Betonage der Überbauten
Hilfsnavigation
Twitter Facebook Youtube
  • Header Eisenbahnüberführung Ernst-Reuter-Alee
Untermenu
Seiteninhalt

Betonage der Überbauten

Gestern wurden die Überbauten der neuen DB-Brücken der Gleise 6 bis 8 betoniert. Dazu waren ein Betonmischfahrzeug und ein Fahrzeug zur Förderung des Baumaterials auf der Ebene 0 im Einsatz. Um den Beton von unten nach oben zu transportieren, hat das Förderfahrzeug eine eingebaute Pumpe sowie einen schwenkbaren Teleskoparm mit einer innenliegenden Pumpleitung. Der Beton wurde vom Fahrmischer in den Aufgabetrichter der Betonpumpe abgeben und gelangte so zu den Bauwerken der neuen Eisenbahnüberführungen auf der Ebene +1.

In der kommenden Woche werden die letzten Fertigteile an den Bauwerken 1 bis 3 montiert. Dazu gehört auch der Einbau der restlichen Fertigteile des neuen Treppenhauses zu den Gleisen 7 und 8. Anschließend werden der Überbau abgedichtet und die Flügelwände, die zum Widerlager gehören, verfüllt. Im Wochenendeinsatz bekommen die drei Bauwerke einen Schutzbeton, der das Baumaterial ebenso wie die Abdichtung vor eindringender Nässe schützen soll.

Arbeiten an den neuen DB-Brücken, 09/17
Betonage der Überbauten der neuen DB-Brücken, 09/17
Das Mischfahrzeug gibt den Beton in den Aufgabetrichter der Betonpumpe ab. 09/17
Blick auf die neuen DB-Brücken und das künftige Treppenhaus, 09/17
Treppenhaus zu den Gleisen 7-8, 09/17
Auch die Arbeiten an der künftigen Rampe zum Kölner Platz gehen weiter voran. Die Bodenplatte ist bereits betoniert worden. Es fehlen lediglich noch die Wände, an denen in der kommenden Woche die Verschalungs- und Bewehrungsarbeiten fortgeführt werden.

Auf dem Willy-Brandt-Platz an der Achse 110 sind die Blöcke 1 und 2 auch bereits betoniert worden. Block 0 am Übergang zur Ernst-Reuter-Allee ist ebenso wie die Blöcke 38 bis 42 verschalt. Dort wird derzeit und in der kommenden Woche die Bewehrung eingebracht. Auch am Block 3 der Achse 110 gehen die Arbeiten zur Herstellung der Tunneldecke weiter voran. So wurden in dieser Woche der Boden ausgehoben und somit die dort gesetzten Bohrpfähle freigelegt. Diese werden abgespitzt. In der kommenden Woche werden in diesem Block die Sauberkeitsschicht hergestellt und anschließend mit der Verschalung begonnen.

Künftige Rampe zum Kölner Platz, 09/17
Blick auf die künftige Rampe Kölner Platz, 09/17
Achse 110 auf dem Willy-Brandt-Platz, 09/17
Verschalte Blöcke mit Bewehrungsstahl für die Blöcke 0 und 38-42, 09/17
Blöcke 38 bis 42 und Übergang zur Achse 110, 09/17
Bewehrungsarbeiten in den Blöcken 38-42, 09/17

Zudem sind die beiden auf der Baustelle befindlichen Bohrgeräte weiterhin einmal auf der Ost- und einmal auf der Westseite in Betrieb. Auf der Ostseite werden zurzeit in der Mitte der Blöcke 47 bis 54 die Bohrpfähle in die Erde gebracht. Auf der Westseite arbeitet sich das Gerät weiter entlang der nördlichen Ernst-Reuter-Allee an den Blöcken 7 bis 13.

Das Bohrgerät an der östlichen Ernst-Reuter-Allee, 09/17
Das zweite Bohrgerät an der westlichen Ernst-Reuter-Allee, 09/17
Westseite der Baustelle, 09/17
Blick auf den Damaschkeplatz, 09/17

Besuchen Sie uns im Infopunkt auf dem Willy-Brandt-Platz vor dem Hauptbahnhof.

Montag
geschlossen
Dienstag
geschlossen
Mittwoch
16:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag
geschlossen
Freitag
14:00 bis 18:00 Uhr
Sonnabend
14:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag
geschlossen

Neben Einzelheiten zum Bauprojekt erhalten Sie dort auch aktuelle Infos zu Sperrungen und Umleitungen, die durch die Bauarbeiten erforderlich sind.

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen