»Magdeburger Rechenscheibe« wieder erhältlich

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

 

Externer Link: helpto

 

Inhalt

„Magdeburger Rechenscheibe“ wieder erhältlich

Magdeburger-RechenscheibeJ.P. Gruson erfand „Rechenmaschine“ vor 220 Jahren

In der Tourist-Information Magdeburg wurde am 14. Oktober im Beisein von Bürgermeister Dr. Rüdiger Koch eine Rekonstruktion der sogenannten „Magdeburger Rechenscheibe“ durch Professor em. Dr. habil. Karl Manteuffel und Dr. Ing. Hans-Günter Becker vorgestellt. Am 2. Februar 1790 präsentierte der in Neustadt bei Magdeburg geborene Johann Philipp Gruson erstmals eine von ihm erfundene „Rechenmaschine“ der Öffentlichkeit. Sie ist kreisrund und im Mittelpunkt ist ein drehbarer Weiser angebracht. Mit Hilfe von neun Sektoren auf der Scheibe ist die Durchführung der vier Grundrechenarten Addition und Subtraktion sowie Multiplikation und Division möglich. Die Scheibe wurde ab November 1790 in Magdeburg zum Preis von einem „Thaler“ und zwei „Groschen“ verkauft.

1980 entdeckte der Magdeburger Mathematik-Professor Dr. Karl Manteuffel bei Nachforschungen erste Spuren dieser bedeutenden Magdeburger Erfindung. Trotz jahrelanger Recherchearbeit war keine Originalrechenscheibe mehr auffindbar. Gefunden wurden stattdessen Zeichnungen und wenig aussagekräftige Beschreibungen aus dem 18. Jahrhundert. „Die Umsetzung der Beschreibung war kompliziert und technisch schwierig“, beschreibt der inzwischen emeritierte Professor den nicht ganz einfachen Start der Rekonstruktion. Gemeinsam mit Dr. Reinhard Buchheim , Dr. Konrad Busch und besonders Dr. Hans Günter Becker gelang es schließlich, eine originalgetreue Rechenscheibe nachzubilden.

„Mit der Rekonstruktion der ‚Magdeburger Rechenscheibe’ ist es Professor Manteuffel und seinem Team gelungen, ein Stück echter Magdeburger Wissenschaftsgeschichte wieder in Erinnerung zu bringen“, freut sich Magdeburgs Bürgermeister und Beigeordneter für Kultur, Schule und Sport, Dr. Rüdiger Koch.

Die „Magdeburger Rechenscheibe“ ist ab sofort in der Tourist-Information Magdeburg in der Ernst-Reuter-Allee 12 in zwei Varianten inklusive Informationsbroschüre erhältlich: In einer hochwertigen Aluminiumlegierung zum Preis von 28,50 Euro je Exemplar sowie in einer Kunststoffausführung zum Preis von 26,50 Euro pro Stück. Weitere Verkaufsstellen für die Scheiben sind das Kulturhistorische Museum Magdeburg, das Guericke-Zentrum und das Magdeburger Technikmuseum.

Tourist-Information Magdeburg
Ernst-Reuter-Allee 12
39104 Magdeburg
Tel.: 03 91 / 83 80 403
Fax: 03 91 / 83 80 430
E-Mail: info@magdeburg-tourist.de
www.magdeburg-tourist.de



 

 

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
Die Immobilie
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel