Dialogplattform für mitteldeutsche Unternehmen und Wissenschaft

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

 

Externer Link: helpto

 

Inhalt

Wissenschaft trifft Wirtschaft: transHAL 2014 bietet Plattform für mitteldeutsche Unternehmen

Nach einem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr, wird die transHAL 2014 am
28. Oktober 2014 erneut durchgeführt. Die transHAL versteht sich als Dialogplattform für die Wissenschaft und Wirtschaft und hat zum Ziel, mitteldeutsche Unternehmen und die Fachbereiche der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg stärker zu vernetzen. Magdeburger Unternehmen, die von den Forschungsschwerpunkten der Hallenser Universität profitieren könnten, sind willkommen.

Händeschütteln  Quelle: tsyhun - Fotolia

Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft bringen Innovationen hervor, sichern Wettbewerbsvorteile und schaffen Arbeitsplätze. Durch die Zusammenarbeit mit Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen
als leistungsfähige Partner lassen sich in kleinen und mittleren Unternehmen neue Produkt- oder Dienstleistungsentwicklungen
realisieren.

Die transHAL setzt hier an und bietet eine Plattform, die zur Vernetzung von Akteuren aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung beiträgt und Kooperationen zwischen diesen fördert.

Vertreter der Wissenschaft und Wirtschaft wird ein geeigneter Rahmen geboten, in dem der Dialog zwischen universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Instituten mit Unternehmen der Region Mitteldeutschland gestärkt und vorangetrieben wird.   

In welchen Bereichen die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Forschungskompetenzen aufweist, hier zum Nachlesen.

Initiatoren des Veranstaltungsformates sind die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und die Stadt Halle (Saale).

>>>Einladung und Programm zum Download.<<< 

Programm

Moderation: Sven Kochale

// 9:00 Uhr EMPFANG

// 9:30 Uhr BEGRÜßUNG & ERÖFFNUNG
Dr. Bernd Wiegand, Oberbürgermeister der Stadt Halle (Saale)
Prof. Dr. Udo Sträter, Rektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Ingrid Weinhold, Vizepräsidentin der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau

// 9:45 Uhr VERLEIHUNG DES TRANSFERPREISES 2014

// 10:00 Uhr KEYNOTE-VORTRAG
"
Design Thinking im Innovationsmanagement", Jochen Gürtler, Innovation Manager SAP, Hasso-Plattner-Institut

// 11:00 Uhr KAFFEEPAUSE


// 11:30 Uhr IMPULSE & DISKUSSION 
Fördermöglichkeiten des Bundes und der EU für F&E-Kooperationen
Experten von AiF Projekt GmbH, Projektträger DLR, MLU Halle-Wittenberg und KMU

// 12.30 Uhr MITTAGSBUFFET & NETWORKING

// 13:30 Uhr RUNDTISCHGESPRÄCHE
Erfolgreiche Kooperationsprojekte zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

// 14:15 Uhr WORKSHOPS
Personalentwicklung & demografischer Wandel
Kreativität in Innovationsprozessen

Anmeldung/Tagungspauschale

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Diese ist bis zum 21.10.2014 möglich und kann online unter transfer.uni-halle.de/transhal14 oder per E-Mail an transfer@uni-halle.de erfolgen.

Für Beschäftigte der Martin-Luther-Universität und der Stadt Halle (Saale), für Studierende, Sponsoren, Presse und Teilnehmer mit einem aktiven Beitrag ist die transHAL 2014 kostenfrei. Für alle anderen Teilnehmer wird eine Tagungspauschale in Höhe von 39 Euro zzgl. MwSt erhoben.

Kontakt

Technologiescout, MLU Halle-Wittenberg
Dr. Robert Szczesny

Tel.: +49 345 55 21414
E-Mail:transfer@uni-halle.de

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
Magdeburger Verkehrsbetriebe
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel