SEPA-Basis-Lastschriftverfahren
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt Twitter Facebook Youtube RSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header
Seiteninhalt

SEPA-Basis-Lastschriftverfahren

Zuständige Behörde

Fachbereich Finanzservice - Fachdienst Forderungsmanagement, Zahlungsverkehr (Kasse), Schulden- und
Julius-Bremer-Straße 8-10
D - 39104 Magdeburg
Behördenrufnummer Behördennummer 115
Telefon +49 391 540-2239 (Frau Pauker)
Telefon +49 391 540-2480 (Frau Kraenz)
Fax +49 391 540-2143

SEPA-Basis-Lastschriftverfahren

Leistungsbeschreibung zum SEPA-Lastschriftverfahren

Umwandlung der Einzugsermächtigung in SEPA-Basislastschriftmandat
  • Das bisherige Lastschrifteinzugsverfahren wird ab 01.02.2014 durch das europäische SEPA-Lastverfahren (Single Euro Payments Area,SEPA) ersetzt.
  • Der Zahlungspflichtige ermächtigt die Landeshauptstadt Magdeburg Zahlungen von seinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weist er sein Kreditinstitut an, die von der Landeshauptstadt Magdeburg auf sein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.
  • Bestehende deutsche Einzugsermächtigungen können auch für Einzüge im SEPA-Basis-Lastschriftverfahren genutzt werden. Voraussetzung ist die Umwandlung der vorhandenen Stammdaten (Kontonummer und Bankleitzahl) in IBAN und BIC.
  • Vor dem ersten SEPA-Lastschrifteinzug hat der Lastschriftgläubiger (hier die LHS MD) den Zahler über den Wechsel unter Angabe der Gläubiger-ID und der Mandatsreferenz in Textform zu informieren (Info-Schreiben). Je Bankverbindung wird eine Mandatsreferenz vergeben.
  • Bei der Abbuchung werden auf dem Kontoauszug des Zahlungspflichtigen zusätzlich die Gläubiger-ID der Landeshauptstadt Magdeburg und die Mandatsreferenz zum Kassenzeichen (externe Belegnummer) ausgewiesen.
  • Die Landeshauptstadt stellt ab dem 01.09.2013 auf das europaweit einheitliche SEPA-Basis-Lastschriftverfahren um.
Hinweis: Innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, kann die Erstattung des belasteten Betrages verlangt werden. Es gelten dabei die mit dem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
x

Bankverbindungen FB Finanzservice

 

Bankverbindungen

  

Einzahlungen können Sie auf folgende Konten der Landeshauptstadt Magdeburg vornehmen:

 

Stadtsparkasse Magdeburg   (BIC NOLADE21MDG)

IBAN     DE02 8105 3272 0014 0001 01

Volksbank Magdeburg           (BIC  GENODEF1MD1)

IBAN     DE55 8109 3274 0001 9009 00

Commerzbank Magdeburg     (BIC COBADEFF810)

IBAN     DE19 8104 0000 0200 2442 00

Deutsche Bank                        (BIC DEUTDE8MXXX)

IBAN     DE64 8107 0000 0117 8201 00

 

Geben Sie bei der Einzahlung bitte Ihr Kassenzeichen bzw. die externe Belegnummer an.

Eine schriftliche Ermächtigung zum Lastschrifteinzug schicken Sie bitte an die Landeshauptstadt Magdeburg, Stadtkasse, 39090 Magdeburg.

Formulare zur Lastschrifteinzugsermächtigung 

  • für Grundbesitzabgaben (Grundsteuer, Abfallgebühren, Straßenreinigungsgebühren): hier
  • für Sonstiges: hier


Wenn Sie keine Einzugsermächtigung erteilt haben und mit einer Erstattung rechnen, teilen Sie uns bitte Ihre Bankverbindung mit.

Formular zur Erstattung

Kontoverbindung für Erstattung

x

Dokumente

Dokument anzeigen: Lastschrifteinzugsermächtigung -  Allgemein (Stand 01.04.2017)
Lastschrifteinzugsermächtigung - Allgemein (Stand 01.04.2017)
PDF, 73 KB »

Dokument anzeigen: Lastschrifteinzugsermächtigung -  nur Grundbesitzabgaben (Stand 01.04.2017)
Lastschrifteinzugsermächtigung - nur Grundbesitzabgaben (Stand 01.04.2017)
PDF, 74 KB »

BürgerService

Ihre Behördenrufnummer 115Bürger Service keboxTerminvergabeButton Stellenmarkt

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen