstadt, an welchem sich die  dieLandeshauptstadt Magdeburg beteiligt, konnten sich interessierte Besucherinnen und Besucher des Werk-Nachts-Marktes auf dem Werk4-Gelände in Magdeburg Buckau Im Mittelpunkt stand das im Rahmen des Integrierte Stadtentwicklungskonzept 2025 (ISEK) entwickelte Leitbild. Die Beteiligungsaktion stellt eine Ergänzung zu Bürgerbeteiligungs-werkstätten dar, die in allen bewohnten Stadtteile der Ottostadt im November und Dezember durchgeführt worden.

ISEK-Bürgerbeteiligung Zukunftsstadt Werknachtsmarkt Buckau
ISEK-Bürgerbeteiligung Zukunftsstadt Werknachtsmarkt Buckau
© Beteiligung gestalten e.V.

Gemeinsam mit dem Verein Beteiligung gestalten war das Zukunftsstadtbüro der Ottostadt Magdeburg am Nachmittag und frühen Abend zu Gast auf dem Werk-Nachts-Markt im Bucker Werk4. Auf dem alternativen Weihnachtsmarkt hatten die Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, ihre Meinung über den Stadtteil sowie konkrete Ideen zu dessen künftiger Entwicklung zu äußern. Die Besucherinnen und Besucher entwickelten Ideen für Buckau im Jahr 2025 und brachten neben Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken auch Ideen für konkrete Vorhaben ein. Die Aktion der Landeshauptstadt stieß auf ein breites Interesse und wurde positiv aufgenommen. Die intensiven Gespräche und guten Anregungen fließen nun in den Beteiligungsprozess für das Integrierte Stadtentwicklungskonzept 2025 ein.

Insbesondere das kulturelle Leben im Stadtteil wird von den Bewohnern als große Stärke ausgemacht. mehrfach wurde betont, dass dies auch in Zukunft eine Chance für den Stadtteil darstellen kann. Andererseits sah der Großteil der Interessierten die vorhandene Verschmutzung durch Hundekot sowie eine zunehmende Gentrifizierung als Schwäche bzw. mögliches Risiko für die Zukunft. 

Die Anwesenden diskutierten die Ideen auf Grundlage des Leitbildes, das die Stadtverwaltung erstellt hat  und gaben ihre Anregungen zu dieser inhaltlichen Grundlage.

Die gesammelten Ergebnisse und Meinungen wurden aufbereitet und gesammelt an das Stadtplanungsamt der Landeshauptstadt übergeben. Die Erkenntnisse können so in die künftige Stadtentwicklung einfließen.

Die nächsten Stufen des Wettbewerbs sehen zudem weitere Beteiligungsmodule für Bürgerinnen und Bürger vor und bieten der Stadt bei erfolgreicher Qualifikation für die weiteren Phasen eine gute Möglichkeit diese Konzepte weiter auszubauen und somit die Beteiligung aktiv zu gestalten.

 

ISEK-Bürgerbeteiligung Zukunftsstadt Werknachtsmarkt Buckau_6
ISEK-Bürgerbeteiligung Zukunftsstadt Werknachtsmarkt Buckau_6
ISEK-Bürgerbeteiligung Zukunftsstadt Werknachtsmarkt Buckau_5
ISEK-Bürgerbeteiligung Zukunftsstadt Werknachtsmarkt Buckau_5
ISEK-Bürgerbeteiligung Zukunftsstadt Werknachtsmarkt Buckau_4
ISEK-Bürgerbeteiligung Zukunftsstadt Werknachtsmarkt Buckau_4
ISEK-Bürgerbeteiligung Zukunftsstadt Werknachtsmarkt Buckau
ISEK-Bürgerbeteiligung Zukunftsstadt Werknachtsmarkt Buckau
ISEK-Bürgerbeteiligung Zukunftsstadt Werknachtsmarkt Buckau_03
ISEK-Bürgerbeteiligung Zukunftsstadt Werknachtsmarkt Buckau_03
ISEK-Bürgerbeteiligung Zukunftsstadt Werknachtsmarkt Buckau_2
ISEK-Bürgerbeteiligung Zukunftsstadt Werknachtsmarkt Buckau_2

Hintergrund

Mit der OTTOVision2030+ beteiligt sich die Landeshauptstadt Magdeburg gegenwärtig an der ersten Phase des Wettbewerbes „Zukunftsstadt“, welche bis Mai 2016 angelegt ist. Der Wettbewerb „Zukunftsstadt“ startet im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2015 – Zukunftsstadt, einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog.

Die Beteiligungsaktion ist Bestandteil des Magdeburger Beitrages. Die Bürgerinnen und Bürger sollen so auf die Beteiligung der Landeshauptstadt an dem Wettbewerb aufmerksam gemacht werden und zugleich eine Möglichkeit bekommen, sich aktiv mit ihrer Meinung einzubringen.

Der Wettbewerb „Zukunftsstadt“ zeigt, wie Bürger und Forschung schon heute dazu beitragen können, Städte nachhaltig und lebenswert zu gestalten. Bürger, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung entwickeln gemeinsam Visionen für die Zukunft ihrer Kommunen und erproben diese vor Ort: Es geht um sichere Energie, um klimaangepasstes Bauen, bezahlbares Wohnen, um Arbeiten, Freizeit, Kultur, Bildung, Mobilität und vieles mehr.

Informationen zur OTTOVision2030+ und zum Wettbewerb Zukunftsstadt sind auf der Internetseite der Ottostadt Magdeburg unter www.magdeburg.de/zukunftsstadt verfügbar.

 

Kontakt

Ansprechpartnerin: Nicole Dalichow
2. Etage/Zi. 241
Julius-Bremer-Str. 10
D - 39104 Magdeburg
 bmbf
wissenschaftsjahr_Zukunftstadt
 Zukunftsstadt Magdeburg
- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
Die Immobilie
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel