Ersatzführerschein

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

Inhalt

Zuständige Behörde

Straßenverkehrsabteilung
Fahrerlaubnisbehörde
Tessenowstraße 15
39114 Magdeburg
Behördennummer 115115 (Hotline)

Telefon +49 391 5 40 - 44 07
Fax +49 391 5 40 - 44 54
Symbol E-Mail strassenverkehrsabteilung@magdeburg.de
Detailansicht, Öffnungszeiten

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

 

Externer Link: helpto

 

Ersatzführerschein 

Leistungsbeschreibung

Wenn Ihnen Ihr Führerschein abhanden gekommen ist (verloren, gestohlen etc.), stellt Ihnen die Fahrerlaubnisbehörde Ihres Landkreises bzw. Ihrer kreisfreien Stadt auf Antrag einen Ersatzführerschein aus.

Die Ausstellung eines Ersatzführerscheins beantragen Sie bei der für Sie zuständigen Fahrerlaubnisbehörde Ihres Landkreises bzw. Ihrer kreisfreien Stadt.

Welche Unterlagen werden benötigt?
Welche Unterlagen im Einzelfall vorzulegen sind, klären Sie bitte vorab telefonisch bei der zuständigen Stelle.
  • Antragsformular (wird in der Fahrerlaubnisbehörde erstellt)
  • Angaben zu Führerscheindaten (wann wurde welche Fahrerlaubnisklasse wo erworben)
  • Wenn sich in der Zwischenzeit Ihr Wohnsitz in einen anderen Landkreis bzw. kreisfreie Stadt verlegt hat und keine Daten im Zentralen Register zu Ihrer Fahrerlaubnis vorliegen, benötigen Sie eine Karteikartenabschrift Ihres Führerscheins. Nähere Informationen erteilt Ihnen die zuständige Fahrerlaubnisbehörde.
  • Lichtbild, das den Bestimmungen der Passverordnung entspricht (Biometrietauglichkeit des Passbildes)
  • aktuelle Meldebescheinigung vom für den Hauptwohnsitz zuständigen Einwohnermeldeamt (Meldebescheinigung ist nur dann vorzulegen, wenn kein gültiger Personalausweis vorliegt)
  • Im Falle des Verlustes bedarf es gegebenenfalls einer eidesstattlichen Versicherung.
  • Bei Diebstahl: Bestätigung Ihrer Anzeige bei der Polizei
Welche Gebühren fallen an?
  • Die Grundgebühr beträgt für den neuen (Ersatz-) Führerschein: 34,30 Euro
  • Wenn man bis zur Erstellung weiterhin fahren möchte, ist ein vorläufiger Führerschein für 7,70 Euro notwendig.
  • Bei Verlust ist eine Eidesstattliche Erklärung abzugeben, die Gebühr beträgt: 30,70 Euro, welche bei Vorlage einer Diebstahlsanzeige (bei der Polizei) nicht fällig wird.
  • Die Übersendung des Führerscheines an die Wohnanschrift (Direktversand) ist gegen eine zusätzliche Gebühr von 4,85 Euro möglich.
Wichtige Hinweise
  • Ausstellung einer vorläufigen Fahrberechtigung ist möglich.
Welche Gebühren fallen an?

Ein Ersatzführerschein ist gebührenpflichtig. Die Gebührenhöhe erfragen Sie bitte bei der für Sie zuständigen Fahrerlaubnisbehörde.