Domjubiläum und Landesausstellung als Top-Reiseanlässe

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

 

Externer Link: helpto

 

Inhalt

Domjubiläum und Landesausstellung als Top-Reiseanlässe

Gästebefragung in der Tourist-Information Magdeburg

Das 800-jährige Domjubiläum und die Landesausstellung „Aufbruch in die Gotik – Der Magdeburger Dom und die späte Stauferzeit“ im Kulturhistorischen Museum Magdeburg waren im vergangenen Jahr die Top-Reiseanlässe für auswärtige Besucher, die sachsen-anhaltische Landeshauptstadt zu besuchen. Das ist eines der Ergebnisse einer Befragung von Besuchern in der Tourist-Information Magdeburg im Herbst / Winter 2009. Dazu wurden rund 250 auswärtige Besucher und Bürger Magdeburgs befragt. Durchgeführt wurden die Interviews von der in Magdeburg ansässigen TÜV Rheinland Bildungswerk gGmbH.

Von den befragten auswärtigen Besuchern gaben mehr als 40 Prozent das Domjubiläum und die Landesausstellung als Hauptanlass ihres Besuchs in Magdeburg an. Es folgen mit jeweils elfeinhalb Prozent „Bekannten- und Verwandtenbesuche“ und „Einkaufen“. Gefragt, wie sie auf Magdeburg aufmerksam geworden seien, antworteten 26 Prozent der Interviewten „durch Freunde, Bekannte und Verwandte“. Über 24 Prozent gaben an, durch Artikel in Zeitungen und Zeitschriften sowie durch Radio- und Fernsehsendungen auf Magdeburg aufmerksam geworden zu sein. „54 Prozent der Befragten äußerten, sich für ‚Museen und Ausstellungen’ zu interessieren. Es folgen mit 45 Prozent die Straße der Romanik und mit jeweils 41 Prozent die Themen ‚Elbe’ sowie ‚Parks und Gärten’. Damit bedienen wir die klassischen Interessen der Zielgruppe 50 Plus“, so Olaf Ahrens, Geschäftsführer der Magdeburg Marketing Kongress und Tourismus GmbH (MMKT).

84 Prozent aller befragten auswärtigen Gäste bestätigten, den Dom besucht zu haben. Gemeinsam mit Hundertwassers GRÜNER ZITADELLE VON MAGDEBURG, die von 76 Prozent der Interviewten besucht wurde, lagen die beiden Sehenswürdigkeiten in der Gunst der Besucher damit weit vor allen anderen touristisch relevanten Einrichtungen.

Die Annahme, die meisten Besucher reisen mit dem Pkw an, wurde bei der Umfrage bestätigt. Mehr als die Hälfte der Befragten (54 Prozent) sagten, mit dem Pkw gekommen zu sein. Überraschend hoch die Zahl der Bahnfahrer unter den auswärtigen Kunden der Tourist-Information in der Ernst-Reuter-Allee: 40 Prozent nutzten die Bahn für ihre Fahrt in die Ottostadt. Bei den Besuchern Magdeburgs überwiegt mit 42 Prozent die Gruppe der Tagesausflügler deutlich. Mit einem Anteil von 30 Prozent folgen Kurzreisende, die bis zu drei Tage in der Stadt bleiben, die übrigen bleiben noch länger.

Mit den Leistungen der Tourist-Information zeigten sich 96 Prozent der Befragten auswärtigen Besucher sehr zufrieden beziehungsweise zufrieden. Auch die interviewten Magdeburger gaben zu 96 Prozent an, mit dem Service der Tourist-Information sehr zufrieden beziehungsweise zufrieden zu sein. Eine überraschende Erkenntnis der Befragung der Magdeburger: 60 Prozent der Befragten suchen die Tourist-Information regelmäßig auf, 28 Prozent tun dies sogar häufig. Beratung und Information stehen dabei eindeutig im Vordergrund (54 Prozent).

Fünf Jahre nach Einführung des Projekts „Mein Besuch schläft besser!“, das Magdeburgern günstige Übernachtungspreise in Teilnehmenden Hotels für ihre privaten Gäste bietet, ergab die Umfrage, dass bereits jeder zweite befragte Magdeburger das Projekt kennt.

Fazit von MMKT-Geschäftsführer Olaf Ahrens: „Die Befragungen in unserer Tourist-Information haben – wenn auch durch die relativ kleine Stichprobe nicht repräsentativ – bestätigt, dass kulturelle Angebote mit überregionaler Ausstrahlung für Magdeburg inzwischen unverzichtbar geworden sind, wollen wir als attraktives Reiseziel wahrgenommen werden. Zum anderen haben die Ergebnisse gezeigt, dass wir mit dem Serviceangebot der Tourist-Information in der Ernst-Reuter-Allee den Bedürfnissen und Erwartungen unserer Kunden voll gerecht werden.“

Die Interviews wurden von Schülern der TÜV Rheinland Bildungswerk gGmbH – Berufsfachschule – unter der Leitung von Stefanie Schmidt durchgeführt. Im Rahmen einer zweijährigen Ausbildung werden die jungen Erwachsenen zu Touristik-Assistenten ausgebildet (www.deine-berufsausbildung.de/magdeburg).



- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
Die Immobilie
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel