Test von Pfandringen an Papierkörben
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt Twitter Facebook Youtube RSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header
Seiteninhalt

Test von Pfandringen an Papierkörben

Abfallwirtschaftsbetrieb startet Pilotprojekt

Seit Freitag, 22. August, wird im Stadtgebiet an drei öffentlichen Papierkörben die Nutzung von Pfandringen getestet. Die Zusatzeinrichtung ist zum Abstellen von leeren Pfandflaschen gedacht,  die ansonsten im Müll landen würden.

Pfandring an einem Papierkorb am Elbufer
Pfandring an einem Papierkorb am Elbufer
Autor: Herr Wilckens SAB
© COPYRIGHT, 2010

Die Initiative geht zurück auf einen Antrag der Stadtratsfraktionen CDU/BfM und SPD – Flaschensammlern soll das Suchen im Müll erspart, gleichzeitig sollen Pfandflaschen ihrer Bestimmung zugeführt werden. Der Stadtrat hatte die Verwaltung beauftragt, die Anbringung von Pfandringen zu testen.

Dies geschieht  jetzt an drei belebten Standorten:

-       vor dem Hauptbahnhof

-       an der Elbuferpromenade (Höhe Fußgängerbrücke am Dom)

-       an der Sternbrücke (Stadtparkseite).

„Wir hoffen, dass sowohl Spender als auch Sammler die Pfandringe für die Weitergabe der Pfandflaschen intensiv nutzen. Dies ist ein kleiner Beitrag zur Wiederverwendung von Abfällen“, wirbt die Betriebsleiterin des Städtischen Abfallwirtschaftsbetriebes, Doris König.

„Wir werden das Geschehen um die Pfandringe intensiv beobachten. Schön wäre es auch, wenn Magdeburger und ihre Gäste uns ihre Beobachtungen und Meinungen zu dieser Idee mitteilen“, so König weiter.

Kontakt: abfallberatung@sab.magdeburg.de

BürgerService

Ihre Behördenrufnummer 115Bürger Service keboxTerminvergabeButton Stellenmarkt

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

Externer Link: helpto

http://www.magdeburg.de/Start/index.php?NavID=37.367&object=tx|37.16073.1&La=1

Externer Link: Widget NINA

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen