Neues Rathaus

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

Schnellkontakt

Foren


FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen
Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: helpto

 

Inhalt

Neues Rathaus

 

Neues RathausBis 1895 stand an der Nordseite des Alten Marktes das mehrgeschossige Gebäude der Hauptwache. Der Magistrat erwarb das Gebäude 1890 vom Fiskus zurück, fand jedoch nicht genug Mieter um es erhalten und auslasten zu können. Schließlich blieb nur der Abriss übrig, auch um neue Pläne für diesen wichtigen Platz in der Innenstadt verwirklichen zu können.

Zur Einrichtung eines neuen Geschäftshauses, das dringend benötigt wurde, erwarb der Magistrat der Stadt Magdeburg  zu dem bereits kommunalen Grundstück  Bei der Hauptwache 5 noch die Häuser 4 und 6. 1903 fiel die Entscheidung für den Neubau. Die Stadtverordneten bewilligten 650 000 Mark aus Sparkassenmitteln. 1904 begann der Neubau als Geschäftshaus der Sparkasse. Allerdings waren darüber hinaus mit dem Stadtarchiv und der Stadtbibliothek von Beginn an kommunale Nutzungen vorgesehen. Der Bauinspektor Wilhelm Berner unterzeichnete alle Bauzeichnungen und gilt damit als maßgeblich Verantwortlicher für den Bau. Das vierstöckige Gebäude wird von einem gewaltigen Mansardendach abgeschlossen. Die Mitte der Fassadenfront ziert ein Risalitgiebel, in dem das Magdeburger Stadtwappen zu sehen ist. 1907 konnte das Haus am Hauptwacheplatz bezogen werden. Seit dem steht es in friedlicher Eintracht mit dem Otto-von Guericke-Denkmal von Karl Friedrich Echtermeyer, das ebenfalls 1907 eingeweiht wurde.

Mit dem Auszug von Stadtbibliothek und Stadtarchiv 1934 endete der 1923 eingeleitete Besitzwechsel des Geschäftshauses an die Mitteldeutsche Landesbank und den Sparkassen- und Giroverband für die Provinz Sachen, Thüringen und Anhalt. Allerdings hatte hier immer noch die kommunale Girozentrale ihren Sitz. Weniger friedlich muten die Bilder des zerstörten Alten Marktes aus dem Jahre 1945 an. Bis auf das Guericke-Denkmal und das Bankgebäude liegt der Marktplatz in Trümmern. Das Gebäude im Neobarock wurde 1945 nach der Zerstörung des historischen Rathauses an der Ostseite des Alten Marktes (1691-1698 erbaut) Verwaltungssitz und blieb es auch nach dem Wiederaufbau des alten Rathauses.

Bereits 1991 begann schrittweise die Innensanierung des Gebäudes Bei der Hauptwache 4, bei laufendem Verwaltungsbetrieb. Ende der 1990-er Jahre drohte die Fassade abzustürzen. In einem letzten Schritt wurde die Innensanierung und die Rettung der neobarocken Sandsteinfassade innerhalb nur eines Jahres abgeschlossen. 100 Jahre nach dem Baubeginn für dieses Geschäftshaus kann es nun als „Neues Rathaus“ und zeitweiliger Sitz des Stadtrates und Oberbürgermeisters in alter Schönheit fungieren, bis die Umbauarbeiten am Alten Rathaus abgeschlossen sind. Auch danach wird das Neue Rathaus ein kommunaler Verwaltungssitz bleiben.

 

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
Die Immobilie
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel