Bürger- und Einwohnerversammlungen
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt TwitterFacebookYoutubeInstagramRSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header
Seiteninhalt

Bürger- und Einwohnerversammlungen

Kalender © gena96 - Fotolia
Autor: gena96 - Fotolia
© gena96 - Fotolia

Einwohnerversammlungen des Oberbürgermeisters

25. April 2018: Einwohnerversammlung Neustädter Feld

Einwohnerversammlung für den  Stadtteil Neustädter Feld am 25. April in der Grundschule Kritzmannstraße

Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper lud am Mittwoch, den 25. April 2018 zur Einwohnerversammlung für den Stadtteil Neustädter Feld ein. Er und Vertreter verschiedener Ämter und Fachbereiche stellten sich den Fragen und Problemen der Bürgerinnen und Bürger. Die Einwohnerversammlung fand in der Aula der Grundschule „Kritzmannstraße“ in der Kritzmannstraße 1 statt.
Bei der ersten Einwohnerversammlung dieses Jahres erwartete Oberbürgermeister Dr. Trümper neben den in allen Stadtteilen gleichermaßen auftretenden Schwerpunkten Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit auch Fragen zu den Themen Verkehrsplanung und städtebauliche Entwicklung.
 
Für die Anliegen und Anfragen der Einwohner aus dem Stadtteil standen am 25. April 2018 neben dem Oberbürgermeister auch Bürgermeister Klaus Zimmermann und weitere Beigeordnete sowie Vertreter verschiedener Ämter und Fachbereiche der Stadtverwaltung zur Verfügung.
 
Der Oberbürgermeister lud alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aus dem Neustädter Feld herzlich ein und freut sich auf einen regen Meinungsaustausch.
x

22. November 2017: Einwohnerversammlung Ottersleben

Einwohnerversammlung für den Stadtteil Ottersleben

Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper hat am Mittwoch, 22. November 2017, zur Einwohnerversammlung für den Stadtteil Ottersleben eingeladen. Ab 18.00 Uhr stellen er und Vertreter verschiedener Ämter und Fachbereiche sich den Fragen und Problemen der Bürgerinnen und Bürger. Die Einwohnerversammlung findet in der Aula der Grundschule „Ottersleben“ in der Richard-Dembny-Straße 41 statt.

Bei der 2. Einwohnerversammlung dieses Jahres erwartet Oberbürgermeister Dr. Trümper neben den in allen Stadtteilen gleichermaßen auftretenden Schwerpunkten Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit auch Fragen zu den Themen Verkehrsplanung und städtebauliche Entwicklung.

Für die Anliegen und Anfragen der Einwohner aus dem Stadtteil stehen am 22. November 2017 neben dem Oberbürgermeister auch Bürgermeister Klaus Zimmermann, die Beigeordneten der Stadtverwaltung sowie Vertreter verschiedener Ämter, Fachbereiche und Eigenbetriebe der Landeshauptstadt zur Verfügung.

Der Oberbürgermeister lädt alle interessierten Ottersleber Bürgerinnen und Bürger herzlich ein und freut sich auf einen regen Meinungsaustausch.

Dokumente

x

26. April 2017: Einwohnerversammlung für Stadtteil Lemsdorf

26. April 2017: Einwohnerversammlung für Stadtteil Lemsdorf

Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper lud am 26. April 2017 zur Einwohnerversammlung für den Stadtteil Lemsdorf ein. Um 18.00 Uhr stellen sich der OB und Vertreter verschiedener Ämter und Fachbereiche den Fragen und Problemen der Lemsdorferinnen und Lemsdorfer. Veranstaltungsort ist die Sporthalle des Sportkomplexes in der Bodestraße 9.
Bei der ersten Einwohnerversammlung dieses Jahres erwartet Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper neben den in allen Stadtteilen gleichermaßen auftretenden Schwerpunkten Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit auch Fragen zu den Themen Verkehrsplanung und städtebauliche Entwicklung.

Für die Anliegen und Anfragen der Einwohner aus dem Stadtteil stehen neben dem Oberbürgermeister auch Bürgermeister Klaus Zimmermann und die Beigeordneten Holger Platz, Rainer Nitsche, Prof. Dr. Matthias Puhle, Simone Borris und Dr. Dieter Scheidemann, weitere Vertreter der Stadtverwaltung sowie die Geschäftsführerin der Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG (MVB), Birgit Münster-Rendel, als Gesprächspartner zur Verfügung.

Der Oberbürgermeister lädt alle interessierten Lemsdorferinnen und Lemsdorfer herzlich ein und freut sich auf einen regen Meinungsaustausch.

Dokumente

x



Bürgerversammlungen zu Planungen

Aktuelle Bürgerversammlung

Durchgeführte Bürgerversammlungen 2018

Nachfolgend finden Sie die Jahresübersicht 2018 über durchgeführte Bürgerversammlungen, nach Aktualität geordnet.

13. März 2018: Bürgerversammlung zum Bebauungsplan »Lorenzweg/Steinkuhle«

13. März 2018: Bürgerversammlung zum Bebauungsplan „Lorenzweg/Steinkuhle“

Das Stadtplanungsamt lud am 13. März 2018 zu einer Bürgerversammlung ein. Im Besprechungsraum des Baudezernates, An der Steinkuhle 6, wurde der Vorentwurf des Bebauungsplanes Nr. 206-2 "Lorenzweg/Steinkuhle" vorgestellt. 
Mitarbeiter des Stadtplanungsamtes stellten auf der Bürgerversammlung den aktuellen Planungsstand des Bebauungsplanes vor. Der Geltungsbereich umfasst die Flächen nördlich der Albert-Vater-Straße, nördlich bzw. westlich der Steinkuhle, südlich des Lorenzwegs und östlich der Kleingartenanlagen "Petunia" und "Wredestiftung".
 
Das Plangebiet ist gekennzeichnet durch das Schulgelände des Editha-Gymnasiums am Lorenzweg, das Verwaltungsgebäude des Baudezernats und zwei Turnhallen, einen Garagenhof, eine Kleingartenfläche sowie die ehemalige Sportplatzfläche der vormaligen Berufsschulen.
 
Der Bebauungsplan sieht vor, die Flächen für die Gemeinbedarfsnutzungen Schule, Verwaltung und Sport zu sichern sowie das Baurecht für den Neubau einer multifunktionalen Dreifeldsporthalle als Ersatzneubau für die Hermann-Gieseler-Halle auf den ehemaligen Sportplatzflächen der Berufsschulen südlich des Lorenzwegs zu schaffen. Zudem sollen die Flächen erschlossen und für die Öffentlichkeit als Wegeführungen zugänglich gemacht werden.
 
Alle Interessierten hatten auf der Veranstaltung die Möglichkeit, sich zu informieren und anschließend ihre Anregungen und Hinweise in das Bebauungsplanverfahren einzubringen.
x

17. Januar 2018: Bürgerversammlung zum Bebauungsplan Nr. 135-1 »Nördliche Umfassungsstraße«

Bürgerversammlung zum Bebauungsplan Nr. 135-1 „Nördliche Umfassungsstraße“

Das Stadtplanungsamt der Landeshauptstadt lud am Mittwoch, den 17. Januar 2018, zu einer Bürgerversammlung in die Neue Neustadt ein. Im Gesundheits- und Veterinäramt in der Lübecker Straße 32 wird der Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 135-1 „Nördliche Umfassungsstraße“ vorgestellt. Beginn ist um 17.00 Uhr im Besprechungsraum des Amtes.

Amtsleiterin Heide Grosche und weitere Mitarbeiterinnen des Stadtplanungsamtes stellen auf der Bürgerversammlung den aktuellen Planungsstand des B-Plans vor. Der Geltungsbereich umfasst die Flächen entlang der nördlichen Umfassungsstraße zwischen Magdeburger Ring, Hundisburger Straße, Grünstraße und Wolmirstedter Straße.

Der Plan wird aufgestellt, um die im Plan beschriebene Brachfläche wieder nutzbar zu machen und Baurecht herzustellen. Dort standen vormals mehrgeschossige Wohnhäuser, die im Zuge des Stadtumbaus abgerissen worden waren. Der B-Plan soll zudem dazu dienen, eine geordnete städtebauliche Entwicklung für die sich anschließenden Bereiche zu sichern. Es sollen neue Wohnbauflächen entstehen, wobei die vorhandenen Erschließungsanlagen weitgehend genutzt werden sollen. Der Bereich entlang des Magdeburger Ringes ist als Grünfläche vorgesehen; direkt am Magdeburger Ring soll eine Lärmschutzwand errichtet werden.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger haben während der Veranstaltung die Möglichkeit, sich zu informieren und im Anschluss ihre Anregungen und Anmerkungen in das Bebauungsplanverfahren einfließen zu lassen.

Dokumente

Protokoll zur Bürgerversammlung Protokoll zur Bürgerversammlung

Vorentwurf zum Bebauungsplan Nr. 135-1 Vorentwurf zum Bebauungsplan Nr. 135-1

x

Durchgeführte Bürgerversammlungen 2017

Nachfolgend finden Sie die Jahresübersicht 2017 über durchgeführte Bürgerversammlungen, nach Aktualität geordnet.

13. November 2017: Bürgerversammlung zu den Bebauungsplänen 476-1 »Mariannenviertel« und 483-5 »ehemaliges RAW-Gelände«

13. November 2017: Bürgerversammlung zu den Bebauungsplänen 476-1 „Mariannenviertel“ und 483-5 „ehemaliges RAW-Gelände“

Das Stadtplanungsamt lud am 13. November 2017, zu einer Bürgerversammlung im Bürgerhaus Alte Schule Salbke, Greifenhagener Straße 7, ein. Um 17.00 Uhr wird der Vorentwurf zum Bebauungsplan Nr. 476-1 „Mariannenviertel“ vorgestellt. Im Anschluss, um 18.00 Uhr, folgt der aktuelle Stand zum Bebauungsplan Nr. 483-5 „ehemaliges RAW-Gelände“. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Aus städtebaulicher Sicht wäre es im Mariannenviertel entlang der Hauptstraße Alt Fermersleben möglich, einen öffentlichen Platz zu errichten. Zudem besteht die Überlegung im Nordosten des Plangebietes über vorhandene Grünflächen eine öffentliche Wegeverbindung zum Erholungsgebiet Salbker See zu schaffen. Da dies aber auch private Grundstücke betreffen würde, muss die Umsetzung im laufenden Bebauungsplanverfahren geprüft werden.

Um die städtebauliche Entwicklung des früheren RAW-Geländes weiter voranzutreiben, soll untersucht werden, ob und in welchem Ausmaß eine Wohnbebauung mit teilweise gewerblicher Nutzung umgesetzt werden kann. Das Plangebiet mit einer Fläche von ca. 26 Hektar unterliegt dem Denkmalschutz.

Im Anschluss an die Planvorstellung besteht die Gelegenheit, Meinungen zu äußern und Fragen zu stellen. Alle Interessierten haben somit die Möglichkeit, Anregungen und Anmerkungen in das Bebauungsplanverfahren einfließen zu lassen.

dokumente

Protokoll zur Bürgerversammlung zum B-Plan 476-1 Protokoll zur Bürgerversammlung zum B-Plan 476-1

Vorentwurf zum B-Plan 476-1 Vorentwurf B-Plan 476-1

Protokoll zur Bürgerversammlung zum B-Plan 483-5 Protokoll zur Bürgerversammlung zum B-Plan 483-5

Vorentwurf zum B-Plan 483-5 Vorentwurf B-Plan 483-5

x

24. Oktober 2017 Bürgerversammlung zur 5. Änderung des Bebauungsplanes 431-1A »Ottersleber Chaussee/ Am Hopfengarten«

24. Oktober 2017 Bürgerversammlung zur 5. Änderung des Bebauungsplanes 431-1A „Ottersleber Chaussee/ Am Hopfengarten“

Das Stadtplanungsamt lud am 24. Oktober 2017 zu einer Bürgerversammlung in die Cafeteria im Obergeschoss des Maco-Möbelhauses, Gustav-Ricker-Straße 63, ein. Um 17.00 Uhr wird der Vorentwurf zur 5. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 431-1A sowie die dazugehörige Änderung des Flächennutzungsplanes vorgestellt. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Der Eigentümer der betroffenen Flächen östlich der Gustl-Möller-Straße, nördlich der Ottersleber Chaussee, westlich der Bahnanlage und südlich der Kleingartenanlage „Am Hopfengarten“ hat die Änderung des Bebauungsplanes im Teilbereich beantragt. Ziel ist es, Baurecht für das Errichten mehrerer Einfamilienhäuser herzustellen.

Im Anschluss an die Planvorstellung besteht die Gelegenheit, Meinungen zu äußern und Fragen zu stellen. Alle Interessierten haben somit die Möglichkeit, Anregungen und Anmerkungen in das Bebauungsplanverfahren einfließen zu lassen.

Dokumente

Protokoll zur Bürgerversammlung Protokoll zur Bürgerversammlung

Vorentwurf zur 5. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 431-1A Vorentwurf zur 5. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 431-1A

x

26. September 2017: Bürgerversammlung zu den Bebauungspläne 174-2 »Südlich Sieverstorstraße« und 174-5 »Sieverstorstraße 39 - 51«

26. September 2017: Bürgerversammlung zu den Bebauungspläne 174-2 „Südlich Sieverstorstraße“ und 174-5 „Sieverstorstraße 39 – 51“

Das Stadtplanungsamt lud am 26. September 2017, zu einer Bürgerversammlung im „Familienhaus im Park“, Hohepfortestraße 14, ein. Um 18.00 Uhr werden die Vorentwürfe für die Bebauungspläne Nr. 174-2 „Südlich Sieverstorstraße“ und Nr. 174-5 „Sieverstorstraße 39 – 51“ von Vertretern des Stadtplanungsamtes vorgestellt. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Das Plangebiet liegt im Stadtteil Alte Neustadt. Die Geltungsbereiche umfassen die Flächen der ehemaligen „Bördebrauerei“ südlich der Sieverstorstraße bis zur Ansbacher Straße sowie die Flächen nördlich der Sieverstorstraße bis zur Bahnlinie.

Ziel ist es, mit der Aufstellung der Bebauungspläne Baurecht herzustellen, um die Brachflächen der ehemaligen Brauerei wiederzubeleben und eine geordnete städtebauliche Entwicklung für die anschließenden Bereiche zu sichern. Die Fläche soll als allgemeines Wohngebiet erschlossen werden. Der Bereich nördlich der Sieverstorstraße ist als Wohn- und Mischgebiet vorgesehen.

Im Anschluss an die Planvorstellung besteht die Gelegenheit, Meinungen zu äußern und Fragen zu stellen. Alle Interessierten haben somit die Möglichkeit, Anregungen und Anmerkungen in das Bebauungsplanverfahren einfließen zu lassen.

Dokumente

Protokoll zur Bürgerversammlung Protokoll zur Bürgerversammlung

Vorentwurf zum Bebauungsplan Nr. 174-2 Vorentwurf zum Bebauungsplan Nr. 174-2

Vorentwurf zum Bebauungsplan Nr. 174-5 Vorentwurf zum Bebauungsplan Nr. 174-5

x

19. September 2017: Bürgerversammlung zum Bebauungsplan 354-1D »Frankefelde Ostseite«

19. September 2017: Bürgerversammlung zum Bebauungsplan 354-1D „Frankefelde Ostseite“

Das Stadtplanungsamt lud am 19. September 2017 zu einer Bürgerversammlung in der Mehrzweckhalle der Ernst-Wille-Schule, Frankefelde 32, ein. Um 17.00 Uhr stellen Vertreter des Stadtplanungsamtes und des Vorhabenträgers den Vorentwurf zum Bebauungsplan Nr. 354-1D „Frankefelde Ostseite“, Teilbereich D, vor. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Das Plangebiet liegt im Stadtteil Ottersleben. Der Eigentümer der betroffenen Flächen zwischen der Gernröder Straße, der Straße Am Nordenfeld und östlich der bestehenden Wohnsiedlung entlang der Maria-Hilf-Straße hat beantragt einen Bebauungsplan aufzustellen, um dort Baurecht zur Errichtung mehrerer Einfamilienhäuser zu schaffen.

Im Anschluss an die Planvorstellung besteht die Gelegenheit, Meinungen zu äußern und Fragen zu stellen. Alle Interessierten haben somit die Möglichkeit, Anregungen und Anmerkungen in das Bebauungsplanverfahren einfließen zu lassen.

Dokumente

Protokoll zur Bürgerversammlung Protokoll zur Bürgerversammlung

Vorentwurf zum Bebauungsplan Nr. 354-1D Vorentwurf zum Bebauungsplan Nr. 354-1D

x

Öffentliche Auslegungen von Bebauungsplänen

Auslegungen von B-Plänen

Welche Pläne liegen zur Auslegung bereit

Die Auslegung von Bebauungsplänen wird amtlich über das Amtsblatt der Landeshauptstadt Magdeburg bekannt gemacht.

Amtsblatt der Landeshauptstadt Magdeburg

Nachfolgend können Sie sich über aktuelle und abgelaufene Auslegungen informieren.

Amtsblatt 07/2018 - vom 29.03.2018

Öffentlichen Auslegung (09.04.2018 bis 09.05.2018) des 3. Entwurfs der 3. Änderung zum Bebauungsplan Nr. 223-1 "Schlachthof" im Teilbereich

Öffentlichen Auslegung des 3. Entwurfs der 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 223-1 "Schlachthof" im Teilbereich

Der Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg hat in seiner Sitzung am 26. Februar 2018 die Öffentliche Auslegung des 3. Entwurfs der 3. Änderung zum Bebauungsplan Nr. 223-1 "Schlachthof" im Teilbereich beschlossen.

Lageplan zur 3. Änderung zum B-Plan 223-1

zur Auslegung:

Die Auslegung des Entwurfs erfolgt vom 09.04.2018 bis 09.05.2018 im Stadtplanungsamt (Pförtnerbereich) während der Dienstzeiten.

Neben dem 3. Entwurf der 3. Änderung zum Bebauungsplan Nr. 223-1 „Schlachthof“ im
Teilbereich liegen auch die Begründung incl. Erfassung und Bewertung des Baumbestands, das Baugrundgutachten vom 27.02.2017 sowie die umweltbezogenen Stellungnahmen der Unteren Bodenschutzbehörde vom 20.09.2017, der Unteren Naturschutzbehörde vom 17.10.2017, der Unteren Immissionsschutzbehörde vom 19.09.2017 und der Unteren Wasserbehörde vom
21.09.2017 zur Auslegung bereit.

Unterlagen:

Externer Link: 3. Entwurf der 3. Änderung zum Bebauungsplan Nr. 223-1 »Schlachthof« 3. Entwurf der 3. Änderung zum Bebauungsplan Nr. 223-1 „Schlachthof“

Externer Link: Begründung incl. Erfassung und Bewertung des Baumbestands Begründung incl. Erfassung und Bewertung des Baumbestands

Baugrundgutachten Baugrundgutachten

umweltbezogenen Stellungnahmen umweltbezogenen Stellungnahmen

Hinweise:

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen zum  Bebauungsplanentwurf

  • schriftlich 
  • während der Dienststunden im Stadtplanungsamt zur Niederschrift 
  • durch E-Mail mit qualifizierter Signatur nach dem Signaturgesetz an:
    poststelle@stadt.magdeburg.de oder
  • durch De-Mail in der Sendevariante mit bestätigter sicherer Anmeldung nach dem  
    De-Mail-Gesetz an: info@magdeburg.de-mail.de

vorgebracht werden.

zurück

x

Amtsblatt 06/2018 - vom 02.03.2018

Öffentliche Auslegung (09.03.2018 bis 13.04.2018) des Entwurfs der 2. Änderung des B-Plan Nr.111-1 »Großer Silberberg« im Teilbereich

Öffentliche Auslegung des Entwurfs der 2. Änderung zum B-Plan Nr. 111-1 "Großer Silberberg" im Teilbereich

Der Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg hat in seiner Sitzung am 26. Februar 2018 die Öffentliche Auslegung des Entwurfs der 2. Änderung zum B-Plan Nr. 111-1 "Großer Silberberg" im Teilbereich beschlossen.

Lageplan zur 2. Änderung zum B-Plan 111-1

zur Auslegung:

Die Auslegung des Entwurfs erfolgt vom 09.03.2018 bis 13.04.2018 im Stadtplanungsamt (Pförtnerbereich) während der Dienstzeiten.

Neben dem Entwurf zur 2. Änderung zum B-Plan 111-1 „Großer Silberberg“ liegen auch die Begründung incl. Eingriffs- und Ausgleichsbilanzierung, sowie die umweltbezogenen Stellungnahmen der Unteren Naturschutzbehörde vom 03.11.2017, der Unteren Wasserbehörde vom 08.11.2017, der Unteren Immissionsschutzbehörde vom 09.11.2017 und der Unteren Bodenschutzbehörde vom 06.11.2017 zur Auslegung bereit.

Unterlagen:

Externer Link: Entwurf zur 2. Änderung zum B-Plan 111-1 Entwurf zur 2. Änderung zum B-Plan 111-1

Externer Link: Begründung incl. Eingriffs- und Ausgleichsbilanzierung Begründung incl. Eingriffs- und Ausgleichsbilanzierung

umweltbezogene Stellungnahmen umweltbezogene Stellungnahmen

Hinweise:

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen zum  Bebauungsplanentwurf

  • schriftlich 
  • während der Dienststunden im Stadtplanungsamt zur Niederschrift 
  • durch E-Mail mit qualifizierter Signatur nach dem Signaturgesetz an:
    poststelle@stadt.magdeburg.de oder
  • durch De-Mail in der Sendevariante mit bestätigter sicherer Anmeldung nach dem  
    De-Mail-Gesetz an: info@magdeburg.de-mail.de

vorgebracht werden.

zurück

x

Öffentliche Auslegung (09.03.2018 bis 13.04.2018) des Entwurfs der 2. Änderung zum B-Plan Nr. 178-4 »Rogätzer Straße« im Teilbereich und Änderung des Geltungsbereiches

Öffentliche Auslegung des Entwurfs der 2. Änderung zum B-Plan Nr. 178-4 "Rogätzer Straße" im Teilbereich und Änderung des Geltungsbereiches

Der Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg hat in seiner Sitzung am 26. Februar 2018 die Öffentliche Auslegung des Entwurfs der 2. Änderung zum B-Plan Nr. 178-4 "Rogätzer Straße" im Teilbereich und Änderung des Geltungsbereiches beschlossen.

Lageplan zur 2. Änderung zum B-Plan 178-4

zur Auslegung:

Die Auslegung des Entwurfs erfolgt vom 09.03.2018 bis 13.04.2018 im Stadtplanungsamt (Pförtnerbereich) während der Dienstzeiten.

Neben dem Entwurf zur 2. Änderung zum B-Plan Nr. 178-4 "Rogätzer Straße" im Teilbereich liegt auch die Begründung zur Auslegung bereit.

Unterlagen:

Externer Link: Entwurf zur 2. Änderung zum B-Plan Nr. 178-4 Entwurf zur 2. Änderung zum B-Plan Nr. 178-4

Externer Link: Begründung zur 2. Änderung zum B-Plan Nr. 178-4 Begründung zur 2. Änderung zum B-Plan Nr. 178-4

Hinweise:

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen zum  Bebauungsplanentwurf

  • schriftlich 
  • während der Dienststunden im Stadtplanungsamt zur Niederschrift 
  • durch E-Mail mit qualifizierter Signatur nach dem Signaturgesetz an:
    poststelle@stadt.magdeburg.de oder
  • durch De-Mail in der Sendevariante mit bestätigter sicherer Anmeldung nach dem  
    De-Mail-Gesetz an: info@magdeburg.de-mail.de

vorgebracht werden.

zurück

x

Öffentliche Auslegung (09.03.2018 bis 13.04.2018) des Entwurfs der 1. Änderung zum B-Plan Nr. 178-4A »Südlich Peter-Paul-Straße« im Teilbereich und Änderung des Geltungsbereiches

Öffentliche Auslegung des Entwurfs der 1. Änderung zum B-Plan Nr. 178-4A "Südlich Peter-Paul-Straße" im Teilbereich und Änderung des Geltungsbereiches

Der Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg hat in seiner Sitzung am 26. Februar 2018 die Öffentliche Auslegung des Entwurfs der 1. Änderung zum B-Plan Nr. 178-4A "Südlich Peter-Paul-Straße" im Teilbereich und Änderung des Geltungsbereiches beschlossen.

Lageplan zur 1. Änderung zum B-Plan 178-4A

zur Auslegung:

Die Auslegung des Entwurfs erfolgt vom 09.03.2018 bis 13.04.2018 im Stadtplanungsamt (Pförtnerbereich) während der Dienstzeiten.

Neben dem Entwurf zur 1. Änderung zum B-Plan Nr. 178-4A "Südlich Peter-Paul-Straße" im Teilbereich liegt auch die Begründung zur Auslegung bereit.

Unterlagen:

Externer Link: Entwurf zur 1. Änderung zum B-Plan Nr. 178-4A Entwurf zur 1. Änderung zum B-Plan Nr. 178-4A

Externer Link: Begründung zur 1. Änderung zum B-Plan Nr. 178-4A Begründung zur 1. Änderung zum B-Plan Nr. 178-4A

Hinweise:

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen zum  Bebauungsplanentwurf

  • schriftlich 
  • während der Dienststunden im Stadtplanungsamt zur Niederschrift 
  • durch E-Mail mit qualifizierter Signatur nach dem Signaturgesetz an:
    poststelle@stadt.magdeburg.de oder
  • durch De-Mail in der Sendevariante mit bestätigter sicherer Anmeldung nach dem  
    De-Mail-Gesetz an: info@magdeburg.de-mail.de

vorgebracht werden.

zurück

x

Abgelaufene Auslegungen

Durchgeführte Auslegungen zu Bebauungsplänen im Jahr 2018

Folgende Auslegungen wurden 2018 im Amtsblatt der Landeshauptstadt Magdeburg bekannt gemacht:

Januar 2018

Öffentliche Auslegung (22.01.2018 - 22.02.2018) des Entwurfs zum vorhabenbezogenen B-Plan Nr. 223-1.3 Klaus-Miesner-Platz

Öffentliche Auslegung des Entwurfs zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 223-1.3 "Klaus-Miesner-Platz"

Der Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg hat in seiner Sitzung am 07. Dezember 2017 die Öffentliche Auslegung des Entwurfs zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 223-1.3 "Klaus-Miesner-Platz" beschlossen.

Lageplan zum B-Plan 223-1.3

zur Auslegung:

Die Auslegung des Entwurfs erfolgt vom 22.01.2018 bis 22.02.2018 im Stadtplanungsamt (Pförtnerbereich) während der Dienstzeiten.

Neben dem Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes 223-1.3 „Klaus-Miesner-Platz“ liegen auch die Begründung, Begründung, incl. Vorprüfung des Einzelfalls gem. Anl. 2 BauGB, die Baugrundgutachten vom 28.04.2017 und 10.06.2017 sowie die umweltbezogenen Stellungnahmen der Unteren Bodenschutzbehörde vom 24.08.2017, der Unteren Immissionsschutzbehörde vom 18.09.2017, der Unteren Wasserbehörde vom 01.09.2017 sowie der Unteren Naturschutzbehörde vom 05.10.2017 zur Auslegung bereit.

Unterlagen:

Externer Link: Entwurf zum Bebauungsplan Nr. 223-1.3 Entwurf zum Bebauungsplan Nr. 223-1.3

Externer Link: Begründung zum Bebauungsplan Nr. 223-1.3 Begründung zum Bebauungsplan Nr. 223-1.3

Externer Link: Vorhaben- und Erschließungsplan Vorhaben- und Erschließungsplan

Externer Link: Baugrundgutachten Schulneubau vom 28.04.2017 Baugrundgutachten Schulneubau vom 28.04.2017

Externer Link: Baugrundgutachten POCO-Domäne vom 10.06.2017 Baugrundgutachten POCO-Domäne vom 10.06.2017

umweltbezogene Stellungnahmen umweltbezogene Stellungnahmen

Hinweise:

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen zum  Bebauungsplanentwurf

  • schriftlich 
  • während der Dienststunden im Stadtplanungsamt zur Niederschrift 
  • durch E-Mail mit qualifizierter Signatur nach dem Signaturgesetz an:
    poststelle@stadt.magdeburg.de oder
  • durch De-Mail in der Sendevariante mit bestätigter sicherer Anmeldung nach dem  
    De-Mail-Gesetz an: info@magdeburg.de-mail.de

vorgebracht werden.

zurück

x
x

Durchgeführte Auslegungen zu Bebauungsplänen im Jahr 2017

Folgende Auslegungen wurden 2017 im Amtsblatt der Landeshauptstadt Magdeburg bekannt gemacht:

Dezember 2017

Aufstellung der zweiten Änderung und öffentliche Auslegung (03.01.2018 bis 01.02.2018) des Entwurfs zum B-Plan Nr. 241-1 Breiter Weg Südabschnitt/Danzstraße

Aufstellung der zweiten Änderung und öffentliche Auslegung (03.01.2018 bis 01.02.2018) des Entwurfs zum B-Plan Nr. 241-1 Breiter Weg Südabschnitt/Danzstraße [PDF: 1,6 MB]

Aufstellung der zweiten Änderung und öffentliche Auslegung des Entwurfs zum B-Plan Nr. 241-1 Breiter Weg Südabschnitt/Danzstraße

x

November 2017

Öffentliche Auslegung (10.11.2017-11.12.2017) des 2. Entwurfs zur zweiten Änderung zum B-Plan Nr. 782-2 »Am Kirschberg Sohlen«

Öffentliche Auslegung (10.11.2017-11.12.2017) des 2. Entwurfs zur zweiten Änderung zum B-Plan Nr. 782-2 »Am Kirschberg Sohlen« [PDF: 936 KB]

Öffentliche Auslegung des 2. Entwurfs zur zweiten Änderung zum B-Plan Nr. 782-2 »Am Kirschberg Sohlen«

x

Öffentliche Auslegung (10.11.2017-11.12.2017) des Entwurfs und Änderung des Geltungsbereiches zum B-Plan Nr. 229-6 »Am Sternsee«

Öffentliche Auslegung des Entwurfs zum B-Plan Nr. 229-6 »Am Sternsee«

Der Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg hat in seiner Sitzung am 19. Oktober 2017 die Öffentliche Auslegung des Entwurfs  zum Bebauungsplan Nr. 229-6 „Am Sternsee“ beschlossen.

Lageplan zum B-Plan 229-6

zur Auslegung:

Die Auslegung des Entwurfs erfolgt vom 10.11.2017 bis 11.12.2017 im Stadtplanungsamt (Pförtnerbereich) während der Dienstzeiten.

Neben dem Entwurfs  zum Bebauungsplan Nr. 229-6 „Am Sternsee“ liegen auch die Begründung, der Umweltbericht mit Beschreibung und Bewertung der Schutzgüter (Mensch, Tiere und
Pflanzen, Baumbestand, Biotoptypen, Luft und Klima, Landschaft, Boden, Wasser), der Leitungsplan vom 25.10.2016, die Übersicht von nächstgelegenen Spielplätzen vom September 2016, das Baumkataster vom April 2017, die Baumkartierung zum
Bebauungsplan Nr. 229-6 „Am Sternsee“, die Biotoptypkartierung vom April 2017, sowie die umweltbezogenen Stellungnahmen zur Auslegung bereit.

Unterlagen:

Externer Link: Entwurf zum Bebauungsplan Nr. 229-6 Entwurf zum Bebauungsplan Nr. 229-6

Externer Link: Begründung incl. Umweltbericht und Gutachten Begründung incl. Umweltbericht und Gutachten

umweltbezogene Stellungnahmen umweltbezogenen Stellungnahmen

Hnweise:

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen zum  Bebauungsplanentwurf

  • schriftlich 
  • während der Dienststunden im Stadtplanungsamt zur Niederschrift 
  • durch E-Mail mit qualifizierter Signatur nach dem Signaturgesetz an:
    poststelle@stadt.magdeburg.de oder
  • durch De-Mail in der Sendevariante mit bestätigter sicherer Anmeldung nach dem  
    De-Mail-Gesetz an: info@magdeburg.de-mail.de

vorgebracht werden.

zurück

x

Öffentliche Auslegung (10.11.2017-11.12.2017) des Entwurfs zum B-Plan Nr. 264-2 »Seestraße«

Öffentliche Auslegung (10.11.2017-11.12.2017) des Entwurfs zum B-Plan Nr. 264-2 »Seestraße« [PDF: 1,1 MB]

Öffentliche Auslegung des Entwurfs zum B-Plan Nr. 264-2 »Seestraße«

x

September 2017

Öffentliche Auslegung (12.10.2017 bis 13.11.2017) des vierten Entwurfs zum B-Plan Nr. 216-2 »Westlich Damaschkeplatz«

Öffentliche Auslegung des 4. Entwurfs zum B-Plan Nr. 216-2 "Westlich Damaschkeplatz"

Der Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg hat in seiner Sitzung am 14. September 2017 die Öffentliche Auslegung des 4. Entwurfs  zum Bebauungsplan Nr. 216-2 „Westlich Damaschkeplatz“ beschlossen.

Lageplan zum B-Plan 216-2

zur Auslegung:

Die Auslegung des Entwurfs erfolgt vom12.10.2017 bis 13.11.2017 im Stadtplanungsamt (Pförtnerbereich) während der Dienstzeiten.

Neben dem 4. Entwurfs  zum Bebauungsplan Nr. 216-2 „Westlich Damaschkeplatz“ liegen auch die Begründung, der Umweltbericht, die Biotopenkartierung zum Umweltbericht, die Artenerfassung vom November 2012, das Schalltechnische Gutachten vom 31.07.2014 sowie die umweltbezogenen Stellungnahmen zur Auslegung bereit.

Unterlagen:

Externer Link: 4. Entwurf  zum Bebauungsplan Nr. 216-2 4. Entwurf  zum Bebauungsplan Nr. 216-2

Externer Link: Begründung, incl. Umweltbericht und Biotopenkartierung Begründung, incl. Umweltbericht und Biotopenkartierung

Artenerfassung vom November 2012 Artenerfassung vom November 2012

Schalltechnische Gutachten vom 31.07.2014 Schalltechnische Gutachten vom 31.07.2014

umweltbezogene Stellungnahmen umweltbezogene Stellungnahmen

Hnweise:

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen zum  Bebauungsplanentwurf

  • schriftlich 
  • während der Dienststunden im Stadtplanungsamt zur Niederschrift 
  • durch E-Mail mit qualifizierter Signatur nach dem Signaturgesetz an:
    poststelle@stadt.magdeburg.de oder
  • durch De-Mail in der Sendevariante mit bestätigter sicherer Anmeldung nach dem  
    De-Mail-Gesetz an: info@magdeburg.de-mail.de

vorgebracht werden.

zurück

x

Öffentliche Auslegung (12.10.2017 bis 26.10.2017) des zweiten Entwurfs zum Vorhabenbezogenen B-Plan Nr. 458-4.1 »Schönebecker Straße 57-66/Sandbreite 12«

Öffentliche Auslegung des 2. Entwurfs zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 458-4.1 "Schönebecker Straße 57-66/Sandbreite 12"

Der Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg hat in seiner Sitzung am 14. September 2017 die Öffentliche Auslegung des 2. Entwurfs zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 458-4.1 "Schönebecker Straße 57-66/Sandbreite 12" beschlossen.

Lageplan zum B-Plan 458-4.1

zur Auslegung:

Die Auslegung des Entwurfs erfolgt vom 12.10.2017 bis 13.11.2017 im Stadtplanungsamt (Pförtnerbereich) während der Dienstzeiten.

Neben dem Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 458-4.1 „Schönebecker
Straße 57-66/Sandbreite 12“ liegen auch die Begründung incl. Vorhaben- und Erschließungsplan,
Umweltbericht mit Biotoptypenkartierung und der Vorentwurf zur Grünfläche 2, die Erfassung der Brutvögel und der Zauneidechse, die Verkehrstechnische Untersuchung vom 30.06.2016, das Baugrundgutachten vom 02.05.2016, die GMA (Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH) - Nahversorgungsanalyse für den Magdeburger Südosten vom 11.12.2013, die GMAStellungnahme zur Nahversorgung im Stadtgebiet Südost vom 08.06.2015, die ergänzende GMA-Stellungnahme zur geplanten Veränderung der Verkaufsfläche des geplanten Marktes am Standort Schönebecker Straße vom 17.05.2016, die Auswirkungsanalyse zur geplanten Ansiedlung eines Vollsortimenters sowie eines Discounters vom 07.07.2017 sowie die umweltbezogenen Stellungnahmen zur Auslegung bereit.

Unterlagen:

Externer Link: 2.Entwurf zum Bebauungsplan Nr. 458-4.1 2.Entwurf zum Bebauungsplan Nr. 458-4.1

Externer Link: Begründung incl. Vorhaben- und Erschließungsplan, Umweltbericht und Artenerfassung Begründung incl. Vorhaben- und Erschließungsplan, Umweltbericht und Artenerfassung

Externer Link: Verkehrstechnische Untersuchung Verkehrstechnische Untersuchung

Externer Link: Baugrundgutachten Baugrundgutachten

Externer Link: GMA-Analyse GMA-Analyse

Externer Link: Stellungnahme zur GMA-Analyse Stellungnahme zur GMA-Analyse

Externer Link: GMA-Auswirkungsanalyse GMA-Auswirkungsanalyse

umweltbezogene Stellungnahmen umweltbezogene Stellungnahmen

Hinweise:

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen zum  Bebauungsplanentwurf

  • schriftlich 
  • während der Dienststunden im Stadtplanungsamt zur Niederschrift 
  • durch E-Mail mit qualifizierter Signatur nach dem Signaturgesetz an:
    poststelle@stadt.magdeburg.de oder
  • durch De-Mail in der Sendevariante mit bestätigter sicherer Anmeldung nach dem  
    De-Mail-Gesetz an: info@magdeburg.de-mail.de

vorgebracht werden.

zurück

x

August 2017

Öffentliche Auslegung (08.09.2017 bis 10.10.2017) des Entwurfs der ersten Änderung zum B-Plan Nr. 111-1 »Großer Silberberg« im Teilbereich

Öffentliche Auslegung des Entwurfs der 1. Änderung zum B-Plan Nr. 111-1 "Großer Silberberg" im Teilbereich

Der Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg hat in seiner Sitzung am 17. August 2017 die Öffentliche Auslegung des Entwurfs der 1. Änderung zum B-Plan Nr. 111-1 "Großer Silberberg" im Teilbereich beschlossen.

Lageplan zum B-Plan 111-1/1.Ä

zur Auslegung:

Die Auslegung des Entwurfs erfolgt vom 08.09.2017 bis 10.10.2017 im Stadtplanungsamt (Pförtnerbereich) während der Dienstzeiten.

Neben dem Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 111-1 „Großer Silberberg“ liegen auch die Begründung, die Vorprüfung des Einzelfalls als Anlage der Begründung sowie die umweltbezogenen Stellungnahmen der Unteren Bodenschutzbehörde vom 19.10.2016 und der Unteren Naturschutzbehörde vom 04.10.2016 zur Auslegung bereit.

Unterlagen:

Externer Link: Entwurf der 1. Änderung zum B-Plan Nr. 111-1 Entwurf der 1. Änderung zum B-Plan Nr. 111-1

Externer Link: Begründung mit Vorprüfung des Einzelfalls Begründung mit Vorprüfung des Einzelfalls

umweltbezogene Stellungnahmen umweltbezogene Stellungnahmen

Hnweise:

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen zum  Bebauungsplanentwurf

  • schriftlich 
  • während der Dienststunden im Stadtplanungsamt zur Niederschrift 
  • durch E-Mail mit qualifizierter Signatur nach dem Signaturgesetz an:
    poststelle@stadt.magdeburg.de oder
  • durch De-Mail in der Sendevariante mit bestätigter sicherer Anmeldung nach dem  
    De-Mail-Gesetz an: info@magdeburg.de-mail.de

vorgebracht werden.

zurück

x

Öffentliche Auslegung (08.09.2017 bis 10.10.2017) des zweiten Entwurfs der dritten Änderung zum B-Plan Nr. 223-1 »Schlachthof«

Öffentliche Auslegung des 2. Entwurfs der 3. Änderung zum Bebauungsplan Nr. 223-1 "Schlachthof"

Der Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg hat in seiner Sitzung am 17. August 2017 die Öffentliche Auslegung des 2. Entwurfs der 3. Änderung zum Bebauungsplan Nr. 223-1 "Schlachthof" beschlossen.

Lageplan zum B-Plan 223-1/3.Ä

zur Auslegung:

Die Auslegung des Entwurfs erfolgt vom 08.09.2017 bis 10.10.2017 im Stadtplanungsamt (Pförtnerbereich) während der Dienstzeiten.

Neben dem 2. Entwurf der 3. Änderung zum Bebauungsplan Nr. 223-1 "Schlachthof" liegen auch die Begründung, das Baugrundgutachten vom 27.02.2017 sowie die umweltbezogenen Stellungnahmen der Unteren Bodenschutzbehörde vom 20.02.2015, der Unteren Wasserbehörde vom 25.02.2015 sowie der Unteren Naturschutzbehörde vom 24.02.2015 zur Auslegung bereit.

Unterlagen:

Externer Link: 2. Entwurf der 3. Änderung zum B-Plan Nr. 223-1 2. Entwurf der 3. Änderung zum B-Plan Nr. 223-1

Externer Link: Begründung der 3. Änderung zum B-Plan Nr. 223-1 Begründung der 3. Änderung zum B-Plan Nr. 223-1

Baugrundgutachten Baugrundgutachten

umweltbezogene Stellungnahmen umweltbezogene Stellungnahmen

Hnweise:

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen zum  Bebauungsplanentwurf

  • schriftlich 
  • während der Dienststunden im Stadtplanungsamt zur Niederschrift 
  • durch E-Mail mit qualifizierter Signatur nach dem Signaturgesetz an:
    poststelle@stadt.magdeburg.de oder
  • durch De-Mail in der Sendevariante mit bestätigter sicherer Anmeldung nach dem  
    De-Mail-Gesetz an: info@magdeburg.de-mail.de

vorgebracht werden.

zurück

x

Aufstellung und öffentliche Auslegung (08.09.2017 bis 10.10.2017) des Entwurfs zur vierten Änderung des B-Planes Nr. 242-1A Elbebahnhof

Aufstellung und öffentliche Auslegung (08.09.2017 bis 10.10.2017) des Entwurfs zur vierten Änderung des B-Planes Nr. 242-1A Elbebahnhof [PDF: 983 KB]

Aufstellung und öffentliche Auslegung des Entwurfs zur vierten Änderung des B-Planes Nr. 242-1A Elbebahnhof

x

Änderung des Geltungsbereiches und öffentliche Auslegung (08.09.2017 bis 10.10.2017) des Entwurfs zum vorhabenbezogenen B-Plan Nr. 451-2.1 Kapellenstraße West

Änderung des Geltungsbereiches und öffentliche Auslegung des Entwurfs zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 451-2.1 "Kapellenstraße West"

Der Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg hat in seiner Sitzung am 17. August 2017 die Änderung des Geltungsbereiches und öffentliche Auslegung des Entwurfs zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 451-2.1 "Kapellenstraße West" beschlossen.

Lageplan zum B-Plan 451-2.1

zur Auslegung:

Die Auslegung des Entwurfs erfolgt vom 08.09.2017 bis 10.10.2017 im Stadtplanungsamt (Pförtnerbereich) während der Dienstzeiten.

Neben dem Entwurf zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 451-2.1 "Kapellenstraße West" liegen auch die Begründung, der Vorhaben- und Erschließungsplan, das Baugrundgutachten (geotechnischer Bericht) vom 27.04.2015, das Schallschutzgutachten (Geräusch-Situation) vom 28.09.2015 sowie die
umweltbezogenen Stellungnahmen der Unteren Bodenschutzbehörde vom 05.12.2014, der Unteren Immissionsschutzbehörde vom 12.01.2014, der Unteren Wasserbehörde vom 08.12.2014 sowie der Unteren Naturschutzbehörde vom 17.12.2014 zur Auslegung bereit.

Unterlagen:

Externer Link: Entwurf zum B-Plan Nr. 451-2.1 Entwurf zum B-Plan Nr. 451-2.1

Externer Link: Begründung zum B-Plan Nr. 451-2.1 Begründung zum B-Plan Nr. 451-2.1

Externer Link: Vorhaben- und Erschließungsplan Vorhaben- und Erschließungsplan

Externer Link: Baugrundgutachten Baugrundgutachten

Externer Link: Schallschutzgutachten Schallschutzgutachten

umweltbezogene Stellungnahmen umweltbezogene Stellungnahmen

Hnweise:

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen zum  Bebauungsplanentwurf

  • schriftlich 
  • während der Dienststunden im Stadtplanungsamt zur Niederschrift 
  • durch E-Mail mit qualifizierter Signatur nach dem Signaturgesetz an:
    poststelle@stadt.magdeburg.de oder
  • durch De-Mail in der Sendevariante mit bestätigter sicherer Anmeldung nach dem  
    De-Mail-Gesetz an: info@magdeburg.de-mail.de

vorgebracht werden.

zurück

x

juni 2017

Öffentliche Auslegung (30.06.2017- 31.07.2017) des Entwurfs zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 174-3.1 Agnetenstraße 20/21

Öffentliche Auslegung (30.06.2017- 31.07.2017) des Entwurfs zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 174-3.1 Agnetenstraße 20/21 [PDF: 1,4 MB]

Öffentliche Auslegung des Entwurfs zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 174-3.1 Agnetenstraße 20/21

x

Öffentliche Auslegung (30.06.2017- 31.07.2017) des Entwurfs zum Bebauungsplan Nr. 256-2 Wohnpark Hohefeld

Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes Nr. 256-2 "Wohnpark Hohefeld"

Der Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg hat in seiner Sitzung am 18. Mai 2017 die Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes Nr. 256-2 "Wohnpark Hohefeld" beschlossen.

Lageplan zum B-Plan 256-2

zur Auslegung:

Die Auslegung des Entwurfs erfolgt vom 30.06.2017 bis 31.07.2017 im Stadtplanungsamt (Pförtnerbereich) während der Dienstzeiten.

Neben dem Entwurf liegt auch die Begründung mit den Anlagen Schallschutz- und Zauneidechsengutachten zur Auslegung bereit.

Unterlagen:

Entwurf zum Bebauungsplan 256-2 Entwurf zum Bebauungsplan 256-2

Begründung mit Anlagen Begründung mit Anlagen

Hnweise:

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen zum  Bebauungsplanentwurf

  • schriftlich 
  • während der Dienststunden im Stadtplanungsamt zur Niederschrift 
  • durch E-Mail mit qualifizierter Signatur nach dem Signaturgesetz an:
    poststelle@stadt.magdeburg.de oder
  • durch De-Mail in der Sendevariante mit bestätigter sicherer Anmeldung nach dem  
    De-Mail-Gesetz an: info@magdeburg.de-mail.de

vorgebracht werden.

zurück

x
x
x

BürgerService

 Ihre Behördenrufnummer 115

Behördenleistungen

 

Behördenwegweiser

 
 

Was haben Sie nicht gefunden?

 

Externer Link: helpto

Externer Link: Widget NINA

Favoriten Aktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen