Arbeitgeberförderung
Hilfsnavigation
Twitter Facebook Youtube RSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header Erholung an der Elbe
  • Header Kultur Ein Käfig voller Narren
  • Header otto ist bunt - Motiv Max Grimm
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto verbindet
  • Header otto ist groß
  • Header otto ist gesellig
  • Header Marathon
  • Header otto liebt Fußball
Seiteninhalt

Familienintegrationscoaches assistieren den Teilnehmenden bei der Verwirklichung ihres Wunsches nach einer tragfähigen beruflichen Zukunft. Durch Beratung und Begleitung werden eventuelle Barrieren vor einer Arbeitsaufnahme beseitigt und schrittweise eine nachhaltige Vereinbarkeit von Familien und Beruf angestrebt.

Unternehmen, die sich im Rahmen des Projektes als Chancengeber engagieren möchten, können dafür mittels Antrag eine öffentliche Förderung für die Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze erhalten.

Art und Umfang der Förderung:

  • Förderfähig ist ein Zuschuss von bis zu 80 v. H. des Arbeitgeberbruttolohns, maximal jedoch 1000,- Euro pro Monat und Arbeitsplatz (wenn das Jobcenter keinen Eingliederungszuschuss gewährt).
  • Gefördert wird ein Zeitraum von bis zu sieben Monaten.
  • Die Förderung setzt die Schaffung eines sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnisses voraus.
  • Die Entlohnung erfolgt ortsüblich bzw. nach Tarif.
  • Eine Nachbeschäftigungspflicht nach Förderung besteht nicht. So können Sie ihren neuen Mitarbeiter kennen lernen, in Ihr Unternehmen integrieren, und am Ende des Förderzeitraums entscheiden, ob eine Fortsetzung des Beschäftigungsverhältnisses gewünscht und möglich ist.

Zuwendungsvoraussetzungen:

  • Der Hauptsitz des Unternehmens bzw. eine Niederlassung befindet sich in Sachsen-Anhalt.
  • Es wurden in den vergangenen zwei Jahren sowie dem aktuell laufenden Steuerjahr keine De-minimis-Beihilfen beantragt und bewilligt, bzw. die Summe der beantragten und/oder bewilligten De-minimis-Beihilfen übersteigt nicht den Höchstbetrag von 200.000 Euro.
  • Der geförderte Arbeitsplatz ist zusätzlich, d.h. in den vergangenen sechs Monaten sind keine betriebsbedingten Kündigungen im beantragten Tätigkeitsfeld erfolgt.
  • Ihr Unternehmen befindet sich nicht in wirtschaftlichen Schwierigkeiten.
  • Sie erklären Ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit dem zuständigen Familienintegrationscoach.
  • Bestimmte Branchen sind von der Förderung ausgeschlossen (bspw. Primärerzeugung landwirtschaftlicher Erzeugnisse).

Wir ermitteln aus unserem Teilnehmerkreis das geeignete Personal und geben unseren Personalvorschlag an Sie weiter.

Gern beraten wir Sie im Rahmen der Antragstellung für den Lohnkostenzuschuss sowie bei weiterführenden Fragen hinsichtlich des Projektes. Auch während des gesamten Förderzeitraums stehen wir Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Machen Sie mit! Seien Sie Chancengeber!

Projektträger:

Landeshauptstadt Magdeburg
Der Oberbürgermeister
Dezernat für Soziales, Jugend und Gesundheit

Kontakt:

Landeshauptstadt Magdeburg
Sozial- und Wohnungsamt
Stabsstelle 50.02 - Arbeitsmarkt und SGBII
Familien stärken - Perspektiven eröffnen
Wilhelm-Höpfner-Ring 4
39116 Magdeburg

Ansprechpartnerin

Wie ist das Wetter?

scattclouds_day
6 °C
Wind
9 km/h
Luftfeuchte
95%
Luftdruck
1034 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
06:03 Uhr
Sonnenuntergang
18:35 Uhr
Stand: 25.03.2017 08:39 Uhr
Output erzeugt: 25.03.2017 08:45:06

BürgerService

Ihre Behördenrufnummer 115Bürger Service keboxTerminvergabeButton Stellenmarkt

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Schnellkontakt

Foren

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

Externer Link: helpto

Telemann-Blog_Webstart

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
Arbeitsvermittlung Magdeburg
Die Immobilie
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel