Giraffengeburt in Magdeburg

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

 

Externer Link: helpto

 

Inhalt

Giraffengeburt in Magdeburg

Giraffenbaby Schon vor dem 60. Zoogeburtstag ist das erste Geburtstagsgeschenk von fast 1,90 Höhe angekommen – ein Giraffenkalb.

Am 14. Juni fiel den Tierpflegern morgens das unruhige Verhalten der Rothschildgiraffe „Fleur“ auf. Auch „Femke“, die zweijährige Tochter von „Fleur“, verhielt sich auffallend anders und zeigte starkes Interesse am Euter der Mutter. Vorsorglich separierten die Tierpfleger die werdende Mutter in den vorbereiteten „tierischen Kreissaal“.

Der Geburtsverlauf bei Giraffen ist außergewöhnlich. Im kurzen Mutterleib müssen die langen Stelzenbeine und der lange Hals des Giraffenkalbes seinen Weg finden. Um 17.30 Uhr war es soweit. Aufmerksame Zoobesucher sahen es zuerst - ein kleiner Vorderhuf des Giraffenbabys. Kurz danach wurde der zweite Vorderhuf sichtbar. Mit einem leichten Ruck kam das Köpfchen zum Vorschein. Es dauerte einige Minuten bis der lange Hals des Giraffenbabys komplett zu sehen war. Immer wieder rückte er ein Stück nach vorn und dann wieder zurück. Die größten Kraftanstrengungen brachte die werdende Giraffenmutter dann beim Schultergürtel des Jungtieres auf. Danach glitt der Hinterleib heraus und es war geschafft!

Für die Rothschildgiraffe „Fleur“ war es eine „Bilderbuch-Geburt“, ohne Komplikationen und im „normalen Giraffen-Zeitlimit“ von anderthalb Stunden. „Fleur“ brachte ihr Kind „giraffengemäß“ stehend – aus etwa zwei Meter Höhe – zur Welt. Dennoch fiel das Jungtier nicht etwa auf dem Kopf, sondern es drehte sich im Fallen und die Schwerkraft bewirkte, dass es seitwärts zum Liegen kam. Sofort kümmerte sich „Fleur“ fürsorglich um den Neuankömmling, beleckte es ganz vorsichtig. Schon nach anderthalb Stunden sind die Stehversuche des Giraffenbabys geglückt, es hält bald die Balance und findet die „Milchquelle“. „Fleur“ verhält sich dabei ganz ruhig. „Eine erfahrene Giraffenmutter“, freuen sich die Zoomitarbeiter. Die Basis für eine enge Mutter-Kind-Beziehung ist gelegt. In den nächsten Tagen muss sich diese weiter stabilisieren.

Die Giraffenmutter „Fleur“ und ihre Tochter „Femke“ kamen im März 2009 aus dem Zoo Arnheim/Niederlande in die Elbestadt. Ein „blinder Passagier“ reiste damals schon mit – unser Giraffenkalb.

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
Magdeburger Verkehrsbetriebe
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel