Ablauf
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt Twitter Facebook Youtube RSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header
  • Header otto baut vielfältig
  • Header Kultur Ein Käfig voller Narren
  • Header otto ist bunt - Motiv Max Grimm
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto verbindet
  • Header otto ist gesellig
  • Header Marathon
  • Header otto liebt Fußball
Seiteninhalt

Bauablauf und Bauzeit

Die Kreuzungspartner Deutsche Bahn, Landeshauptstadt Magdeburg, Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB), Abwassergesellschaft (AGM) und die Städtischen Werke (SWM) Magdeburg haben Mitte Januar 2015 die Bauaufträge an das Bauunternehmen Porr Deutschland GmbH, an die DB Bahnbau GmbH und die Siemens AG vergeben. Für die Gesamtmaßnahme wurde von den Auftraggebern eine gemeinsame Bauleitung eingerichtet. Durch die SWM und die AGM wurde nördlich der EÜ Ernst-Reuter-Allee bereits ein neuer Abwassersammler installiert.

Allgemeiner Bauablauf

Die Baumaßnahme wurde in vier Bauphasen unterteilt, welche teilweise ineinander übergehen bzw. zeitlich parallel verlaufen können.

  • Bauphase 1:    Leitungsumverlegung (bereits realisiert)
  • Bauphase 2.0: Umbau Haltestelle Weinarkade (Arbeiten laufen),  Umbau Taxistand (bereits realisiert)
  • Bauphase 2.1: Vollständige Absenkung der südlichen Tunneldecke einschließlich südlicher Bereich des Gleisdreieckes am Willy-Brandt-Platz 
  • Bauphase 2.2: Vollständige Absenkung der nördlichen Tunneldecke einschließlich nördlicher Bereich des Gleisdreieckes am Willy-Brandt-Platz 
  • Bauphase 3:    Herstellung der Eisenbahnüberführungen 
  • Bauphase 4:    Tunnelausbau Ebene -1

Die Bauphase 1 wurde als vorgezogene Maßnahme bereits realisiert.

In Bauphase 2 sind die sogenannten Gründungen (Bohrpfähle) niederzubringen und die Tunneldecke unter wechselseitiger Verkehrsführung zu errichten. Da unterhalb von vorhandenen Eisenbahnunterführungen keine Bohrpfähle hergestellt werden können, sind in der zweiten Bauphase nur außerhalb, zwischen den Gleisüberführungen sowie nach Rückbau der Überbauten auch unter der Eisenbahnüberführung die Bohrpfähle einzubringen.

Die Bauphasen 2 und 3 verlaufen parallel. Die Absenkung des Grundwassers für den Tunnelausbau kann erst erfolgen, wenn die überschnittene Bohrpfahlaußenwand lückenlos fertig gestellt ist.

Nachdem die Tunneldecke fertiggestellt und das Grundwasser abgesenkt ist, wird von beiden Portalen ausgehend der Tunnel ausgehoben. Die Lasten aus der Tunneldecke und den Überbauten der Eisenbahnüberführung werden in diesem Zustand allein über die Bohrpfähle abgetragen. Anschließend werden blockweise die Tunnelsohle und die wasserdichten Vorsatzschalen hergestellt.

Die folgende Visualisierung zeigt den geplanten Bauablauf für die Eisenbahnüberführung Ernst-Reuter-Allee:


Bauzeit

Für die gesamte Baumaßnahme ist eine Bauzeit von 4,5 Jahren, von Januar 2015 bis Oktober 2019, geplant. Im Folgenden werden die einzelnen Termine für die jeweiligen Bauabschnitte aufgeführt und fortlaufend erweitert sowie angepasst.


 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Baubegleitend erfolgen Archäologische Untersuchungen und Untersuchungen
zur Kampfmittelfreigabe.

Der bauzeitliche Ablauf wird derzeit überarbeitet und in Kürze an dieser Stelle veröffentlicht.

Wie ist das Wetter?

scattclouds_day
24 °C
Wind
16 km/h
Luftfeuchte
76%
Luftdruck
1022 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
05:01 Uhr
Sonnenuntergang
21:20 Uhr
Stand: 28.05.2017 12:13 Uhr
Output erzeugt: 28.05.2017 12:15:07

BürgerService

Ihre Behördenrufnummer 115Bürger Service keboxTerminvergabeButton Stellenmarkt

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Schnellkontakt

Foren

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

Externer Link: helpto

http://www.magdeburg.de/Start/index.php?NavID=37.367&object=tx|37.16073.1&La=1

Externer Link: Widget NINA

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
Die Immobilie
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel