Bewohnerparkausweis verlängern

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

Inhalt

Zuständige Behörde

Bewohnerparkausweis
Tiefbauamt
An der Steinkuhle 6
39128 Magdeburg
Behördennummer 115115 (Hotline)

Telefon +49 391 540-5202 (Frau Claus)
Symbol E-Mail bewohnerparken@tba.magdeburg.de
Fax +49 391 540-5293
Internet www.magdeburg.de/buergerservice
Raum Raum 303
Detailansicht, Öffnungszeiten

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

 

Externer Link: helpto

 

Bewohnerparkausweis verlängern 

Leistungsbeschreibung

Einen Bewohnerparkausweis können Sie auf Antrag ins kommende Jahr verlängern lassen.

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Personalausweis
  • Zulassungsbescheinigung I (alt: Fahrzeugschein)
  • Nutzungsbescheinigung, wenn der Antragsteller/die Antragstellerin nicht der Fahrzeughalter ist
  • bisherige Anwohnerparkausweis
  • bei Beantragung durch einen Vertreter
    o Vollmacht
Welche Gebühren fallen an?
  • Die Gebühr für einen Anwohnerparkausweis beträgt 30,70 Euro.
  • Die Umschreibung z.B. bei Wohnungswechsel innerhalb des Bereiches oder bei einem Fahrzeugwechsel kostet 10,20 Euro.
Wichtige Hinweise

Bewohnerparkausweise werden auf Antrag ausgegeben. Einen Anspruch auf Erteilung hat, wer in dem Bereich meldebehördlich registriert ist und dort tatsächlich wohnt. Je nach örtlichen Verhältnissen kann die angemeldete Nebenwohnung ausreichen.

Für die Ausstellung eines Bewohnerparkausweises sind je nach Bewohnerparkgebiet folgende Wohnsitzmeldungen Voraussetzung:

  • ein gemeldeter Haupt- oder Nebenwohnsitz in den ausgewiesenen Bewohnerparkgebieten: 02, 03, 05, 08, 15, 16, 17, 101,102 und103
  • ein gemeldeter Hauptwohnsitz in den ausgewiesenen Bewohnerparkgebieten 06, 13 und18
  • es darf kein Privatstellplatz vorhanden sein.
  • Es ist zu beachten, dass das Parken mit einem Bewohnerparkausweis ausschließlich auf den Stellflächen im zugehörigen Bewohnerparkgebiet erlaubt ist, die mit folgendem Zusatzzeichen gekennzeichnet sind: "Bewohner mit Parkausweis Nr. ... frei" (StVO Zeichen-Nr. 1020-32)!

Einteilung der Bewohnerparkgebiete: (Stand vom 18.09.2014)

  • Bewohnerparkgebiet 02 wird begrenzt durch die:Südseite der Stresemannstraße, Westseite der Otto-von-Guericke-Straße, Nordseite der Ernst-Reuter-Allee und Brandenburger Straße
  • Bewohnerparkgebiet 03 Breiter Weg 111-125
  • Bewohnerparkgebiet 05 wird begrenzt durch die:Nordseite der Julius-Bremer-Straße, Ostseite des Breiten Weg, Südseite der Walther Rathenau-Straße, Westseite der Gustav-Adolf-Straße – Jakobstraße
  • Bewohnerparkgebiet 06 wird begrenzt durch die:Ostseite der Jakobstraße - Gustav-Adolf-Straße, Südseite der Walther-Rathenau-Straße, Ostseite des Schleinufer
  • Bewohnerparkgebiet 08 wird begrenzt durch die:Westseite der Jakobstraße, Nordseite der Ernst-Reuter-Allee, Ostseite Breiter Weg, Südseite der Julius-Bremer-Straße
  • Bewohnerparkgebiet 13 wird begrenzt durch die:Ostseite der Otto-von-Guericke-Straße, Südseite der Leiterstraße, Westseite Breiter Weg, Nordseite der Danzstraße
  • Bewohnerparkgebiet 15 wird begrenzt durch die:Südseite der Danzstraße, Westseite Schleinufer, Nordseite der Keplerstraße, Ostseite Breiter Weg
  • Bewohnerparkgebiet 16 wird begrenzt durch die:Westseite Breiter Weg, Südseite der Danzstraße, Bahnhofstraße und Hallische Straße
  • Bewohnerparkgebiet 17Carl-Miller-Straße, Feuerbachstraße, Harnackstraße, Planckstraße, Schellingstraße, Sternstraße
  • Bewohnerparkgebiet 18 wird begrenzt durch die:Sternstraße - Ostseite Breiter Weg, Südseite Keplerstraße, Ostseite Schleinufer, Geißlerstraße
  • Bewohnerparkgebiet 101 wird begrenzt durch die:Nordseite der Walther-Rathenau-Straße, Westseite der Gareiststraße - Lüneburger Straße, Südseite des Lorenzweg, im Westen durch den Bahndamm
  • Bewohnerparkgebiet 102 wird begrenzt durch die:Westseite der Lüneburger Straße, Nordseite des Lorenzweg, im Westen durch den Bahndamm
  • Bewohnerparkgebiet 103 wird begrenzt durch die:Ostseite der Lüneburger Straße, Südseite der Agnetenstraße, Pappelallee, Henning-von-Tresckow-Straße

Verlust der Bewohnerparkkarte:

  • wenn ein Bewohnerparkausweis abhanden kommt, muss der Inhaber eine Verlustmeldung abgeben und bekommt ein Duplikat ausgestellt
  • dafür fallen 10,20 Euro Gebühren an

Welche Fristen muss man beachten?

  • Der Bewohnerparkausweis ist für ein Jahr befristet.
  • Antragstellung für neuen Bewohnerparkausweis bitte ca. 2-4 Wochen vor Ablauf einreichen.
  • Die Beantragung ist vor Ort im Tiefbauamt möglich, die Anträge können aber auch in den BürgerBüros abgegeben werden.
  • Die Bearbeitungszeit im Tiefbauamt beträgt ca. 14 Tage.
  • Nicht mehr benötigte Anwohnerparkausweise sind an das Tiefbauamt zurück zu senden bzw. dort abzugeben.

Welche Fristen muss ich beachten?
  • Der Bewohnerparkausweis ist für ein Jahr befristet.
  • Beantragung ca. 2-4 Wochen vor Ablauf.

Verfügbare Formulare