Führerschein ab 17

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

Inhalt

Zuständige Behörde

Straßenverkehrsabteilung
Fahrerlaubnisbehörde
Tessenowstraße 15
39114 Magdeburg
Behördennummer 115115 (Hotline)

Telefon +49 391 5 40 - 44 07
Fax +49 391 5 40 - 44 54
Symbol E-Mail strassenverkehrsabteilung@magdeburg.de
Detailansicht, Öffnungszeiten

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

 

Externer Link: helpto

 

Führerschein ab 17 

Leistungsbeschreibung

Jugendliche können bereits mit 17 Jahren den Führerschein in den Klassen B/BE erwerben, dürfen im ersten Jahr aber nur mit einer Begleitperson fahren. Die theoretische Ausbildung kann mit 16,5 Jahren begonnen werden. Für die Begleiter des Fahranfängers gelten dabei besondere Auflagen:

  • die Begleiter müssen mindestens dreißig Jahre alt sein,
  • seit mindestens fünf Jahren eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B (Kfz bis 3,5 t) besitzen und
  • dürfen nicht mehr als einen Punkt im Flensburger Verkehrszentralregister haben.

Nach der Begleitphase von einem Jahr erhält der Fahranfänger mit Vollendung des 18. Lebensjahres seinen Führerschein. Vorher fährt er mit einer auf seinen Namen ausgestellten Prüfungsbescheinigung, auf der auch die Begleitpersonen vermerkt sind. Die Zustimmung der gesetzlichen Vertreter zur Teilnahme des Jugendlichen am Modellversuch des "Begleiteten Fahren ab 17" ist, neben dem Einverständnis des Begleiters, erforderlich.

Den Antrag können Sie bei der für Sie zuständigen Fahrerlaubnisbehörde ihres Landkreises oder kreisfreien Stadt stellen. Ebenso ist die Beantragung über die Fahrschule, bei der Sie die theoretische und praktische Fahrausbildung absolvieren, möglich.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Welche Unterlagen im Einzelfall vorzulegen sind, klären Sie bitte vorab telefonisch bei der zuständigen Stelle.

  • Antragsformular (wird in Fahrschule erstellt)
  • Beiblatt zum Antrag (Zustimmung des gesetzlichen Vertreters)
  • Beiblatt Einwilligung zum Direktversand des Kartenführerscheins
  • Beiblatt je Begleitperson (Einverständniserklärung der Begleitperson)
  • Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass)
  • aktuelle Meldebescheinigung vom für den Hauptwohnsitz zuständigen Einwohnermeldeamt (Meldebescheinigung ist nur dann vorzulegen, wenn kein gültiger Personalausweis vorliegt)
  • Lichtbild, das den Bestimmungen der Passverordnung entspricht (Biometrietauglichkeit des Passbildes)
  • Nachweis über eine Unterweisung in lebensrettenden Sofortmaßnahmen
  • Sehtestbescheinigung vom Optiker oder Zeugnis/augenärztliches Zeugnis (nicht älter als zwei Jahre)
Welche Gebühren fallen an?
  • Die Gebühr beträgt 43,40 Euro (Antragsgebühren) sowie 8,40 Euro je Begleitperson.
  • Die Übersendung des Führerscheines an die Wohnanschrift (Direktversand) ist gegen eine zusätzliche Gebühr von 4,85 Euro möglich.
Was sollte ich noch wissen?

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Führerschein mit 17 finden Sie hier.

Rechtsgrundlagen

Welche Gebühren fallen an?

Die Erteilung der Prüfungsbescheinigung und die Überprüfung der Begleitperson sind gebührenpflichtig. Auskünfte über die Höhe der anfallenden Gebühren erteilt die zuständige Fahrerlaubnisbehörde.