Bundeselterngeld (BEEG)

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

Inhalt

Zuständige Behörde

Sozial- und Wohnungsamt
Wilhelm-Höpfner-Ring 4
39116 Magdeburg
Behördennummer 115115 (Hotline)

Telefon 0391 540-3670 - HOTLINE
Telefon 0391 540-3671 - HOTLINE
Fax 0391 540-3655
Symbol E-Mail sozial-und-wohnungsamt@magdeburg.de
Detailansicht, Öffnungszeiten

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

Externer Link: helpto

Wettbewerb Zukunftsstadt

Bundeselterngeld (BEEG) 

Leistung

Bundeselterngeld

Bild
Herr Görges, Sozial- und Wohnung 

Das Elterngeld gibt den Müttern und Vätern Zeit für Verantwortung und bleibt eine wichtige Unterstützung nach der Geburt eines Kindes. 

Es fängt einen Einkommenswegfall  nach der Geburt des Kindes auf. 

Es wird an Mütter und Väter für maximal 14 Monate gezahlt. Beide können den Zeitraum frei untereinander aufteilen. Ein Elternteil hat mindestens 2 und höchstens 12 Monate für sich in Anspruch zu nehmen.

Wenn sich der Partner an der Betreuung des Kindes beteiligt und den Eltern mindestens 2 Monate Erwerbseinkommen wegfallen,  können 2 weitere Monate Elterngeld gewährt werden. Alleinerziehende, die das Elterngeld zum Ausgleich des weggefallenen Erwerbseinkommen beziehen, können aufgrund  des fehlenden Partners die vollen 14 Monate Elterngeld in Anspruch nehmen.

Die Höhe des Elterngeldes orientiert sich am laufenden durchschnittlichen monatlichen verfügbaren Erwerbseinkommen, welches der betreuende Elternteil im Jahr vor der Geburt erzielt hat. Es beträgt höchstens 1.800 EUR und mindestens 300 EUR.

Unterlagen

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Vollständig ausgefüllter Antrag mit der Erklärung zum Einkommen
  • Geburtsbescheinigung im Original (wird im Standesamt ausgestellt)
  • Nachweis über Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse (falls gezahlt wird)
  • Nachweis über Arbeitgeberzuschuss (falls gezahlt wird)
  • Nachweis über das Einkommen der letzten 12 Monate vor Beginn der Mutterschutzfrist oder beim Kindesvater vor der Geburt (Lohnbescheinigungen/Gehaltsnachweise)
  • bestätigte Elternzeit vom Arbeitgeber (Bei Elternzeitaufteilung kann die Antragstellung von der Kindesmutter und Kindesvater auch zeitversetzt sein. Die Anträge müssen nicht gleichzeitig eingereicht werden.)
  • schwangerschaftsbedingte Erkrankung (Nachweis ärztliches Attest) verschiebt den 12 Monatszeitraum

  • Selbstständige  -  Kalenderjahr vor Geburt :
    • Steuerbescheid vom Kalenderjahr vor der Geburt oder Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA)                            
    • Steuervorauszahlung, Vorkehrungen das 30 Arbeitsstunden/Woche nicht überschritten werden
    • Voraussichtlicher Gewinn im 1. Lebensjahr des Kindes oder Gewerbeabmeldung

  • Selbstständige  - 12 Monatszeitraum :
    • Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA)
    • Gewinnermittlung auf Honorarbasis
    • Steuervorauszahlungsbescheid
    • Vorkehrungen
    • Gewinn im 1. Lebensjahr oder Selbstständigkeit ruht

Dies ist keine abschließende Aufstellung. Weitere notwendige Unterlagen sind vom jeweiligen Einzelfall abhängig und werden nach Bedarf abgefordert.   

Ansprechpartner

Zuständig für die Bearbeitung ist der Leistungsbereich 1 des Beratungsservice.

Unser Öffnungszeiten:

Montag:           09.00 Uhr – 12.00 Uhr
Dienstag: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr und 14.00 Uhr – 17.30 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr und 14.00 Uhr – 17.30 Uhr
Freitag: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr

Durch terminierte Antragsabgaben erfolgt eine zeitnahe Weiterleitung sowie Bearbeitung der Antragsunterlagen. 

Nutzen Sie auch unsere HOTLINE

Die Hotline berät telefonisch zu dieser Leistung und terminiert bei Bedarf die Vorsprachen im Beratungsservice.

Im Weiteren kann die Hotline Auskünfte über die aktuellen Bearbeitungsstände geben bzw. an zuständige Mitarbeiter vermitteln.

Sie erreichen uns unter:

0391 / 540 - 3670   und   0391 / 540 - 3671

zu folgenden Zeiten:

Montag:                      08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 Uhr - 15:00 Uhr
Dienstag:  08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 Uhr - 17:30 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 Uhr - 15:00 Uhr
Donnerstag:  08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 Uhr - 17:30 Uhr
Freitag:  08:00 - 12:00 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Ihr Anliegen auf den Anrufbeantwortern hinterlassen. Wir werden Ihr Anliegen umgehend bearbeiten und Sie anschließend kontaktieren.

Formulare

Die erforderlichen Formulare zur Beantragung von Leistungen nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz - BEEG - finden Sie hier

Formular zur Ermittlung des Anspruchszeitraumes