Noch in diesem Jahr zwei neue Kitas
Hilfsnavigation
Twitter Facebook Youtube RSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header
Seiteninhalt

Noch in diesem Jahr zwei neue Kitas

Zwei neue Kindertagesstätten werden noch in diesem Jahr eröffnet

Noch in diesem Jahr sollen Kindertageseinrichtungen im Birkenweiler 100 und am Bruno-Beye-Ring 8-10 temporär in Betrieb genommen werden. Nach einem Interessenbekundungsverfahren der Landeshauptstadt Magdeburg werden die Einrichtungen durch erfahrene freie Träger der Jugendhilfe für einen Zeitraum von fünf Jahren betrieben. Mit den beiden neuen Kitas kann eine Tagesbetreuung von bis zu 131 Kindern gesichert werden.

Kindergarten Quelle: micromonkey - Fotolia

In der Landeshauptstadt Magdeburg gibt es einen hohen Bedarf an Kinderkrippen- und Kindergartenplätzen. Dem Platzvermittlungsservice des Jugendamtes liegen über 400 Anträge auf Unterstützung bei der Kitaplatzsuche vor.

Die Liegenschaft im Birkenweiler 100 ist eine ehemalige Kita und wurde in den vergangenen Jahren bis 2016 durch einen freien Träger der öffentlichen Jugendhilfe als Freizeit- und Familienzentrum genutzt. Die Herrichtung des Gebäudes als Kita, die von der Landeshauptstadt finanziert wird, befindet sich derzeit in der Planungsphase. Nach der Sanierung wird der Standort 56 Plätze für Kinder vom dritten bis zum siebten Lebensjahr bieten. Als zweites Objekt wird am Bruno-Beye-Ring 8-10 die Unterlagerung eines Gebäudes hergerichtet und bietet nach Abschluss der Sanierungsarbeiten 75 Betreuungsplätze. Die Betreibung dieser Kitas ist für fünf Jahre vorgesehen.

Für eine zeitnahe Kinderbetreuung hat die Landeshauptstadt zusätzlich mehrere kurzfristige Maßnahmen vorgesehen. So wurden Ausnahmegenehmigungen zur befristeten Überschreitung der erteilten Betriebserlaubnis für Einrichtungen erteilt. Durch vorgezogene Sanierungsarbeiten stehen seit der vergangenen Woche in der Kita „Am Nordpark“ zwölf Krippen- und 22 Kindergartenplätze zusätzlich zur Verfügung. Die geplanten Sanierungsarbeiten in den Kitas „Nordwest“ und „Spielkiste“ werden schnellstmöglich umgesetzt, um ebenfalls weitere Betreuungsplätze zu schaffen. Auch weitere Tagespflegestellen für Kinder unter drei Jahren werden so schnell wie möglich zugelassen.

 

Hintergrund:

Derzeit gibt es in der Landeshauptstadt Magdeburg rund 300 Mädchen und Jungen, die auf einen Kitaplatz warten. Das sind 144 Kinder unter drei Jahren und 174 Kinder vom dritten Lebensjahr bis zum Schuleintritt. Ca. 50 Prozent stammen aus Flüchtlingsfamilien. Eine kurzfristige Erweiterung der Kapazitäten ist nicht möglich, da Betriebserlaubnisse u. a. an Flächen, aber auch an qualifiziertes Personal gebunden sind.

Ein weiteres Problem ist eine teilweise Nichtauslastung von Plätzen, die laut Betriebserlaubnis vorhanden sind. Gründe hierfür sind u.a. das Freihalten von Plätzen für Geschwisterkinder, das Freihalten von Plätzen für die Realisierung des Übergangs von der Krippe in den Kindergarten in derselben Einrichtung sowie Personalmangel. Gegenwärtig läuft eine Analyse bei den Kita-Trägern, die diese Gründe zahlenmäßig darstellen soll.

Eltern, die einen Kitaplatz in der Landeshauptstadt Magdeburg suchen, können beim Platzvermittlungsservice des Jugendamtes einen Antrag auf Unterstützung bei der Suche nach einem Kitaplatz in Tagespflegestellen bzw. Tageseinrichtungen stellen. Eltern sollten sich trotz des Antrages im Platzvermittlungsservice weiterhin selbständig um einen Kitaplatz bemühen.

Gemäß Kinderförderungsgesetz des Landes hat jedes Kind in der Landeshauptstadt Magdeburg bis zum 7. Lebensjahr bzw. bis zum Wechsel in die Schule Anspruch auf einen ganztägigen Platz in einer Tageseinrichtung. Dabei gibt der Gesetzgeber keine Kriterien zur Vergabe von freien Kitaplätzen vor.

BürgerService

 Ihre Behördenrufnummer 115Bürger Service kebox

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

 

Externer Link: helpto

 

 

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen