Turmdrehkran bringt den Beton
Hilfsnavigation
Twitter Facebook Youtube
  • Header Eisenbahnüberführung Ernst-Reuter-Alee
Untermenu
Seiteninhalt

Turmdrehkran bringt den Beton

Der Turmdrehkran hebt den Betonkübel über die DB-Behelfsbrücke.
Der Turmdrehkran hebt den Betonkübel über die DB-Behelfsbrücke.
In dieser Woche wurde auf der Baustelle nordöstlich des zentralen Omnibusbahnhofes ein Turmdrehkran aufgestellt. Dabei handelt es sich um einen feststehenden Kran, der mittels eines mobilen Autodrehkrans errichtet wird. Durch den eingebauten Drehkranz ist der Kran in der Lage, Lasten nicht nur senkrecht anzuheben, sondern auch in dreidimensionaler Bewegung an eine andere Stelle zu verladen.

Auf der Baustelle ist diese Funktion gerade von großem Nutzen, da der für die Arbeiten in den Blöcken 14 bis 17 benötigte Beton so über die Kabelbehilfsbrücke der Deutschen Bahn hinweg transportiert werden kann. Der Kranführer steuert den Turmdrehkran in unmittelbarer Nähe des Einbauortes stehend mit Hilfe einer Fernbedienung. Er kann so ganz präzise den Zielort festlegen.

Das Betonmischfahrzeug auf dem Damaschkelatz
Das Betonmischfahrzeug auf dem Damaschkelatz

Das Betonmischfahrzeug bleibt auf dem Damaschkeplatz stehen und der Beton wird dort von den Arbeitern in einen sogenannten Betonkübel portionsweise abgefüllt. Dieser wird dann durch den Turmdrehkran an den Einsatzort gehoben.

Dieser Einsatzort ist derzeit in der Mitte der künftigen Tunneldecke im Bereich der Blöcke 14 bis 17. Die dort bereits abgespitzten Bohrpfahlköpfe wurden zur Erstellung eines Pfahlkopfbalkens eingeschalt. Der Beton wird zur äußeren Stabilisierung dieser Verschalung benötigt.

Neben den mittigen Bohrpfahlköpfen haben die Arbeiter auch die auf der Südseite befindlichen Bohrpfahlköpfe bereits abgespitzt. Derzeit werden noch die auf der Nordseite freigelegt.

Parallel zu diesen Arbeiten erfolgen am Cinemaxx die letzten Bohrpfahlgründungen sowie begleitende Kampfmittelsondierungen.
Erstellung eines Pfahlkopfbalkens in der Mitte Erstellung eines Pfahlkopfbalkens in der Mitte
Die Verschalung wird von außen mit Beton stabilisiert. Die Verschalung wird von außen mit Beton stabilisiert.
Blick auf die mittigen Bohrpfahlköpfe der Blöcke 14 bis 17 Blick auf die mittigen Bohrpfahlköpfe der Blöcke 14 bis 17
Arbeiter spitzen die Bohrpfahlköpfe auf der Nordseite ab. Arbeiter spitzen die Bohrpfahlköpfe auf der Nordseite ab.
Blick auf den Damaschkeplatz Blick auf den Damaschkeplatz
Blick auf die Blöcke 14 bis 17 in Richtung Innenstadt Blick auf die Blöcke 14 bis 17 in Richtung Innenstadt
Nordseite der Blöcke 14 bis 17 Nordseite der Blöcke 14 bis 17

Besuchen Sie uns im Infopunkt auf dem Willy-Brandt-Platz vor dem Hauptbahnhof.

Montag
geschlossen
Dienstag
geschlossen
Mittwoch
16:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag
geschlossen
Freitag
14:00 bis 18:00 Uhr
Sonnabend
14:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag
geschlossen

Neben Einzelheiten zum Bauprojekt erhalten Sie dort auch aktuelle Infos zu Sperrungen und Umleitungen, die durch die Bauarbeiten erforderlich sind.

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen