Otto wirbt für Magdeburg

Hilfsnavigation

Servicenavigation und Sprachauswahl

Twitter Facebook Youtube RSS

Hauptnavigation

BürgerService

Bürger Service kebox Ihre Behördenrufnummer 115

Veranstaltungen

Terminsuche

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen

Externer Link: helpto

 

Inhalt

Magdeburg ist Ottostadt

Dies ist nur ein Platzhalter. Eine Menschengruppe betrachtet den  Goldenen Reiter auf dem Alten MarktZwei pragmatische und ideenreiche Macher haben Magdeburg einst berühmt gemacht – und dabei gleichzeitig auch die Mentalität der Einwohnerinnen und Einwohner geprägt. Otto der Große und Otto von Guericke gaben den Menschen in der Stadt schon vor hunderten von Jahren Selbstvertrauen und Kraft.


Bis heute identifizieren sich die Magdeburgerinnen und Magdeburger mit ihren beiden Vorfahren. Unter dem Namen Ottostadt Magdeburg machen die Einwohnerinnen und Einwohner seit 2010 auf ihre Heimat aufmerksam. Hier erfahren Sie alles über die Kampagne.

Viel mehr als Schall und Rauch

Magdeburg blickt zwar auf mehr als 1000 Jahre Geschichte zurück. Trotzdem ist die Stadt auf keinen Fall zu alt, sich mit dem neuen Titel »Ottostadt« zu schmücken. Ganz im Gegenteil! Erfahren Sie mehr darüber, was es mit dem Namen und der neuen Dachmarkenkampagne auf sich hat.

Im Mittelpunkt der Dachmarkenkampagne Magdeburgs stehen die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt. Als überzeugende Botschafter machen sie die Ottostadt Magdeburg bekannt.

 

 


Magdeburger Mathematik: 2 Männer + 1 Stadt = 1 Name


Der Titel »Otto« ist dabei nicht aus der Luft gegriffen. Vielmehr ist Magdeburg schon lange Ottostadt – wurde bisher nur noch nicht so genannt. Denn vor mehr als 1000 Jahren machte Otto der Große die Stadt zu seiner »Hauptstadt« und regierte von Magdeburg aus sein Heiliges Römisches Reich. Die enge Beziehung zwischen dem Herrscher und der Stadt an der Elbe macht sie bis heute einzigartig.

Der Name »Ottostadt« spielt aber nicht nur auf den Kaiser an, sondern greift auch eine zweite historische Figur auf: Otto von Guericke. Er war Bürgermeister und revolutionierte im 17. Jahrhundert von Magdeburg aus die Wissenschaft. Der Namensgeber der hiesigen Universität führte Aufsehen erregende Experimente durch und begründete die Vakuumtechnik. Sein Wirken ist auch ein wenig Sinnbild für den Charakter der Elbestädter: Magdeburg schenkte der Welt zwar die Luftpumpe – die Bewohner der Stadt geben sich deswegen aber nicht gleich aufgeblasen.
In Magdeburg gibt es gleich zwei Paten – zumindest zwei Namenspaten

Die beiden Ottos haben Magdeburg nicht nur wissenschaftlich und politisch geprägt, sondern den Namen der Stadt auch weithin bekannt gemacht. Noch heute schätzen die Einwohner der Stadt an der Elbe ihre berühmten Vorfahren. Deshalb stehen die beiden historischen Persönlichkeiten als authentische Vorbilder und Namenspaten im Zentrum der neuen Dachmarkenkampagne der Ottostadt Magdeburg.