Sorgeerklärung (Sorgerechtsbescheinigung)
Hilfsnavigation
Twitter Facebook Youtube RSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header Erholung an der Elbe
  • Header Kultur Ein Käfig voller Narren
  • Header otto ist bunt - Motiv Max Grimm
  • Header otto baut vielfältig
  • Header otto verbindet
  • Header otto ist groß
  • Header otto ist gesellig
  • Header Marathon
  • Header otto liebt Fußball
Seiteninhalt

Sorgeerklärung (Sorgerechtsbescheinigung)

Zuständige Behörde

Vaterschaft / Unterhalt / Beurkundungen / Unterhaltsvorschuss
Julius-Bremer-Straße 8
D - 39104 Magdeburg
Auf Stadtplan anzeigen
Behördenrufnummer Behördennummer 115
Fax 0391 540-2355

Sorgeerklärung (Sorgerechtsbescheinigung)

Leistungsbeschreibung

Sind die Eltern bei der Geburt des Kindes nicht miteinander verheiratet, so steht ihnen die elterliche Sorge dann gemeinsam zu, wenn sie erklären, dass sie die Sorge gemeinsam übernehmen wollen (Sorgeerklärung). Dies muss öffentlich beurkundet werden und kann z. B. beim zuständigen Jugendamt des Landkreises bzw. der kreisfreien Stadt (gebührenfrei) oder bei einem Notar (gebührenpflichtig) erfolgen. Die Sorgeerklärung kann auch schon vor der Geburt des Kindes abgegeben werden.

x

Was sollte ich noch wissen?

Wird diese Erklärung nicht abgegeben, dann hat die Mutter das alleinige Sorgerecht. Die Sorgerechtsbescheinigung wird benötigt, um das alleinige Sorgerecht der Mutter zu bestätigen.

x

Welche Unterlagen werden benötigt?

Erforderliche Unterlagen:

  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Personalausweis
  • Urkunde über die Vaterschaftsanerkennung
x

BürgerService

Ihre Behördenrufnummer 115Bürger Service keboxTerminvergabeButton Stellenmarkt

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Partner -
Stadtsparkasse Magdeburg
Stadtwerke Magdeburg
WOBAU - Wohnen in Magdeburg
Schünemann Heizung-Sanitär
- Anzeigen -
wg 1893
Die Immobilie
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel