MTP Foren
Hilfsnavigation
Twitter Facebook Youtube RSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header
Seiteninhalt


Fragen an die Verwaltung

Pflichtbewusstes Handeln beim OA
Datum: 24.04.17 - 16:13
Autor: Anett Köster
HAn schrieb:

... vor wenigen Minuten: Zwei Mitarbeiterinnen des OA sind auf dem Weg zur Zentral/Amt/usw. ... oder Richtung Feierabend im Pkw OA 32-35.
An der Kreuzung Am Krokentor und Erzberger Str. wurden sie auf ein parkendes Fahrzeug auf dem Fußweg vor dem UNI-SHOP hingewiesen. Das gegenseitige Anschauen der Insassen war das einzige, was erfolgte. Pflichtbewusstsein im Bezug auf Ordnung und Sicherheit wird scheinbar klein geschrieben oder kennen sich diese Mitarbeiter in der Straßenverkehrsordnung nicht aus.
Bei der Durchsicht der verschiedenen Foren-Beiträge ist mir aufgefallen, das auf gewisse Fragen nie eine Antwort erfolgte. Ins besondere auf die Frage: "Gilt in Magdeburg die Straßenverkehrsordnung?"und vieler anderer Beiträge und Fragen.
Hier besteht ein Bedarf an Besserung !!! ...oder ???


Sehr geehrter Herr HAn,

vielen Dank für Ihren Forenbeitrag. Wir haben diesen natürlich sofort weitergegeben. Es gibt aber Momente, die für Außenstehende natürlich nicht einsehbar sind, in denen unsere Angestellten schon den nächsten Auftrag haben und dann vor Ort entscheiden müssen welche Aufgabe jetzt Vorrang hat. Zu ihrer Frage "Gilt die Straßenverkehrsordnung in Magdeburg" kann ich eindeutig mit einem Ja beantworten. Wie Ihnen bekannt ist, werden allein vom Ordnungsamt jedes Jahr über 100.000 Verkehrsverstöße erfasst. Und die Polizei ist auch noch für die Überwachung des ruhenden Verkehrs zuständig. Insbesondere bei dem Massendelikten im Bereich der Straßenverkehrsordnung werden wir es nie schaffen es allen Recht zu machen.

Sie erwähnten außerdem das es unbeantwortete Forenbeiträge gibt, ich habe außer einem Forenbeitrag (bei dem direkt geantwortet wurde) keine weiteren Einträge gefunden die von uns nicht ordnungsgemäß beantwortet wurden. Hier bin ich für jeden konkreten Hinweis dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Anett Köster
Intranetbeauftragte
Pflichtbewusstes Handeln beim OA
Datum: 21.04.17 - 12:15
Autor: HAn
... vor wenigen Minuten: Zwei Mitarbeiterinnen des OA sind auf dem Weg zur Zentral/Amt/usw. ... oder Richtung Feierabend im Pkw OA 32-35.
An der Kreuzung Am Krokentor und Erzberger Str. wurden sie auf ein parkendes Fahrzeug auf dem Fußweg vor dem UNI-SHOP hingewiesen. Das gegenseitige Anschauen der Insassen war das einzige, was erfolgte. Pflichtbewusstsein im Bezug auf Ordnung und Sicherheit wird scheinbar klein geschrieben oder kennen sich diese Mitarbeiter in der Straßenverkehrsordnung nicht aus.
Bei der Durchsicht der verschiedenen Foren-Beiträge ist mir aufgefallen, das auf gewisse Fragen nie eine Antwort erfolgte. Ins besondere auf die Frage: "Gilt in Magdeburg die Straßenverkehrsordnung?"und vieler anderer Beiträge und Fragen.
Hier besteht ein Bedarf an Besserung !!! ...oder ???
Klinkebrücke Antwort
Datum: 20.04.17 - 10:01
Autor: Anett Köster
schrieb:

Hallo,

da ich seit über einen Monat keine Antwort erhalten habe hir noch einmal meine Fragen:

die Klinkebrücke auf der Leipziger Str. soll ja durch einen Neubau ersetzt werden.
Dazu habe ich folgende Fragen:

1. Wann wird der Bau beginnen?
2. Wie lange wird der Neubau dauern?
3. Wie lange muss die Leipziger für Straßenbahnen und PKWs dafür gesperrt werden?
4. Erfolgt ein gleichzeitiger Baustart der Klinkebrücke und des neuen Gleisvierecks (BA 2 und 7 der 2. NSV) etwas weiter südlich, sodass es nur einmal zu Sperrzeiten für die Linie 6 und 9 kommen wird?


Sehr geehrter Herr Stern,

ja, wir versuchen, zusammen mit der MVB den Bauwerksbereich der Klinke in Leipziger Str. und den Gleisknoten Leipziger Straße/Wiener Straße auszubauen. In diesem Zusammenhang besteht u.a. die Bedingung für die Herstellung der Klinkebrücke, dass die Wiener Str. gleismäßig an der Leipziger Str. angebunden sein muss, um die Straßenbahn während des Brückenbaus über die Wiener Str. zur Halberstädter Str. umleiten zu können, die Sperrumfänge zu reduzieren und auch keine Vollsperrung der gesamten Leipziger Str. vornehmen zu müssen.

Der Terminplan der MVB zum Anschluss der Wiener Str. mittels noch herzustellender Knotenausbildung der Gleisanlage in 2018 ermöglicht den Beginn des Neubaus des Durchlasses der Klinke nach der Herstellung der Gleisanbindung Wiener Straße /Leipziger Straße in Richtung Süden.

Bis dahin werden kontinuierlich weitere Abstimmungen zur technologischen Durchführung dieser Gesamtbauleistungen mit der MVB erfolgen, sodass heute hierzu und zu Abschnitten mit geänderten Verkehrsführungen noch keine exakten Aussagen getroffen werden können.

Mit freundlichen Grüßen

Anett Köster
Intranetbeauftragte
Klinkebrücke - Antwort
Datum: 20.04.17 - 10:00
Autor: Anett Köster
Anett Köster schrieb:

Sehr geehrter Herr Stern,

Entschuldigung. Ich muss die Schuld auf mich nehmen, irgendwie ist mir Ihr Beitrag durchgerutscht. Das tut mir sehr leid. Ich habe ihn an das entsprechende Fachamt weiter geleitet. Sobald ich eine Antwort habe, melde ich mich.

Wie gesagt, dass war ohne Absicht. Ich wünsche Ihnen einen sonnigen Tag.

Mit freundlichen Grüßen

Anett Köster
Intranetbeauftragte


Sehr geehrter Herr Stern,

ja, wir versuchen, zusammen mit der MVB den Bauwerksbereich der Klinke in Leipziger Str. und den Gleisknoten Leipziger Straße/Wiener Straße auszubauen. In diesem Zusammenhang besteht u.a. die Bedingung für die Herstellung der Klinkebrücke, dass die Wiener Str. gleismäßig an der Leipziger Str. angebunden sein muss, um die Straßenbahn während des Brückenbaus über die Wiener Str. zur Halberstädter Str. umleiten zu können, die Sperrumfänge zu reduzieren und auch keine Vollsperrung der gesamten Leipziger Str. vornehmen zu müssen.

Der Terminplan der MVB zum Anschluss der Wiener Str. mittels noch herzustellender Knotenausbildung der Gleisanlage in 2018 ermöglicht den Beginn des Neubaus des Durchlasses der Klinke nach der Herstellung der Gleisanbindung Wiener Straße /Leipziger Straße in Richtung Süden.

Bis dahin werden kontinuierlich weitere Abstimmungen zur technologischen Durchführung dieser Gesamtbauleistungen mit der MVB erfolgen, sodass heute hierzu und zu Abschnitten mit geänderten Verkehrsführungen noch keine exakten Aussagen getroffen werden können.

Mit freundlichen Grüßen

Anett Köster
Intranetbeauftragte
Klinkebrücke
Datum: 20.04.17 - 08:40
Autor: Anett Köster
schrieb:

Hallo,

da ich seit über einen Monat keine Antwort erhalten habe hir noch einmal meine Fragen:

die Klinkebrücke auf der Leipziger Str. soll ja durch einen Neubau ersetzt werden.
Dazu habe ich folgende Fragen:

1. Wann wird der Bau beginnen?
2. Wie lange wird der Neubau dauern?
3. Wie lange muss die Leipziger für Straßenbahnen und PKWs dafür gesperrt werden?
4. Erfolgt ein gleichzeitiger Baustart der Klinkebrücke und des neuen Gleisvierecks (BA 2 und 7 der 2. NSV) etwas weiter südlich, sodass es nur einmal zu Sperrzeiten für die Linie 6 und 9 kommen wird?


Sehr geehrter Herr Stern,

Entschuldigung. Ich muss die Schuld auf mich nehmen, irgendwie ist mir Ihr Beitrag durchgerutscht. Das tut mir sehr leid. Ich habe ihn an das entsprechende Fachamt weiter geleitet. Sobald ich eine Antwort habe, melde ich mich.

Wie gesagt, dass war ohne Absicht. Ich wünsche Ihnen einen sonnigen Tag.

Mit freundlichen Grüßen

Anett Köster
Intranetbeauftragte
Klinkebrücke auf der Leipziger Straße
Datum: 20.04.17 - 06:47
Autor: Anonym
Hallo,

da ich seit über einen Monat keine Antwort erhalten habe hir noch einmal meine Fragen:

die Klinkebrücke auf der Leipziger Str. soll ja durch einen Neubau ersetzt werden.
Dazu habe ich folgende Fragen:

1. Wann wird der Bau beginnen?
2. Wie lange wird der Neubau dauern?
3. Wie lange muss die Leipziger für Straßenbahnen und PKWs dafür gesperrt werden?
4. Erfolgt ein gleichzeitiger Baustart der Klinkebrücke und des neuen Gleisvierecks (BA 2 und 7 der 2. NSV) etwas weiter südlich, sodass es nur einmal zu Sperrzeiten für die Linie 6 und 9 kommen wird?
Baumplflanzungen Am Thie, Magdeburg-Diesdorf
Datum: 13.04.17 - 12:10
Autor: Anett Köster
M. Weis schrieb:

Sehr geehrte Standtverwaltung,

im letzten Jahr wurden Bäume im Bereich des Fußweges Am Thie in Diesdorf gefällt (Verbindung von Straßenbahnendstelle zum Torplatz, entlang der Schrote). Bisher sind keine Ersatzplanzungen erfolgt. Daher die Frage ob in dem Bereich Ersatzpflanzungen geplant sind und bis wann diese umgesetzt werden?

Dank, M. Weis


Sehr geehrte Damen und Herren,

die Bäume wurden aus Gründen der Gefahrenabwehr bzw. zur Herstellung der Verkehrssicherheit gefällt.
Die Wiederbepflanzung der ursprünglichen Standorte ist leider nicht möglich, da sich in diesem Bereich eine Abwasserleitung befindet.
Momentan wird die Nachpflanzung an Standorten in der Nähe der ursprünglichen Standorte geprüft.

Wir wünschen Ihnen schöne Ostertage.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Stadtgartenbetrieb Magdeburg
Baumplflanzungen Am Thie, Magdeburg-Diesdorf
Datum: 11.04.17 - 14:50
Autor: M. Weis
Sehr geehrte Standtverwaltung,

im letzten Jahr wurden Bäume im Bereich des Fußweges Am Thie in Diesdorf gefällt (Verbindung von Straßenbahnendstelle zum Torplatz, entlang der Schrote). Bisher sind keine Ersatzplanzungen erfolgt. Daher die Frage ob in dem Bereich Ersatzpflanzungen geplant sind und bis wann diese umgesetzt werden?

Dank, M. Weis
fehlende Antwort
Datum: 21.03.17 - 16:24
Autor: André Voß
André Voß schrieb:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wenn man von der Maybachstraße Richtung Liebknechtstraße bis zur neuen Ampelkreuzung fährt, wurde auf der rechten Spur der Geradeauspfeil mit gelben X gesperrt und damit nur das Rechtsabbiegen auf den Ring erlaubt. Man muss also auf die linke Spur, um Geradeaus fahren zu können. Meine Fragen dazu:

1.) Da man keinen grünen Rechtsabbiegepfeil hat, erschließt sich mir die Sinnhaftigkeit dieser Verkehrsführung nicht - wäre daher nicht die Einrichtung eines solchen zu empfehlen?

2.) Wenn man schon auf dieser Verkehrsführung besteht, dann sollte man zwingend die Spuren neu und richtig kennzeichnen, denn es ist zu beobachten, dass Fahrzeuge auf beiden Spuren geradeaus Richtung Stadtfeld fahren und es bei der Einfädelung zu Komplikationen / Hupkonzerten kommt, da nicht richtig klar ist, dass die rechte Spur nur zum Rechtsabbiegen zulässig ist.

Ich bitte daher entweder um Korrektur dieser Fahrspurregelung oder um richtige und nicht nur provisorische Fahrbahnkennzeichnung, denn so sehe ich hier einen potentiellen Unfallschwerpunkt.

mit freundlichen Grüßen
André Voß


Hallo liebes Online Team - gibt es auf meine Anfrage auch irgendwann eine Antwort?

Liebe Grüße André Voß

Hallo Herr Voß,

Zu Frage 1: Das ist an dieser Ampel nicht möglich.

Zu Frage 2: Den Hinweis zur Markierung der Fahrspuren haben wir ans Tiefbauamt zur Prüfung gegeben.

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Schwingel
Internetbeauftragte
Unfallgefahr durch Baumstümpfe auf öffentliche Grünfläche
Datum: 19.03.17 - 22:48
Autor: T. Steffen


Sehr geehrte Damen und Herren,
Im vorigen Herbst haben Sie auf den Grünflächen (ehemaliger Strandabschnitt) des Salbker See's unzählige Bäume fällen lassen, da von denen aufgrund von Hochwasserschäden eine Unfallgefahr daher ging.
Jetzt befinden sich auf dieser Grünfläche unzählige abgesägte Baumstümpfe, die aus der Wiese ragen!
Diese sind teilweise einen halben Meter hoch, teilweise aber ragen sie aber auch nur wenige Zentimeter aus dem Boden!
Finden Sie nicht, dass damit die Unfallgefahr eher noch erhöht wurde? Wann werden die Baumstümpfe denn komplett aus dem Boden entfernt?
Im Sommer wird diese Grünfläche von vielen Menschen betreten, auch Veranstaltungen finden dort über mehrere Tage (also auch im Dunkeln) statt!
Dieser Zustand kann doch nicht so bleiben, oder?


Gibt es denn für die ganzen vielen Bäume auch noch Ersatzpflanzungen an Ort und Stelle in diesem Jahr?
Verbindungsweg von der Eschenröder Straße zur Salchauer / Hillersleber Straße
Datum: 17.03.17 - 11:24
Autor: Anett Köster
Frau Schwingel, BOB schrieb:

Sehr geehrter Herr Schöning,

wir haben Ihre Anfrage an das Liegenschaftsamt weitergeleitet und bitte Sie um etwas Geduld.

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Schwingel
Internetbeauftragte


Sehr geehrter Herr Schöning,

danke für Ihre Geduld. Die alte Fußwegverbindung zwischen Eschenröder Straße und Salchauer/Hillersleber Straße befindet sich nicht durchgängig im Stadteigentum. Der Weg überquert auch private Grundstücke, gilt aber nach den hier vorliegenden Unterlagen als öffentlich gewidmet und befindet sich -anteilig- in der Baulast des Tiefbauamtes.

Tatsache ist, dass die Stadt (FB Liegenschaftsservice) an dem Standort keinen Grundstücksverkauf getätigt und keine Nutzungsrechte eingeräumt hat. Nach meiner Kenntnis gab es jedoch einen Grundstücksverkauf zwischen Privatleuten, der den Wegeverlauf tangiert.

Augenscheinlich hat ein anliegender Eigentümer drastische Veränderungen in der Örtlichkeit vorgenommen und eigenmächtig den Weg versperrt, z.T. sogar beseitigt.

Die Problematik wird intern bei uns im Haus beraten. Sobald ich weitere Informationen habe, veröffentliche ich diese auf dem gleichen Weg.

Mit freundlichen Grüßen

Anett Köster
Intranetbeauftragte
Glasfaserausbau
Datum: 15.03.17 - 10:06
Autor: Anett Köster
B. Hüdepohl schrieb:

Wir sind vor kurzem in den Stadtteil Kannenstieg umgezogen und mussten feststellen, dass dieser noch nicht vollständig an das DSL Netz angebunden ist.
Wann erfolgt der weitere Anschluss der noch nicht versorgten Straßenzüge?
Mit freundlichen Grüßen


Sehr geehrte/r Frau/Herr Hüdepohl,

um Ihre Anfrage ordentlich beantworten zu können, benötigen wir ihre komplette Adresse. Sie können sich gern per mail direkt an Sandro.Meyer@ob.magdeburg.de wenden. Dort erhalten Sie eine konkrete Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Anett Köster
Intranetbeauftragte

Glasfaserausbau
Datum: 14.03.17 - 13:28
Autor: B. Hüdepohl
Wir sind vor kurzem in den Stadtteil Kannenstieg umgezogen und mussten feststellen, dass dieser noch nicht vollständig an das DSL Netz angebunden ist.
Wann erfolgt der weitere Anschluss der noch nicht versorgten Straßenzüge?
Mit freundlichen Grüßen
Schnelles Internet
Datum: 13.03.17 - 11:52
Autor: Anett Köster
Heinz Fürtig schrieb:

Wir wohnen im Bereich Berliner Chaussee/Neugrüneberg. Seit September liegt das Breitbandkabel für ein schnelles Internet im Schwarzkopfweg. Meine Frage, wann kommt das schnelle Internet bei den ansässigen Bürgern an?
Bitte um Nachricht.
Viele Grüße
Fam. Fürtig


Sehr geehrter Herr Fürtig,

der Internetausbau in Ihrem Bereich erfolgte über die MD DSL GmbH und ist abgeschlossen.

Sofern Sie eine Versorgung wünschen, können Sie über den nachfolgenden Link einen Anschluss beantragen.

http://www.mddsl.eu/index.php?option=com_wrapper&view=wrapper&Itemid=204

Alternativ können Sie die Firma auch telefonisch unter 0391 25194700 kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

i. A.

Sandro Meyer
Schnelles Internet
Datum: 13.03.17 - 09:42
Autor: Heinz Fürtig
Wir wohnen im Bereich Berliner Chaussee/Neugrüneberg. Seit September liegt das Breitbandkabel für ein schnelles Internet im Schwarzkopfweg. Meine Frage, wann kommt das schnelle Internet bei den ansässigen Bürgern an?
Bitte um Nachricht.
Viele Grüße
Fam. Fürtig
Seite: 12345678910 ⋅ ... 40 ›   » 

BürgerService

Ihre Behördenrufnummer 115Bürger Service keboxTerminvergabeButton Stellenmarkt

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

Externer Link: helpto

Telemann-Blog_Webstart

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

- Partner -
- Anzeigen -
Sparkasse Magdeburg
Arbeitsvermittlung Magdeburg
Spreewald Therme und Spreewald Thermen Hotel