gefährliche Hunde im Sinne der Hundesteuersatzung

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

Inhalt

Zuständige Behörde

Fachbereich Finanzservice - Fachdienst Steuern
Fachbereich Finanzservice - Fachdienst Steuern
Team Gewerbesteuer und sonstige Gemeindesteuern
Katzensprung 2
39104 Magdeburg

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

 

Externer Link: helpto

 

gefährliche Hunde im Sinne der Hundesteuersatzung 

Gefährliche Hunderassen

Mit der Neufassung der Hundesteuersatzung wurden ab dem 01.01.2008  bis zum 28.02.2009 folgende Hunderassen als gefährlich eingestuft:

  • Pitbull-Terrier oder American Pitbull Terrier
  • American Staffordshire Terrier oder Staffordshire Terrier
  • Staffordshire Bullterrier
  • Bullterrier
  • American Bulldog
  • Dogo Argentino
  • Fila Brasileiro
  • Kangal
  • Kaukasischer Owtscharka
  • Mastiff
  • Mastino Napoletano
  • sowie deren Kreuzungen untereinander oder mit anderen Hunden.

Die Hundesteuer belief sich auf 500,00 EUR jährlich. Mit der 2. Änderungssatzung der Hundesteuersatzung ist die Vorschrift ersatzlos entfallen.

Die Hundesteuer von 500,00 EUR fällt nur noch für die Hunde an, die sich im Einzelfall als gefährlich erwiesen haben. Dies gilt insbesondere für die Hunde, die sich gegenüber Menschen oder Tieren als aggressiv bzw. bissig erwiesen haben und deshalb gemäß § 4 Abs. 4 S. 2 des Gesetzes zur Vorsorge gegen die von Hunden ausgehenden Gefahren als gefährlich festgestellt wurden.