Vollsperrung unter den Bahnbrücken in der Ernst-Reuter-Allee

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

 

Externer Link: helpto

 

Inhalt

14. bis 20. Februar: Einwöchige Vollsperrung der Ernst-Reuter-Allee mit Umleitungen für Straßenbahn und Straßenverkehrsteilnehmer

Der Rück- und Neubau von Gleisen und Überbauten an der Eisenbahnüberführung (EÜ) Ernst-Reuter-Allee macht in diesem Jahr auch drei mehrtägige Vollsperrungen im Bereich Damaschkeplatz bis Otto-von-Guericke-Straße notwendig. Die erste Sperrung für den motorisierten Individualverkehr erfolgt von Sonntag, 14. Februar (22.00 Uhr), bis Samstag, 20. Februar (6.00 Uhr). Die Straßenbahnen der Magdeburger Verkehrsbetriebe werden ab Montag, 15. Februar (0.00 Uhr), bis Freitag, 19. Februar (24.00 Uhr) ebenfalls nicht unter den Bahnbrücken verkehren.
Bauarbeiten unter den Eisenbahnbrücken am Damaschkeplatz
Stadtauswärts wird der Kfz-Verkehr während der Vollsperrung über die Erzbergerstraße und den Universitätsplatz zur Ringauffahrt Albert-Vater-Straße umgeleitet. Ortskundige können zum Beispiel auch über das Schleinufer zur Ringauffahrt Südring/ Am Fuchsberg fahren. Wer vom Magdeburger Ring aus Richtung Autobahn 2 kommend in das Stadtzentrum möchte, sollte die Abfahrt Albert-Vater-Straße mit dem Ziel „Zentrum“ auf der die Umleitungsstrecke U 6 nutzen. Kraftfahrer auf dem Ring aus Richtung Autobahn 14 können über den Fuchsberg und das Schleinufer in das Stadtzentrum fahren. Der Verkehr aus der Großen Diesdorfer Straße und der Olvenstedter Straße wird unverändert über den dortigen Abschnitt der Umleitungsstrecke U 6 über den Adelheidring, den Magdeburger Ring, die Ringanschlussstelle Liebknechtstraße und zurück zur Ringanschlussstelle Walther-Rathenau-Straße umgeleitet. Ortskundige können auch die Abfahrten zur Halberstädter Straße, zum Südring/ Fuchsberg oder zum Lemsdorfer Weg nutzen.

Die Linienführung der Straßenbahnen wird entsprechend angepasst. Informationen zu Umleitungen und Fahrplan- bzw. Linienänderungen werden durch die Magdeburger Verkehrsbetriebe gesondert veröffentlicht.

Erstmals seit Beginn der Bauarbeiten betrifft die Vollsperrung auch die Fußgänger und Radfahrer. Die Fußgängerumleitung führt während der Sperrungen durch den Personentunnel des Magdeburger Hauptbahnhofs. Radfahrer können, außer in der Zeit von 15.15 bis 17.15 Uhr, ebenfalls den Tunnel nutzen, müssen ihr Fahrrad jedoch schieben. Für die Zeit zwischen 15.15 und 17.15 Uhr steht der Personentunnel den schiebenden Radfahrern aus Sicherheitsgründen nicht zur Verfügung. Die Umleitungen führen über die Geh- und Radwege in nördlicher Richtung östlich des Magdeburger Ringes bis zur Albert-Vater-Straße/ Walther-Rathenau-Straße (durch das Glacis) in Richtung Universitätsplatz bzw. in südlicher Richtung über Maybachstraße/ Platz des 17. Juni und Hallische Straße in Richtung Hasselbachplatz.

Weitere Informationen zum Projekt „Ausbau Eisenbahnknoten Magdeburg“ gibt es im Infopunkt von DB AG und Landeshauptstadt Magdeburg vor dem Hauptbahnhof Magdeburg (Öffnungszeiten:mittwochs von 16.00 bis 18.00 Uhr sowie freitags und samstags von 14.00 bis 18.00 Uhr) oder im Internet unter:

http://bauprojekte.deutschebahn.com/p/knoten-magdeburg sowie

http://www.magdeburg.de/Start/Bürger-Stadt/Leben-in-Magdeburg/Verkehr/Eisenbahnüberführung-Ernst-Reuter-Allee


Die DB AG führt im Zeitraum bis 2. April 2017 folgende Arbeiten auf ihrem Gelände durch:

• Baufeldfreimachung
• Rückbau und Neubau der EÜ Ernst-Reuter-Allee für die Gleise 10 bis 13
• Neubau der Gleise 10 bis 13 (einschließlich Gleistiefbau, Entwässerung und Kabeltiefbau) und Neubau Bahnsteig 9
• Errichtung Interimsbahnsteige am Gleis 10 und 13 und Interimszugang zum Bahnsteig am Gleis 10 (über Bahnsteig 8)
• Neubau von Oberleitungsarbeiten sowie Anpassung der Leit- und Sicherungstechnik (LST) und der Telekommunikationsanlagen einschließlich Softwareanpassungen
• Errichtung von Regenrückhalte- und Versickerbecken sowie von Dienst- und Randwegen
• Kampfmittelsondierungen im Baufeld vor Beginn der Tiefbauarbeiten

Überblick: Bauarbeiten im Eisenbahnknoten Magdeburg bis 2019

Die Baumaßnahmen der 2. Ausbaustufe werden in mehreren Planfeststellungs-abschnitten (PFA) realisiert. In der 2. Ausbaustufe des Eisenbahnknotens Magdeburg wird gegenwärtig der so genannte Spurplan Mitte im Hauptbahnhof Magdeburg bis 2019 in mehreren Bauzuständen umgebaut. Ziel ist die Entflechtung der Ein- und Ausfahrmöglichkeiten und die Optimierung der Streckengeschwindigkeiten im Bereich des Hauptbahnhofs Magdeburg. Neben den Arbeiten am Spurplan Mitte arbeitet die Deutschen Bahn AG an der Verkehrsstation Magdeburg-Hauptbahnhof, einem Mittelspannungsring sowie an der Eisenbahnüberführung über die Ernst-Reuter-Allee.

Der Neubau der EÜ Ernst-Reuter-Allee stellt eine besondere Herausforderung dar, da hier auf engstem Raum sowohl die DB AG mit den Eisenbahnbrücken in der +1-Ebene, die Landeshauptstadt Magdeburg mit dem City-Tunnel in der 0- und -1-Ebene sowie die Magdeburger Verkehrsbetriebe mit den Straßenbahntrassen in der 0-Ebene im gleichen Baufeld agieren.

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
Die Immobilie
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel