Evakuierungen laufen auf Hochtouren, Ausweichquartiere stehen bereit - Bombenfund am Magdeburger Hauptbahnhof

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

 

Externer Link: helpto

 

Inhalt

Evakuierungen laufen auf Hochtouren, Ausweichquartiere stehen bereit - Bombenfund am Magdeburger Hauptbahnhof

Die Evakuierung des Universitätsklinikums und der betroffenen Altenpflegeheime ist inzwischen weit fortgeschritten und wird bis ca. 16.30 Uhr abgeschlossen. Ab 16.00 Uhr wird die Polizei das Gebiet in einem Radius von 800 Metern um den Fundort der Bombe absperren und mit der Räumung beginnen. Alle Bewohner und Gewebetreibenden müssen das Gebiet verlassen.
Die Evakuierung des Altenpflegeheimes in der Stresemannstraße konnte inzwischen abgeschlossen werden. Die Umverlegung der Patienten aus der Universitätsfrauenklinik und den Altenpflegeheimen in der Schenkendorfstraße und im Adelheidring wird bis ca. 16.30 Uhr beendet sein.

Angehörige können Informationen zur Unterbringung evakuierter Personen über den DRK-Suchdienst unter den Telefonnummern 0391/622 33 05 bzw. 0391/744 87 51 erfragen.

Die Hermann-Gieseler-Halle steht seit 16.00 Uhr zur Aufnahme von Bürgern bereit, die nicht bei Verwandten oder Freunden unterkommen können. Falls erforderlich wird die Unterbringung über Nacht gewährleistet.

Vor Verlassen sollten Fenster und Türen der Wohnungen bzw. Gebäude geschlossen werden. Haustiere können nicht mit in die Notquartiere genommen werden.

Was Sie unbedingt dabei haben sollten:

- lebenswichtige Medikamente
- wichtige Personaldokumente, wie z. B. Ausweise
- Geld, Kreditkarten
- die Chipkarte für die Krankenversicherung
- Handy (mit Ladegerät!)
- Hygieneartikel
- Verpflegung für mehrere Stunden

Die Entschärfung der Bombe soll 20.00 Uhr beginnen. Sollte die Entschärfung nicht möglich sein, wird die Polizei die Sprengung vor Ort vorbereiten, da die Bombe nicht abtransportiert werden kann.

Die Stadtverwaltung informiert, wann die Sperrungen aufgehoben werden und die Menschen in ihre Häuser zurückkehren können.

Weitere Informationen:

Öffentlicher Nahverkehr
Die Busse und Straßenbahnen der MVB fahren bis 18.00 Uhr regulär nach Plan. Danach ist im betroffenen Gebiet nur noch der Zustieg möglich, um das Gebiet zu verlassen. Ab 19.10 Uhr wird der Straßenbahnverkehr im Sperrgebiet eingestellt.

Der Magdeburger Ring wird im betroffenen Bereich ab 18.00 Uhr gesperrt.
Der Verkehr wird an der Ausfahrt Fuchsberg über das Schleinufer umgeleitet. In der Gegenrichtung erfolgt die Umleitung über die Ausfahrt Albert-Vater-Straße auf die B 1.

Der Zugverkehr der Deutschen Bahn erfolgt bis 18.00 Uhr planmäßig. Danach sind bis 19.00 Uhr nur Ankünfte möglich. Um 19.00 Uhr wird der Bahnhof geschlossen. Ab 18.00 Uhr wird ein Pendelverkehr zwischen den Bahnhöfen MD-Buckau und MD-Neustadt eingerichtet.

Bürgerhotline

Das Bürgertelefon unter 540 7777 bleibt weiterhin geschaltet. Die Stadt hat weitere Telefonarbeitsplätze eingerichtet. Betroffene Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, auch das Internet zu nutzen, um sich auf dem Laufenden zu halten. Die Stadt hat eine Übersicht der betroffenen Straßen ins Netz gestellt, die unter www.magdeburg.de abgerufen werden kann.


- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
Arbeitsvermittlung Magdeburg
Magdeburger Verkehrsbetriebe
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel