Hilfsnavigation

Servicenavigation

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

CO2-Rechner

klimaschutzportalBerechnung starten

Kontakt

Stabsstelle Klimaschutz / Umweltvorsorge
Volker Krüger
Julius-Bremer-Straße 10
39104 Magdeburg





Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Inhalt

Klimawandel in Sachsen-Anhalt

Das Klima in Sachsen-Anhalt wird sich regional in unterschiedlicher Weise ändern. Grundsätzlich wird eine Zunahme der Niederschläge im Winter und eine Abnahme im Sommer erwartet. Die Durchschnittstemperatur wird steigen. Der mittlere Niederschlag wird sich im Sommer um 10–30% verringern.

Nymphalis_io_Mueller-Scherz

Untersuchungen der relativen Feuchte weisen auf eine ausgeprägte Neigung zu größerer Austrocknung hin. Die Zahl der Tage mit Dauerfrost wird zum Ende des 21. Jahrhunderts deutlich zurückgehen. Spiegelbildlich nimmt die Zahl der heißen Tage mit Temperaturen von über 30°C zu. Die Vegetationsperiode wird früher beginnen und später enden.

Auch Extrem(wetter)ereignisse werden in Zukunft zunehmen. Dabei zeichnen sich folgende Tendenzen ab: sowohl die Tagesmaximumtemperatur als auch Niederschlags- und Windextreme werden zunehmen.
Diese prognostizierten Veränderungen stellen die Flächennutzer wie Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Weinbau und den Naturschutz vor neue Herausforderungen, sie bieten Chancen und Risiken. Aber auch das Gesundheitswesen, die Wirtschaft, die Kommunen, die Bildungsträger, die Bürger - die gesamte Gesellschaft - müssen sich auf die neuen Rahmenbedingungen einstellen.

Klimawandel Sachsen-Anhalt