Technikmuseum Sonderausstellungen

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: helpto

 

Inhalt

Sonderausstellungen

  

Technikmuseum03. April – 31. Oktober
Der Breite Weg – Ein verlorenes Stadtbild

Im Technikmuseum wird die einstmals schönste Barockstraße Deutschlands als Fotorekonstruktion im Maßstab 1: 35 wieder auferstehen. Gezeigt wird der historische Nordabschnitt von der heutigen Danzstraße bis zum heutigen Universitätsplatz.

Grundlage der Ausstellung sind Fotos der einzelnen Häuser von 1937, ergänzt durch Fassadenzeich-nungen aus den Bauakten. Zum Vergleich dient der heutige Breite Weg. Eine Darstellung des erst nach der Stadterweiterung 1872 entstandenen Südabschnittes, weitere Fotos und Schriftstücke, historische Anzeigen, Waren, die aus Geschäften am Breiten Weg stammen, sowie historische Ton- und Filmdokumente ergänzen die Ausstellung.

Ausstellungseröffnung: 03. April, 11.30 Uhr
Eintritt: 2.- EUR, ermäßigt 1.- EUR
ab 05. Juni: 3.- EUR, ermäßigt 1.50 EUR;

Die Karte berechtigt gleichzeitig zum Besuch der Sonderausstellung „Innovation und Unternehmertum – Frühes Ingenieurwesen in Magdeburg“.)


06. Juni – 31. Oktober
Innovation und Unternehmertum – Frühes Ingenieurwesen in Magdeburg

Die Ausstellung präsentiert die Anfänge der Industri-alisierung in Magdeburg und gibt einen Überblick über deren Standorte. In der Elbestadt setzte sich end- gültig die Dominanz der Industrie im Allgemeinen und der Maschinenindustrie im Besonderen durch. Es begann sich ein Wirtschaftsprofil herauszubilden, das mit geringfügigen Veränderungen bis weit in das 20. Jahrhundert hinein Bestand haben sollte. Im Mittelpunkt der Darstellung steht die Geschichte der „Gründerväter“ Samuel Aston, Ernst Rudolf Wolf, Hermann Gruson, Bernhard Schäffer und Christian Friedrich Budenberg und die Geschichte der Maschinenfabrik Buckau, genannt „Alte Bude“. Diese Betriebe wurden maßgeblich durch herausragende, mit unternehmerischem Wagemut, technischem Wissen und Können ausgestattete Vertreter der Gründungsgeneration geprägt.

Es entstanden im Magdeburger Maschinenbau mehrere Weltfirmen, deren Erzeugnisse hohe Anerkennung erlangten und den Namen der Elbestadt in vielen Ländern bekannt machten. Hervorgehoben werden die ingenieurtechnischen Leistungen der Firmengründer und deren Produktinnovationen und Erfindungen. Diese Ausstellung dokumentiert ebenso die heute nahezu vergessenen Erfolge von Magdeburger Unternehmen und erinnert damit an die langen Traditionen des Ingenieurwesens in der Region.

Ausstellungseröffnung: 05. Juni, 11.30 Uhr
Eintritt: 3.- EUR, ermäßigt 1.50 EUR

(Die Karte berechtigt gleichzeitig zum Besuch der Sonderausstellung „Der Breite Weg – Ein verlorenes Stadtbild.“)

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
SKL Industrieverwaltung
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel