Geschwister-Scholl-Park
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt Twitter Facebook Youtube RSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header
Seiteninhalt

Parkanlagen

Geschwister-Scholl-Park
Richard-Wagner-Straße

Direkt nördlich der Innenstadt, nahe dem Campus der Otto-von-Guericke-Universität liegt der Geschwister-Scholl-Park an der Walter-Rathenau-Straße.

Die Anlage entstand 1895 im Rahmen einer Gartenbauausstellung nach Plänen des Magdeburger Stadtgartendirektors Johann Gottlieb Schoch, der auch den Park am Fürstenwall entwarf.
Wie viele andere Parkanlagen im Innenstadtbereich entstand auch der Geschwister-Scholl-Park auf einer ehemaligen Bastion. Ursprünglich hieß er Königin-Luise-Garten, im Volksmund auch Luisengarten genannt und erst 1951 erhielt er seinen heutigen Namen.

Der Park überrascht durch seine beeindruckende Geländebewegung mit einem Tal von immerhin 9 Metern Tiefe. In den letzten Jahrzehnten stark vernachlässigt, kommt er erst seit einer umfassenden Sanierung zwischen 1990 und 1994 wieder richtig zur Geltung.

  • Größe: 5,0 ha 
  • Öffnungszeiten: frei zugänglich, ganzjährig geöffnet
  • Eintritt: frei, Hunde sind angeleint erlaubt
  • Parkmöglichkeiten
  • Auf Grund der ausgeprägten Höhenverhältnisse
    ist die Talsenke für Rollstuhlfahrer nicht erreichbar
  • Stadtplan

BürgerService

Ihre Behördenrufnummer 115Bürger Service keboxTerminvergabeButton Stellenmarkt

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Externer Link: helpto

http://www.magdeburg.de/Start/index.php?NavID=37.367&object=tx|37.16073.1&La=1

Externer Link: Widget NINA

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen