MTP Foren
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt Twitter Facebook Youtube RSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header
Seiteninhalt


Fragen an die Verwaltung

Streuen der Nebenstraßen
Datum: 24.01.14 - 00:13
Autor: Ditmar Pauke
Hallo,

bis heute abend (23.1.) sollten nach Aussage der Stadtverwaltung auch alle Nebenstraßen abgestumpft sein. Der Resedaweg wurde wie in den Vorjahren wiederum ausgelassen. Nicht, daß allzuviel Schnee liegt, aber der ist festgefahren und es ist ziemlich glatt hier. Warum wurden wir wieder vergessen?

VG, D. Pauke
Ulrichkirche
Datum: 22.01.14 - 18:57
Autor: Christian Vogt
Hallo Gisela,
ich hoffe, dass das Thema noch lange nicht erledigt ist. Dafür wohnen wir in der im Mittelalter wohl bedeutesten Stadt Ostdeutschlands und einer der geschichtsträchtigsten Städte dieser Region. Hierdrüber den Mantel des Schweigens und Vergessens zu hüllen, halte ich für unangebracht. Daher kann ich auch nichts Verwerfliches daran finden, auf dem Ulrichtsplatz Grundmauern oder ähnliches freizulegen. Eine seltsam formulierte Frage in einem Bürgerentscheid aus sieben Worten kann ja nicht das Ende jeglicher Diskussionen über eine attraktive Innenstadt sein und als Mundtod-Werkzeug missbraucht werden. Sicherlich hat sich vieles in den letzten 20 Jahren zum Positiveren gewandelt - doch nicht alles ... und einiges um den Ulrichtsplatz liegt noch im Argen (siehe Blauer Bock). Vielleicht hält sich auf Dauer eine Mehrheit, die an der Stelle lieber Rasen als Kirchenbauwerk haben möchte - wer weiß?! Vielleicht gibt es in 10 Jahren dort den Kirchengrundriss als Sitzmauer und ein stilisiertes Kirchenportal als Rosenspalier, wer weiß?! Doch man muss darüber reden können! Ich fände die Vorstellung schrecklich , dass der Ulrichsplatz jetzt für die nächsten 100 Jahre unveränderbar wäre. Dann könnte man ja auch grünen Beton dort hinkippen- der wäre pflegeleichter. ;-)



Gisela Garlin schrieb:

Bitte geben Sie hier Ihren Beitrag ein
Mit Unbehagen lese ich jetzt wieder täglich in der Volksstimme Beiträge zur Ulrichkirche. Wie sehr viele Magdeburger war ich der Meinung, dass dieses Thema mit dem ein-eindeutigem Bürgerentscheid erledigt ist.
Magdeburg hat ausreichend Kirchen, das Ziel des Vereins ist doch hinlänglich bekannt. Fördermitttel zu erwarten ist für mich ein unmögliches Verlangen. Haben wir in der Stadt nicht genug mit den zu bewältigenden Hochwasserschäden zu tun?
Mir ist es nicht erklärlich, dass sich die SPD nun doch diesem Thema öffnet.
Haben wir nicht genug Wählerstimmen verloren?
Wir hoffen sehr, dass sich die "Linke" stark genug macht und das Thema Ulrichkirche beendet.
Weiter viel Erfolg für Magdeburg
Gisela Garlin


Vollsperrungen der A2
Datum: 22.01.14 - 10:19
Autor: Frau Schwingel, BOB
Ingo schrieb:

Im Jahr 2013 ist es vermehrt vorgekommen das bei Vollsperrungen der A2 der Verkehr durch Magdeburg geleitet wurde. Dieses führte dazu das die Stadt sich im Verkehrskaos versank. Folgende Fragen habe ich hierzu.

1. Warum kann das Abfahren auf die B1 zu Verkehrshauptzeit der Stadt Magdeburg nicht verhindert oder gezielt gesteuert werden?

2. Warum kann nicht in so einer Ausnahmesituation sämtlich Brücken die nach Ostelbien gehen geöffnet werden? Das Gilt auch für die Herrenkrugbrücke.

Auch das Sperren der Brücken wärend der Demo ist mehr als daneben hier hätte man auch die Herrenkrugbrücke öffnen können. Ein Umweg aus Cracau über Schönebeck oder Lostau um in andere Stadteile zugelangen ist nicht mehr nachvollziehbar. Auch hier sollte man mit Augenmaß vergehen.

Es würde ja reichen wenn die Brücken nur PKW Verkehr geöffnet werden. Das gleiche gilt auch bei Sport Ereignissen oder Veranstalltungen.

Gruß Ingo


Hallo Ingo,

eine Sperrung von Straßen ohne verkehrlichen Grund ist nicht zulässig. Grundsätzlich muss hier gesagt werden, dass Straßen zum Fahren da sind. Gründe, Herkunft und Ziele des Verkehrs spielen für die Nutzung einer Straße keine Rolle. Die Nutzung der öffentlichen Straßen ist jedermann gestattet. Bei der Umleitung des Verkehrs von der Autobahn durch Magdeburg handelt es sich um die offizielle Umleitung über die Bundesstraße 1.

Die Herrenkrugbrücke ist nicht für den PKW Verkehr zugelassen. Die Sternbrücke wird bei planmäßigen Ausnahmesituationen für den Verkehr geöffnet. Dies bedarf jedoch der Zustimmung des Landesverwaltungsamtes.
Die Sperrungen am Vergangenen Wochenende wurden auf Grund der besonderen Situation allein von der Polizei durchgeführt. Hierauf hat die Verwaltung der Stadt Magdeburg keinen Einfluss.

Mit freundlichen Grußen
i. A.
Andrea Schwingel
Internetredaktion
Feuerwerk
Datum: 21.01.14 - 15:21
Autor: Frau Schwingel, BOB
René schrieb:

Guten Abend,

nach meinem Beitrag, bei dem ich nach dem Ursprung des lauten Knalls gefragt habe, habe ich ein weiteres Anliegen.
Schon sehr häufig wollten wir unser Baby zu Bett bringen, was sich aber vor allem am Wochenende als sehr schwierig herausstellt, da beinah jedes Wochenende in Magdeburg irgendein Feuerwerk gezündet wird. Das ist wirklich sehr nervig.
Oft kommt es auch vor, dass ein Feuerwerk NACH 22 Uhr gezündet wird. Nach Anfrage bei der Polizei, sagte mir der wirklich freundliche Polizist, dass die Polizei hier nichts machen kann, da die Genehmigung für das Feuerwerk von der Stadt vergeben wird.
Ich habe das Gefühl, dass mittlerweile für jede Familienfeier diese Erlaubnis gegeben wird. So auch eben gerade, weshalb ich den Beitrag schreibe. Ist es wirklich nötig 11 Tage nach Silvester schon wieder so eine Lärmbelästigung zu genehmigen?!

Vielen Dank

René


Hallo Rene,

nach Auskunft des Ornungsamtes hat die der freundliche Polizist hier leider eine falsche Auskunft gegeben.
Für das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen ist in Magdeburg die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord zuständig. Dort werden notwendige Anträge oder Anzeigen bearbeitet.

DasThema laute Knallerei wurde von unserer Seite mehrfach der Polizie gemeldet.

Mit freudlichen Grüßen
Andrea Schwingel
Internetredaktion
Verkehrsführung am 18. Januar
Datum: 21.01.14 - 15:17
Autor: Frau Schwingel, BOB
Thoralf Winkler schrieb:

Wer denkt sich denn die katastrophale Verkehrsführung aus - wieso werden beide Elbbrücken gesperrt? Habe eben vergeblich versucht, aus Richtung Crackau in die Alte Neustadt zu fahren.

Daß am 16.1. Demos sind, ist doch nicht erst heute bekannt - da kann man doch die Stadtverwaltung bitte mal vorher drüber nachdenken, wie der Verkehr geführt wird! Wieso macht das niemand, und wieso informiert auch die Polizei die Autofahrer nicht über mögliche Alternativen?



Sehr geehrter Herr Winkler,

in Ihrem Beitrag kritisieren Sie das Verkehrsmanagement am 18. Januar 2014 in Magdeburg.
Die Straßensperrungen, die im Zusammenhang mit den Demonstrationen zur "Meile der Demokratie" standen, wurden durch die Polizei allein operativ entschieden.
Auf diese operativen Polizeimaßnahmen hat die Stadtverwaltung keinen Einfluss.
Bereits im Vorfeld des 18. Januar 2014 wurden in den Printmedien ausführlich über die bevorstehende Verkehrsbehinderungen hingewiesen. Des Weiteren berichtete der Verkehrsfunk den ganzen Tag über Einschränkungen im Straßennetz der Landeshauptstadt.


Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Gaeltzner

Landeshauptstadt Magdeburg
Tiefbauamt

PS: Siehe auch Artikel Volksstimme vom 21.01.14 "Sechs Antworten zum großen Demo-Wochenende"

Gehweg Kindergarten Pechauer Platz
Datum: 20.01.14 - 15:21
Autor: Frau Schwingel, BOB
Thomas Belger schrieb:

S.g. Damen und Herren, durch die zu begrüßenden Erweiterungsarbeiten am Kiga Pechauer Platz wurde der ohnehin schon im schlechten Zustand befindliche Schotterweg entlang des Bolzplatzes (ebenfalls im miserablen Zustand) noch weiter in Mitleidenschaft gezogen. Da dieser Weg außerdem sehr schlecht bis überhaupt nicht ausgeleuchtet ist (auf Beleuchtungsanlage wurde 1999 Richtung Hans-Fallada-Weg leider verzichtet), muss man sich insbesondere bei diesem Wetter abends mit einer Taschenlampe den Weg entlang der zahlreichen Pfützen suchen. Sicherlich gibt es in der LHS noch viel mehr Straßen und Wege die in einem schlechten Zustand sind. Ich möchte dies jedoch beim zuständigen Amt (TBA?) hiermit anzeigen und um Abhilfe bitten. Besten Dank im Voraus für Ihre Bemühungen. MfG T. Belger


Sehr geehrter Herr Belger,

vielen Dank für Ihren Hinweis bezüglich des wassergebundenen Weges im Ortsteil Cracau im Bereich Klusdamm/Hans-Fallada Weg.

Der Zustand des Weges ist dem Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe bekannt. Es ist geplant, diesen Weg so schnell wie möglich zu reparieren bzw. in Gänze zu sanieren. Leider ist es durch das Hochwasser 2013 an vielen anderen Stellen der Stadt ebenfalls zu erheblichen Schäden an Geh- und Radwegen gekommen. Im Moment ist es mir nicht möglich, Ihnen einen zeitnahen Termin zu nennen. In jedem Fall wird er in der Planung zur Wegesanierung Berücksichtigung finden.

Ich bedauere, Ihnen im Augenblick keine andere Antwort geben zu können und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

gez.
Matz


Höffnung Herrenkrugbrücke
Datum: 19.01.14 - 12:06
Autor: Ingo
Im Jahr 2013 ist es vermehrt vorgekommen das bei Vollsperrungen der A2 der Verkehr durch Magdeburg geleitet wurde. Dieses führte dazu das die Stadt sich im Verkehrskaos versank. Folgende Fragen habe ich hierzu.

1. Warum kann das Abfahren auf die B1 zu Verkehrshauptzeit der Stadt Magdeburg nicht verhindert oder gezielt gesteuert werden?

2. Warum kann nicht in so einer Ausnahmesituation sämtlich Brücken die nach Ostelbien gehen geöffnet werden? Das Gilt auch für die Herrenkrugbrücke.

Auch das Sperren der Brücken wärend der Demo ist mehr als daneben hier hätte man auch die Herrenkrugbrücke öffnen können. Ein Umweg aus Cracau über Schönebeck oder Lostau um in andere Stadteile zugelangen ist nicht mehr nachvollziehbar. Auch hier sollte man mit Augenmaß vergehen.

Es würde ja reichen wenn die Brücken nur PKW Verkehr geöffnet werden. Das gleiche gilt auch bei Sport Ereignissen oder Veranstalltungen.

Gruß Ingo
Knallen
Datum: 19.01.14 - 11:44
Autor: Ingo
Hallo Fr. Schwingel,

auch mir ist aufgefallen das es immer wieder Nachts laut knallt. Am 19.01.2014 um 0:15 hat es wieder mehrfach geknallt. Das war in Cracau sehr deutlich zu vernehmen auch die Hunde meiner Nachbarn haben wieder beifall gebellt. Wenn das angemeldete Feuerwerke sind dann ist das ja okay Aber daran glaube ich nicht, zumindest wäre es ja prüfbar. Vielleicht ist es ja möglich das mal zu Orten. Die notwendige Technik sollte das Landeskriminalamt in Magdeburg haben.

Gruß Ingo

Frau Schwingel, BOB schrieb:

Die LH Magdeburg ist für die Thematik "Sprengstoffrecht" nicht zuständig, weshalb solche Meldungen an die Polizei weiter geleitet werden.

Bisher liegen entsprechende Meldungen über den regelmäßigen lauten Knall aus Buckau, der Altstadt und vom Werder vor. Es scheint, dass die Explosion aus Richtung Sudenburg oder Stadtfeld kommt.

Das Ordnungsamt ist natürlich auch bemüht, den "Tatort" oder die Verursacher zu finden. Bisher leider ohne Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen
i. A.
Andrea Schwingel
Internetredaktion



Katastrophales Verkehrsmanagament am 16.1.
Datum: 18.01.14 - 15:09
Autor: Thoralf Winkler
Wer denkt sich denn die katastrophale Verkehrsführung aus - wieso werden beide Elbbrücken gesperrt? Habe eben vergeblich versucht, aus Richtung Crackau in die Alte Neustadt zu fahren.

Daß am 16.1. Demos sind, ist doch nicht erst heute bekannt - da kann man doch die Stadtverwaltung bitte mal vorher drüber nachdenken, wie der Verkehr geführt wird! Wieso macht das niemand, und wieso informiert auch die Polizei die Autofahrer nicht über mögliche Alternativen?
jedes Wochenende Feuerwerk?!
Datum: 11.01.14 - 21:05
Autor: René
Guten Abend,

nach meinem Beitrag, bei dem ich nach dem Ursprung des lauten Knalls gefragt habe, habe ich ein weiteres Anliegen.
Schon sehr häufig wollten wir unser Baby zu Bett bringen, was sich aber vor allem am Wochenende als sehr schwierig herausstellt, da beinah jedes Wochenende in Magdeburg irgendein Feuerwerk gezündet wird. Das ist wirklich sehr nervig.
Oft kommt es auch vor, dass ein Feuerwerk NACH 22 Uhr gezündet wird. Nach Anfrage bei der Polizei, sagte mir der wirklich freundliche Polizist, dass die Polizei hier nichts machen kann, da die Genehmigung für das Feuerwerk von der Stadt vergeben wird.
Ich habe das Gefühl, dass mittlerweile für jede Familienfeier diese Erlaubnis gegeben wird. So auch eben gerade, weshalb ich den Beitrag schreibe. Ist es wirklich nötig 11 Tage nach Silvester schon wieder so eine Lärmbelästigung zu genehmigen?!

Vielen Dank

René
Lautes Knallen
Datum: 09.01.14 - 11:55
Autor: Frau Schwingel, BOB
Charlie schrieb:

Seit mehreren Wochen knallt es mehrfach täglich, so wie bereits von René in einem Beitrag beschrieben. Wir wohnen am Hassel und vernehmen so einen Knall mindestens 6-8mal täglich. Wir haben das Gefühl, dass es von uns aus Richtung Alter Markt kommt.

Es wäre schön, wenn dem endlich mal auf den Grund gegangen werden könnte.

Vielen Dank.


Die LH Magdeburg ist für die Thematik "Sprengstoffrecht" nicht zuständig, weshalb solche Meldungen an die Polizei weiter geleitet werden.

Bisher liegen entsprechende Meldungen über den regelmäßigen lauten Knall aus Buckau, der Altstadt und vom Werder vor. Es scheint, dass die Explosion aus Richtung Sudenburg oder Stadtfeld kommt.

Das Ordnungsamt ist natürlich auch bemüht, den "Tatort" oder die Verursacher zu finden. Bisher leider ohne Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen
i. A.
Andrea Schwingel
Internetredaktion
Lauter Knall
Datum: 08.01.14 - 20:57
Autor: Charlie
Seit mehreren Wochen knallt es mehrfach täglich, so wie bereits von René in einem Beitrag beschrieben. Wir wohnen am Hassel und vernehmen so einen Knall mindestens 6-8mal täglich. Wir haben das Gefühl, dass es von uns aus Richtung Alter Markt kommt.

Es wäre schön, wenn dem endlich mal auf den Grund gegangen werden könnte.

Vielen Dank.
Winterdienst
Datum: 08.01.14 - 14:03
Autor: Frau Schwingel, BOB
Jürgen schrieb:

Wieso hat heute (06.01.2014) früh um 05:00 Uhr der Winterdienst noch geschlafen (Betriebsgelände war total dunkel)?
Die Straßen waren spiegelglatt, nicht mal die Bundesstraßen waren abgestumpft (z.B. Glatteisunfall B1 Höhe Wasserschutzpolizei).
Bitte nicht die Antwort, "das war nicht zu erwarten", denn der Wetterbericht gestern abend war ja eindeutig.


Hallo Jürgen,

am Morgen des 06. Januar 2014 wurde der Bereitschaftsdienst um 06:00 Uhr von der Feuerwehr über vereinzelte Glättebildung im Stadtgebiet informiert.

Daraufhin wurde ab 06:30 Uhr das gesamte Hauptstraßennetz mit 18 Streufahrzeugen abgestumpft.

Mit freundlichen Grüßen
i. A.
Andrea Schwingel
Internetredaktion
Winterdienst
Datum: 06.01.14 - 10:57
Autor: Jürgen
Wieso hat heute (06.01.2014) früh um 05:00 Uhr der Winterdienst noch geschlafen (Betriebsgelände war total dunkel)?
Die Straßen waren spiegelglatt, nicht mal die Bundesstraßen waren abgestumpft (z.B. Glatteisunfall B1 Höhe Wasserschutzpolizei).
Bitte nicht die Antwort, "das war nicht zu erwarten", denn der Wetterbericht gestern abend war ja eindeutig.
Seite:  «  ‹  1... 35363738394041424344

BürgerService

Ihre Behördenrufnummer 115Bürger Service keboxTerminvergabeButton Stellenmarkt

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Externer Link: einkaufen in Magdeburg

Externer Link: helpto

http://www.magdeburg.de/Start/index.php?NavID=37.367&object=tx|37.16073.1&La=1

Externer Link: Widget NINA

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen