Sarajevo

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: helpto

 

Inhalt

Partnerstadt Sarajevo

Kurz vorgestellt

Wappen Sarajevo

 


Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Siedlungsort im Jahr 1238.
Ein touristischer Höhepunkt ist die renovierte, orientalisch geprägte Altstadt.
Jährlich stattfindende kulturelle Ereignisse sind das Jazz-Festival, das Film-Festival und der „Sarajever Winter“ („Sarajevska Zima“).

International bekannt ist Sarajevo insbesondere durch drei Ereignisse:
Das Attentat auf Erzherzog Franz Ferdinand und dessen Frau Sophie am 28.Juli 1914, das einer der Auslöser des Ersten Weltkrieges war.
Im Jahr 1984 war Sarajevo Austragungsort der XIV. Olympischen Winterspiele.
Im Zuge ethnischer Spannungen wurde die Stadt während des Bosnienkrieges 1992 bis 1995 1.425 Tage lang von den Truppen der damaligen serbischen Armee belagert. Dies stellt die längste militärische Belagerung einer Stadt im 20. Jahrhundert dar.

Nach den Jahren des Krieges im ehemaligen Jugoslawien hat die Landeshauptstadt Magdeburg durch verschiedene Aktionen Hilfe beim Wiederaufbau der Stadt Sarajevo geleistet. Heute findet  der Austausch der Städte vor allem auf kulturellem Gebiet statt.

Die Partnerschaft besteht seit dem 29. September 1977.

Video zu Sarajevo

Chronik der Städtepartnerschaft

 

► 2016

Vom 5. bis 7. April besuchte eine Delegation der Landeshauptstadt Magdeburg unter Leitung des Direktors des Konservatoriums „Georg Philipp Telemann“, Stephan Schuh, die Partnerstadt Sarajevo anlässlich des „Tages der Stadt“ am 6. April. Am „Tag der Stadt“ feiern die Einwohner Sarajevos die Befreiung am 6. April 1945 und die Beendigung des Bosnienkrieges am 6. April 1996. Sie gedenken auch der Toten aus der Stadt Sarajevo, die in den beiden Kriegen zu beklagen waren. Herr Schuh legte im Rahmen der Gedenkveranstaltungen einen Kranz der
Landeshauptstadt Magdeburg am Denkmal für 1600 Kinder aus Sarajevo, die im Bosnienkrieg getötet wurden, nieder.
Neben dem Gedenken an die Opfer wurde an diesem Tag bei einer feierlichen Veranstaltung Personen der Zivilgesellschaft geehrt, die sich besonders für die Stadt engagiert und besondere Leistungen für die Stadt in den Bereichen, Wirtschaft, Kunst, Kultur, Sport, Soziales, Gesundheit und Jugend erbracht haben.
Am Rande der Feierlichkeiten gab es Gespräche mit der Direktorin der Musikschule Sarajevo, in deren Verlauf zukünftige gemeinsame Projekte zwischen den beiden Musikschulen besprochen wurden. Im Mittelpunkt stand dabei das 40-jährige Jubiläum der Unterzeichnung des Städtepartnerschaftsvertrages Magdeburg – Sarajevo am 29. September 2017."

► 2015 

Der Städtepartnerschaftswegweiser wurde offiziell am 29. September durch den Oberbürgermeister und den Stadtratsvorsitzenden auf der Südseite des Alten Rathauses enthüllt. Die Entfernung zwischen Magdeburg und Sarajevo beträgt 1.662 km. Fotos

Vertreter des FCM-Fanclubs Texas-Family überreichten am 30. November gemeinsam mit dem Präsidenten des 1. FC Magdeburg, Peter Fechner, Fanpakete mit Fanartikeln und Souvenirs aus Magdeburg. Diese wurden zusammen mit einer Grußbotschaft des Oberbürgermeisters an die Partnerstädte, darunter auch nach Sarajevo, verschickt.

► 2014

Am 28. Juni 2014 nahmen Bürgermeister Dr. Rüdiger Koch und Beigeordneter Holger Platz an der offiziellen internationalen Gedenkveranstaltung in Sarajevo zum 100. Jahrestag des Ersten Weltkrieges teil. 

Am 15. September empfing der Oberbürgermeister im Rathaus 20 Jugendliche, die Teilnehmer einer internationalen Jugendbegegnung des Volksbundes Deutsche Kriegesgräberfürsorge waren. Darunter befanden sich auch Jugendliche aus Sarajevo. Dieses zweiwöchige Workcamp fand zunächst in Magdeburg und danach in Sarajevo statt.

Am 18. Oktober 2014 trat im Rahmen des städtepartnerschaftlichen Jugend- und Kulturaustausches zwischen Magdeburg und Sarajevo ein Trio des Konservatoriums  Georg-Philipp-Telemann unter Leitung von Babette Bruns auf. Die Musikerschülerinnen Susanna Schwarzrock, Martha Kalvelage und Antonius Gümbel begeisterten mit Werken von G.P. Telemann, R. Schumann, Z. Fibich und H. Schmidinger.

Vom 10. Dezember 2014 bis 7. Januar 2015 zeigt die AGSA gemeinsam mit dem Verein Kante e.V. die Ausstellung "THE PAST IS PRESENT - Fotografien aus Sarajevo" von Linda Sloane. Sie präsentierte eine Sammlung von Polaroid- und Analogbildern aus dem Sommer 2014. Sie halten die Stadtatmosphäre Sarajevos und deren einzigartige Umgebung fest, um den Magdeburgern ihre Partnerstadt näherzubringen. Die Ausstellung ist Teil des Projekts „Interkultur vor Ort“ und wurde unterstützt von der Stiftung Kunst und Kultur, der Stadtsparkasse Magdeburg, dem Land Sachsen-Anhalt und der Landeshauptstadt Magdeburg.

► 2013

Die beiden Dichter Adisa Ba¨ić und Mile Stojić aus Sarajevo stellten am 12. April im Magdeburger Forum Gestaltung ihre Werke vor, Adisa Ba¨ić seinen Lyrikband „Ein Werbespot für meine Heimat“ und Mile Stojić seinen Lyrik-Essay-Band „Cherubs Schwert“. Die Texte handeln von den Folgejahren des Bosnienkrieges, aber auch von Liebe und Tod. Die Lesung war Bestandteil des Projekts „Bosnische Lesereihe in Sachsen-Anhalt 2013“ und wurde durch das Literaturhaus Magdeburg sowie die Übersetzerin Cornelia Marks organisiert.  

Auf Initiative des Stadtrats und Musikschullehrers Andreas Schumann wurden in Magdeburg Instrumente für die Musikmittelschule Sarajevo und das Stadtblasorchester Stolac gesammelt. Die rund zwanzig gespendeten und aufgearbeiteten Instrumente wurden von Andreas Schumann, dem stellvertretenden Leiter des Konservatoriums „Georg Philipp Telemann“ Roland Kähne und dem Bosnien-Kenner Ronhald Schabanoski am 22. Mai an die Musikschulen in Sarajevo feierlich übergeben. Zudem fanden auch Gespräche mit Vertretern des Goethe-Instituts Sarajevo über eine stärkere Zusammenarbeit im Bereich Literatur statt. 

Vom 20. Juni bis 8. September zeigte das Kunstmuseum „Kloster Unser Lieben Frauen“ in Magdeburg Werke der Gruppe „Prostor Oblik" aus der Nationalgalerie Bosnien-Herzegowina, Sarajevo. Mit abstrakten Bildern lehnten die Künstler sich in den 1970er Jahren gegen die Tradition auf. Das Kunstmuseum machte mit der Ausstellung auf die Situation der Nationalgalerie Bosnien-Herzegowina aufmerksam, die 2011 aus finanziellen Gründen vorläufig schließen musste.  

Von Oktober 2013 bis September 2014 absolvierten zwei Jugendliche aus Sarajevo im Rahmen der Projekte „Youngsters for Europe“ und „FridA“ ihren Europäischen Freiwilligendienst bei der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.

► 2012

Im Rahmen des Rathausfestes am 3. Oktober stellte der Musikschullehrer Andreas Schumann die Spendenaktion „Instrumente für Sarajevo“ vor. Gleichzeitig bereicherten die bosnischen Tänzerinnen der Gruppe „Tandrzak“ mit Volkstänzen aus ihrer Heimat das kulturelle Programm. 

Am 17. Oktober fand im Literaturhaus Magdeburg das InterLese-Kolloquium mit dem Dichter Stevan Tontić aus Sarajevo statt.

► 2008

Vom 5. bis 7. April 2008 besuchten der Oberbürgermeister Dr. Trümper, der Beigeordnete für Kommunales, Umwelt und Allgemeine Verwaltung Herr Platz und der Beigeordnete für Kultur, Schule und Sport Herr Dr. Koch die Partnerstadt anlässlich des Sarajevo-Tages.
Am Rande der Feierlichkeiten gab es auch Gespräche mit Vertretern der Stadt, um die Zusammenarbeit zu vertiefen.

► 2007

Seit Januar 2007 besteht eine Partnerschaft zwischen dem Freien Waldorfkindergarten Magdeburg e.V. und dem Waldorfkindergarten Phoenix in Sarajevo.

Im April 2007 führte eine Gastspielreise das Puppentheater Magdeburg nach Sarajevo. Aufgeführt wurde das Solostück "Rotkäppchen" von Frank Alexander Engel.

Anlässlich des 30-jährigen Städtepartnerschaftsjubiläums zwischen Sarajevo und Magdeburg besuchte die Oberbürgermeisterin aus Sarajevo Semiha Borovac am 3. Oktober das Magdeburger Rathausfest. Mit einem Festempfang, dem Vorstellen verschiedener Aktivitäten von Magdeburger Vereinen für die Partnerstadt und der Fotoshow eines Fotografen aus Sarajevo wurde das Jubiläum gewürdigt.

► 2006

Wie schon in 2005 traten auch in den Jahren 2006 und 2007 Nachwuchsbands aus Sarajevo und Magdeburg gemeinsam auf Musikfestivals in beiden Städten auf.

Eine Delegation von Magdeburger Jugendlichen führte vom 25. Juni bis 2. Juli 2006 eine Reportagereise nach Sarajevo durch. Ziel dieser Reise war die Vorbereitung des 30-jährigen Städtepartnerschaftsjubiläums.

► 2005

Am 21. Mai 2005 fand das Bandfestival UPGRADE in Magdeburg statt. Drei Bands aus Sarajevo waren auf dem Festival für Nachwuchsbands vertreten. Am 25. Juni fuhren die Organisatoren vom Verein Kante e.V.  mit drei Magdeburger Bands zu einem Gegenbesuch die 1.400 km nach Sarajevo und traten dort bei einem großen Rockfestival auf.

Fünfundzwanzig Jugendliche aus Magdeburg unternahmen vom 18. bis 27. Juli 2005 mit dem Verein fjp-media eine Reportagereise nach Sarajevo.

► 2004

Am 25. März 2004 fand am Magdeburger Konservatorium Georg Philipp Telemann das Konzert "A Tribute to Sarajevo" statt. Es traten Pianistinnen und Sängerinnen aus der Partnerstadt auf.

Vom 6. bis 12. April 2004 besuchte eine Delegation der Stadt Magdeburg erstmals nach der politischen Wende ihre Partnerstadt Sarajevo. Es wurde ebenfalls eine Spendenaktion für das Musikgymnasium Sarajevo durchgeführt. Die Spenden wurden durch eine Magdeburger Delegation im Mai 2005 überbracht.

► 2002

Mit dem Besuch einer Delegation aus Sarajevo vom 15. bis 18. Januar 2002 unter Leitung des Oberbürgermeisters Prof. Dr. Muhidin Hamamdzic in Magdeburg fand nach der Neubegründung der Städtepartnerschaft 1998 die erste aktive Kontaktaufnahme zur Neubelebung der Städtepartnerschaft statt.

► 1998

Im Jahre 1998 fand ein Treffen der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg und der Stadt Sarajevo in der Landeshauptstadt Magdeburg statt.

Seit 1998 konnten Kontakte mit der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und der Industrie- und Handelskammer geknüpft bzw. ausgebaut werden.

► 1996

Im Jahre 1996 wurden unter Mithilfe von Arbeitsgruppen und Privatinitiativen durch die Johanniter-Unfallhilfe ein Transport mit Möbeln aus Kindergärten, medizinischen Geräten aus dem Städtischen Klinikum, Kleidung, Decken, Zelten und weiteren Sachspenden für ein Krankenhaus in Sarajevo und zur Verteilung an Kindereinrichtungen verschickt. Weitere Hilfstransporte für eine Behindertenschule und ein Kinderheim in Sarajevo wurden 1996 und 1998 durch die Landeshauptstadt Magdeburg unterstützt. 

Städtepartnerschaftsvertrag

Die Städtepartnerschaft mit Sarajevo, der Hauptstadt von Bosnien-Herzegowina, besteht seit dem 29. September 1977 (Vertragsunterzeichnung). In der  "Gemeinsamen Erklärung der Oberbürgermeister der Stadt Sarajevo und der Landeshauptstadt Magdeburg zur Verfestigung der Partnerschaft" vom 27. November 1998 wurde die Fortführung und Weiterentwicklung der Städtepartnerschaft erneut bekräftigt.

Bilder aus Sarajevo

Sarajevo_5_K. Kohlmeyer
Sarajevo_5_K. Kohlmeyer
Sarajevo_4_K. Kohlmeyer
Sarajevo_4_K. Kohlmeyer
Sarajevo_3_K. Kohlmeyer
Sarajevo_3_K. Kohlmeyer
Sarajevo_2_K.Kohlmeyer
Sarajevo_2_K.Kohlmeyer
Sarajevo_1_R.Kähne
Sarajevo_1_R.Kähne
Sarajevo_2016_Tag der Stadt_Uwe Zachert
Sarajevo_2016_Tag der Stadt_Uwe Zachert
Sarajevo_20163_Tag der Stadt_Uwe Zachert
Sarajevo_20163_Tag der Stadt_Uwe Zachert
Sarajevo_20162_Tag der Stadt_Uwe Zachert
Sarajevo_20162_Tag der Stadt_Uwe Zachert
Sarajevo_20161_Tag der Stadt_Uwe Zachert
Sarajevo_20161_Tag der Stadt_Uwe Zachert
Sarajevo_2016g_Tag der Stadt_Uwe Zachert
Sarajevo_2016g_Tag der Stadt_Uwe Zachert
Sarajevo_2016f_Tag der Stadt_Uwe Zachert
Sarajevo_2016f_Tag der Stadt_Uwe Zachert
Sarajevo_2016e_Tag der Stadt_Uwe Zachert
Sarajevo_2016e_Tag der Stadt_Uwe Zachert
Sarajevo_2016d_Tag der Stadt_Uwe Zachert
Sarajevo_2016d_Tag der Stadt_Uwe Zachert
Sarajevo_2016c_Tag der Stadt_Uwe Zachert
Sarajevo_2016c_Tag der Stadt_Uwe Zachert
Sarajevo_2016b_Tag der Stadt_Uwe Zachert
Sarajevo_2016b_Tag der Stadt_Uwe Zachert

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
Die Immobilie
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel