Unterhaltsvorschuss bewilligen

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

Inhalt

Zuständige Behörde

Jugendamt Vaterschaft / Unterhalt / Beurkundungen / Unterhaltsvorschuss
Vaterschaft / Unterhalt / Beurkundungen / Unterhaltsvorschuss
Julius-Bremer-Straße 8
39104 Magdeburg
Behördennummer 115115 (Hotline)

Telefon 0391 540-2313
Fax 0391 540-2355
Detailansicht, Öffnungszeiten

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

 

Externer Link: helpto

 

Unterhaltsvorschuss bewilligen 

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Geburtsurkunde des Kindes (Kopie)
  • Personalausweis oder Reisepass bzw. Aufenthaltstitel (Kopie)
  • aktuelle Meldebestätigung bzw. Melderegisterauskunft vom Einwohnermeldeamt (Original)
  • Unterhaltstitel (z.B. Urkunde, Urteil, Vergleich) in vollstreckbarer Ausfertigung
  • Scheidungsurteil
  • Schriftliche Bestätigung des Getrenntlebens durch einen Rechtsanwalt
  • ggf. Vaterschaftsanerkennungsurkunde oder Urteil über die Vaterschaftsfeststellung
  • ggf. amtliche Festlegung über die Höhe der Unterhaltsverpflichtung (Unterhaltstitel)
  • Einkunftsnachweise (z.B. Kindergeld, Halbwaisenrente, Unterhaltszahlungen)
Welche Fristen muss ich beachten?

Die Leistungen werden maximal für einen Monat rückwirkend gewährt. Unterhaltsvorschuss wird bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres des unterhaltsberechtigten Kindes, längstens jedoch für sechs Jahre gezahlt.

Leistungsbeschreibung

Bei Bewilligung des Unterhaltsvorschusses gehen die Unterhaltsansprüche des Kindes in Höhe des gezahlten Unterhaltsvorschusses auf den Staat über, der die verauslagten Geldleistungen vom unterhaltspflichtigen Elternteil zurückfordert, gegebenenefalls einklagt. Die Unterhaltsvorschussstelle tritt zunächst in Vorlage. Die maximale Bewilligungshöhe beträgt Mindestunterhalt der betreffenden Altersgruppe abzüglich des vollen Erstkindergeldbetrages.

Wenden Sie sich bitte an das für Sie zuständige Jugendamt Ihres Landkreises oder Ihrer kreisfreien Stadt

Verfahrensablauf

Der Unterhaltsvorschuss ist bei Vorlage der Voraussetzungen vom Erziehungsberechtigten des/der betreffenden Kindes/Kinder unter Beibringung der geforderten Unterlagen mittels Formblatt zu beantragen.

Voraussetzungen
  • das Kind hat das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet
  • der Elternteil, bei dem das Kind lebt, ist ledig, verwitwet oder geschieden oder lebt von seinem Ehegatten dauernd getrennt
  • der andere Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt, zahlt keinen oder nur teilweise oder unregelmäßig Unterhalt bzw. das Kind erhält nach dem Tod des unterhaltspflichtigen Elternteils keine Waisenbezüge
Welche Gebühren fallen an?

Es fallen keine Gebühren an.

Anträge / Formulare

Unterhaltsvorschuss muss schriftlich beantragt werden. Sie können den Antrag auf Unterhaltsvorschuss auf Ihrem Computer herunterladen und an Ihrem PC ausfüllen. Den unterschriebenen Antrag können Sie dann an die zuständige Stelle schicken.