Infopunkt zum Tunnelbau eröffnet
Hilfsnavigation
Twitter Facebook Youtube RSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header Erholung an der Elbe
  • Header Kultur Ein Käfig voller Narren
  • Header otto ist bunt - Motiv Max Grimm
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto verbindet
  • Header otto ist groß
  • Header otto ist gesellig
  • Header Marathon
  • Header otto liebt Fußball
Seiteninhalt

Infopunkt der Landeshauptstadt Magdeburg und der Deutschen Bahn AG zur Baustelle „Knoten Magdeburg / Eisenbahnüberführung Ernst-Reuter-Allee“ eröffnet

Ein Infopunkt zur Baustelle „Knoten Magdeburg / Eisenbahnüberführung Ernst-Reuter-Allee“ ist am 19. November auf dem Vorplatz des Magdeburger Hauptbahnhofs eröffnet worden. Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper übergab gemeinsam mit Eckart Fricke, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG (DB AG) für die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, und Thomas Webel, Minister für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt,  den neuen Infopunkt in Anwesenheit zahlreicher Gäste seiner Nutzung.

Baubeigeordneter Dr. Dieter Scheidemann, OB Dr. Lutz Trümper, Minister Thomas Webel, DB-Konzernbevollmächtigter Eckart Fricke und Ingo Buhlke von der DB ProjektBau eröffnen gemeinsam den Infopunkt.
Baubeigeordneter Dr. Dieter Scheidemann, OB Dr. Lutz Trümper, Minister Thomas Webel, DB-Konzernbevollmächtigter Eckart Fricke und Ingo Buhlke von der DB ProjektBau eröffnen gemeinsam den Infopunkt.
Baubeigeordneter Dr. Dieter Scheidemann, OB Dr. Lutz Trümper, Minister Thomas Webel, DB-Konzernbevollmächtigter Eckart Fricke und Ingo Buhlke von der DB ProjektBau eröffnen gemeinsam den Infopunkt.

„Der Infopunkt ist eine aktive Form der Bürgerinformation, mit dem wir nicht nur über die Planung, sondern auch über das Baugeschehen selbst berichten und informieren wollen“, betonte Eckart Fricke bei der Eröffnung.

„Der Infopunkt bildet die Schnittstelle zwischen der Deutschen Bahn AG und der Landeshauptstadt Magdeburg zu den Anwohnern und der Öffentlichkeit.“, so Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper. „Neben Einzelheiten zum Bauprojekt wird es dort auch aktuelle Infos zu Sperrungen und Umleitungen, die durch die Bauarbeiten erforderlich sind, geben.“

Geöffnet ist der Infopunkt mittwochs von 16 bis 18 Uhr sowie freitags und samstags von 14 bis 18 Uhr. Bei Erfordernis können die Zeiten den Bedürfnissen entsprechend angepasst werden. Für Fragen stehen während der Öffnungszeiten geschulte Mitarbeiter der Landeshauptstadt Magdeburg bereit, die bei der Landeshauptstadt Magdeburg extra dafür befristet angestellt wurden.

Im neuen Infopunkt Magdeburg können sich Interessenten sowohl multimedial als auch an zahlreichen Informationstafeln u.a. über die Veränderung der Gleis- und Bahnhofsanlagen sowie der Ernst-Reuter-Allee informieren. Im Mittelpunkt stehen dabei die grundhafte Umgestaltung des Gleisplans im Magdeburger Hauptbahnhof ebenso wie die Bauarbeiten in der Ernst-Reuter-Allee und der neuen Eisenbahnüberführungen. An einem großen Multimedia-Bildschirm können Besucher auch auf die Webseiten der Landeshauptstadt Magdeburg und der DB AG zugreifen, auf denen zum aktuellen Stand des Projekts informiert wird. Darüber hinaus beschäftigen sich mehrere Informationstafeln mit der Historie des Magdeburger Hauptbahnhofs und der Festungsanlage Magdeburg. Diesen Teil der Ausstellung hat der Sanierungsverein „Ravelin 2“ e.V. Magdeburg mit wertvollem Archivmaterial unterstützt. Auch außerhalb der Öffnungszeiten können sich Interessenten an einem Großbildschirm über das aktuelle Baugeschehen informieren.

Der aus zwei Baucontainern gestaltete Infopunkt ist ein Gemeinschaftsprojekt der Landeshauptstadt Magdeburg und der Deutsche Bahn AG. Mit ihm soll eines der größten Eisenbahninfrastrukturvorhaben in Sachsen-Anhalt in den nächsten Jahren öffentlich begleitet werden.

An der Außengestaltung des Infopunkts war eine Gruppe Studenten der Hochschule Magdeburg-Stendal beteiligt. Acht Nachwuchsakademiker entwickelten unter Betreuung vonProfessor Ulrich Wohlgemuth vom Institut für Industrial Design mehrere Entwürfe, die dann von einer Jury aus Vertretern der Landeshauptstadt Magdeburg und der Deutschen Bahn zugunsten der jetzigen Lösung entschieden wurde.

 

Fotogalerie von der Eröffnung des Infopunktes

Eröffnung des Info-Containers vor dem Hauptbahnhof
Eröffnungsworte des DB-Konzernbevollmächtigten Eckart Fricke
Eckart Fricke, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG für die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
OB Dr. Lutz Trümper sprach ebenfalls einige Worte zur Eröffnung.
Ebenso Thomas Webel, Minister für Landesentwicklung und Verkehr
Gemeinsame Eröffnung des Infopunktes
Gemeinsame Eröffnung des Infopunktes (2)
Besichtigung des Infopunktes und der dort aufgehängten Infotafeln zum Bauprojekt
Projektleiter Dirk Rocher am Tablet des Infopunktes
Im Infopunkt befinden sich verschiedene Tafeln, die über das Bauprojekt informieren.
Zudem werden über einen Beamer Bilder von der Baustelle gezeigt.
Die Infotafeln sind in Zusammenarbeit zwischen der DB AG und der LH Magdeburg entstanden.
Ein weiterer Monitor zeigt unter anderem einen Vergleich historischer Stadtpläne mit dem von 2015.
Herr Kahl & Herr Krumm vor dem Info-Container
Neuer Infopunkt auf dem Willy-Brandt-Platz am Hauptbahnhof


Umbau und Modernisierung des Eisenbahnknotens Magdeburg

Der Eisenbahnknoten Magdeburg wird in den kommenden Jahren komplett umgebaut und erneuert. Dabei werden Gleise, Weichen, Oberleitungsanlagen, die Signal- und Sicherungstechnik sowie die Bahnsteige des Magdeburger Hauptbahnhofs erneuert und modernisiert. Die Umbaumaßnahmen dienen auch dazu, die Leistungsfähigkeit des Eisenbahnknotens sowie die Ein- und Ausfahrgeschwindigkeiten im Bahnhof Magdeburg zu erhöhen. Einen weiteren Schwerpunkt der Bautätigkeiten in den nächsten Jahren bildet das Bauvorhaben „Eisenbahnüberführung Ernst-Reuter-Allee“.

Die Landeshauptstadt Magdeburg und die DB AG hatten sich nach intensiven Planungen und umfangreichen Untersuchungen für den Bau eines Straßentunnels zwischen Damaschkeplatz und Kreuzung Otto-von-Guericke-Straße entschieden, da er sich als wirtschaftlichste Variante bestätigt. Geplant ist ein Straßentunnel in einer neuen Ebene -1. Damit werden Autos und Straßenbahnen voneinander getrennt. Während der Autoverkehr künftig unterirdisch durch zwei Tunnelröhren fließt, steht ebenerdig der Straßenbahnsowie Fußgängern und Radfahrern die sogenannte Ebene 0 zur Verfügung.

Im Zusammenhang mit dem Neubau der Straßenverkehrsanlagen in der Ernst-Reuter-Allee werden auch die Eisenbahnbrücken vollständig erneuert. Die Baustelle „Eisenbahnüberführung Ernst-Reuter-Allee“ wird von der Landeshauptstadt Magdeburg und Deutschen Bahn AG gemeinsam realisiert. Dabei ist die Kommune für die Errichtung des Tunnelbauwerkes und der Straßenverkehrsanlagen einschließlich Straßenbahn verantwortlich. Die DB AG übernimmt den Neubau der Eisenbahnbrücken über die Ernst-Reuter-Allee. Weitere Auftraggeber sind die Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG, die Städtischen Werke Magdeburg GmbH & Co. KG und die Abwassergesellschaft Magdeburg mbH.

Weitere Informationen zum Projekt gibt es im Internet auf den Webseiten der Landeshauptstadt Magdeburg und der DB AG, die untereinander verlinkt sind:

www.tunnel.magdeburg.de

http://bauprojekte.deutschebahn.com/p/knoten-magdeburg

Wie ist das Wetter?

01d
8 °C
Wind
11 km/h
Luftfeuchte
75%
Luftdruck
1028 hPa
Niederschlag
---
Sonnenaufgang
06:02 Uhr
Sonnenuntergang
18:36 Uhr
Stand: 25.03.2017 18:11 Uhr
Output erzeugt: 25.03.2017 18:15:06

BürgerService

Ihre Behördenrufnummer 115Bürger Service keboxTerminvergabeButton Stellenmarkt

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Schnellkontakt

Foren

Imagefilm

Postkarte zum Imagefilm

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

Externer Link: helpto

Telemann-Blog_Webstart

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
Die Immobilie
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel