MTP Foren
Hilfsnavigation
Informationen zur Ottostadt Twitter Facebook Youtube RSS

Sprachauswahl

Volltextsuche
  • Header
Seiteninhalt


Fragen an die Verwaltung

fehlende Antwort
Datum: 21.03.17 - 16:24
Autor: André Voß
André Voß schrieb:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wenn man von der Maybachstraße Richtung Liebknechtstraße bis zur neuen Ampelkreuzung fährt, wurde auf der rechten Spur der Geradeauspfeil mit gelben X gesperrt und damit nur das Rechtsabbiegen auf den Ring erlaubt. Man muss also auf die linke Spur, um Geradeaus fahren zu können. Meine Fragen dazu:

1.) Da man keinen grünen Rechtsabbiegepfeil hat, erschließt sich mir die Sinnhaftigkeit dieser Verkehrsführung nicht - wäre daher nicht die Einrichtung eines solchen zu empfehlen?

2.) Wenn man schon auf dieser Verkehrsführung besteht, dann sollte man zwingend die Spuren neu und richtig kennzeichnen, denn es ist zu beobachten, dass Fahrzeuge auf beiden Spuren geradeaus Richtung Stadtfeld fahren und es bei der Einfädelung zu Komplikationen / Hupkonzerten kommt, da nicht richtig klar ist, dass die rechte Spur nur zum Rechtsabbiegen zulässig ist.

Ich bitte daher entweder um Korrektur dieser Fahrspurregelung oder um richtige und nicht nur provisorische Fahrbahnkennzeichnung, denn so sehe ich hier einen potentiellen Unfallschwerpunkt.

mit freundlichen Grüßen
André Voß


Hallo liebes Online Team - gibt es auf meine Anfrage auch irgendwann eine Antwort?

Liebe Grüße André Voß

Hallo Herr Voß,

Zu Frage 1: Das ist an dieser Ampel nicht möglich.

Zu Frage 2: Den Hinweis zur Markierung der Fahrspuren haben wir ans Tiefbauamt zur Prüfung gegeben.

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Schwingel
Internetbeauftragte
Unfallgefahr durch Baumstümpfe auf öffentliche Grünfläche
Datum: 19.03.17 - 22:48
Autor: T. Steffen


Sehr geehrte Damen und Herren,
Im vorigen Herbst haben Sie auf den Grünflächen (ehemaliger Strandabschnitt) des Salbker See's unzählige Bäume fällen lassen, da von denen aufgrund von Hochwasserschäden eine Unfallgefahr daher ging.
Jetzt befinden sich auf dieser Grünfläche unzählige abgesägte Baumstümpfe, die aus der Wiese ragen!
Diese sind teilweise einen halben Meter hoch, teilweise aber ragen sie aber auch nur wenige Zentimeter aus dem Boden!
Finden Sie nicht, dass damit die Unfallgefahr eher noch erhöht wurde? Wann werden die Baumstümpfe denn komplett aus dem Boden entfernt?
Im Sommer wird diese Grünfläche von vielen Menschen betreten, auch Veranstaltungen finden dort über mehrere Tage (also auch im Dunkeln) statt!
Dieser Zustand kann doch nicht so bleiben, oder?


Gibt es denn für die ganzen vielen Bäume auch noch Ersatzpflanzungen an Ort und Stelle in diesem Jahr?
Verbindungsweg von der Eschenröder Straße zur Salchauer / Hillersleber Straße
Datum: 17.03.17 - 11:24
Autor: Anett Köster
Frau Schwingel, BOB schrieb:

Sehr geehrter Herr Schöning,

wir haben Ihre Anfrage an das Liegenschaftsamt weitergeleitet und bitte Sie um etwas Geduld.

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Schwingel
Internetbeauftragte


Sehr geehrter Herr Schöning,

danke für Ihre Geduld. Die alte Fußwegverbindung zwischen Eschenröder Straße und Salchauer/Hillersleber Straße befindet sich nicht durchgängig im Stadteigentum. Der Weg überquert auch private Grundstücke, gilt aber nach den hier vorliegenden Unterlagen als öffentlich gewidmet und befindet sich -anteilig- in der Baulast des Tiefbauamtes.

Tatsache ist, dass die Stadt (FB Liegenschaftsservice) an dem Standort keinen Grundstücksverkauf getätigt und keine Nutzungsrechte eingeräumt hat. Nach meiner Kenntnis gab es jedoch einen Grundstücksverkauf zwischen Privatleuten, der den Wegeverlauf tangiert.

Augenscheinlich hat ein anliegender Eigentümer drastische Veränderungen in der Örtlichkeit vorgenommen und eigenmächtig den Weg versperrt, z.T. sogar beseitigt.

Die Problematik wird intern bei uns im Haus beraten. Sobald ich weitere Informationen habe, veröffentliche ich diese auf dem gleichen Weg.

Mit freundlichen Grüßen

Anett Köster
Intranetbeauftragte
Glasfaserausbau
Datum: 15.03.17 - 10:06
Autor: Anett Köster
B. Hüdepohl schrieb:

Wir sind vor kurzem in den Stadtteil Kannenstieg umgezogen und mussten feststellen, dass dieser noch nicht vollständig an das DSL Netz angebunden ist.
Wann erfolgt der weitere Anschluss der noch nicht versorgten Straßenzüge?
Mit freundlichen Grüßen


Sehr geehrte/r Frau/Herr Hüdepohl,

um Ihre Anfrage ordentlich beantworten zu können, benötigen wir ihre komplette Adresse. Sie können sich gern per mail direkt an Sandro.Meyer@ob.magdeburg.de wenden. Dort erhalten Sie eine konkrete Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Anett Köster
Intranetbeauftragte

Glasfaserausbau
Datum: 14.03.17 - 13:28
Autor: B. Hüdepohl
Wir sind vor kurzem in den Stadtteil Kannenstieg umgezogen und mussten feststellen, dass dieser noch nicht vollständig an das DSL Netz angebunden ist.
Wann erfolgt der weitere Anschluss der noch nicht versorgten Straßenzüge?
Mit freundlichen Grüßen
Schnelles Internet
Datum: 13.03.17 - 11:52
Autor: Anett Köster
Heinz Fürtig schrieb:

Wir wohnen im Bereich Berliner Chaussee/Neugrüneberg. Seit September liegt das Breitbandkabel für ein schnelles Internet im Schwarzkopfweg. Meine Frage, wann kommt das schnelle Internet bei den ansässigen Bürgern an?
Bitte um Nachricht.
Viele Grüße
Fam. Fürtig


Sehr geehrter Herr Fürtig,

der Internetausbau in Ihrem Bereich erfolgte über die MD DSL GmbH und ist abgeschlossen.

Sofern Sie eine Versorgung wünschen, können Sie über den nachfolgenden Link einen Anschluss beantragen.

http://www.mddsl.eu/index.php?option=com_wrapper&view=wrapper&Itemid=204

Alternativ können Sie die Firma auch telefonisch unter 0391 25194700 kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

i. A.

Sandro Meyer
Schnelles Internet
Datum: 13.03.17 - 09:42
Autor: Heinz Fürtig
Wir wohnen im Bereich Berliner Chaussee/Neugrüneberg. Seit September liegt das Breitbandkabel für ein schnelles Internet im Schwarzkopfweg. Meine Frage, wann kommt das schnelle Internet bei den ansässigen Bürgern an?
Bitte um Nachricht.
Viele Grüße
Fam. Fürtig
Klinkebrücke auf der Leipziger Straße
Datum: 11.03.17 - 12:13
Autor: Anonym
Hallo,

die Klinkebrücke auf der Leipziger Str. soll ja durch einen Neubau ersetzt werden.
Dazu habe ich folgende Fragen:

1. Wann wird der Bau beginnen?
2. Wie lange wird der Neubau dauern?
3. Wie lange muss die Leipziger für Straßenbahnen und PKWs dafür gesperrt werden?
4. Erfolgt ein gleichzeitiger Baustart der Klinkebrücke und des neuen Gleisvierecks (BA 2 und 7 der 2. NSV) etwas weiter südlich, sodass es nur einmal zu Sperrzeiten für die Linie 6 und 9 kommen wird?
Fussweg von der Eschenröderstr. zur Salchauerstr.
Datum: 10.03.17 - 11:34
Autor: Frau Schwingel, BOB
Ingo Schöning schrieb:

Vielen Dank an die Stadt Magdeburg das sie Liegenschaften ohne Prüfung vor Ort und den daraus folgenden Problemen für die Bürger einfach an privat verkauft. Damit stellt sie die Garagenbesitzer in der Eschenröderstr. und viele Rothenseer die bisher einfach nur etwas weniger laufen wollten vor Probleme und ganz weiten Wegen. Warum musste dieser Verbindungsweg unbedingt verkauft werden ? Allers andere drimherum hätte gereicht. Oder man hätte wenigstens vereinbart das der Weg bleibt.


Sehr geehrter Herr Schöning,

wir haben Ihre Anfrage an das Liegenschaftsamt weitergeleitet und bitte Sie um etwas Geduld.

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Schwingel
Internetbeauftragte
Ampelkreuzung Liebknechtstraße
Datum: 09.03.17 - 10:08
Autor: André Voß
Sehr geehrte Damen und Herren,

wenn man von der Maybachstraße Richtung Liebknechtstraße bis zur neuen Ampelkreuzung fährt, wurde auf der rechten Spur der Geradeauspfeil mit gelben X gesperrt und damit nur das Rechtsabbiegen auf den Ring erlaubt. Man muss also auf die linke Spur, um Geradeaus fahren zu können. Meine Fragen dazu:

1.) Da man keinen grünen Rechtsabbiegepfeil hat, erschließt sich mir die Sinnhaftigkeit dieser Verkehrsführung nicht - wäre daher nicht die Einrichtung eines solchen zu empfehlen?

2.) Wenn man schon auf dieser Verkehrsführung besteht, dann sollte man zwingend die Spuren neu und richtig kennzeichnen, denn es ist zu beobachten, dass Fahrzeuge auf beiden Spuren geradeaus Richtung Stadtfeld fahren und es bei der Einfädelung zu Komplikationen / Hupkonzerten kommt, da nicht richtig klar ist, dass die rechte Spur nur zum Rechtsabbiegen zulässig ist.

Ich bitte daher entweder um Korrektur dieser Fahrspurregelung oder um richtige und nicht nur provisorische Fahrbahnkennzeichnung, denn so sehe ich hier einen potentiellen Unfallschwerpunkt.

mit freundlichen Grüßen
André Voß
Haltestellen
Datum: 07.03.17 - 09:48
Autor: Frau Schwingel, BOB
Hallo Sabine,

Für die Haltestellenbereiche haben die MVB die Verkehrssicherungspflicht und das Hausrecht.

Das Ordnungsamt wird sich bei nächster Gelegenheit mit der MVB abstimmen und klären, welche Möglichkeiten bestehen, damit eine dauerhafte Blockierung von Haltestelle verhindert wird.

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Schwingel
Internetbeauftragte

Sabine schrieb:

Guten Tag, magdeburg im regen ... schön das tägliche feierabend-schnäpsen im trockenen ... an der frischen luft zu genießen im wartehäuschen der mvb ... egal das andere nass werden ... das stört den dauerbelegern der haltestelle nicht ... aber dank kaufland und pfennigpfeiffer findet man(n)/frau immer einen unterschlupf ... den nicolaiplatz hat die stadt in griff bekommen ... dafür sind die dauerbeleger nur zur haltestelle mittagstr umgezogen ... mich ärgert das seit jahren ... monaten ... tagen ... rentner ... schwangere ... gebrechliche und gesunde im regen etc müssen verständnis aufbringen ... wenn wer was sagt wird derjenige noch dumm angemacht ... am kaufland haben die jenigen verbot bekommen ... aber die haltestellen als trinkhalle müssen wir hinnehmen ... die mvb kann nichts machen ... da öffentliche fläche ... wo sind denn die leute vom ordnungsamt ... die stadthelfer etc ??? oder ist die stadt dafür auch nicht zuständig ??? vg


Kita "Marienkäfer"
Datum: 03.03.17 - 12:57
Autor: Frau Schwingel, BOB
Sehr geehrte/r Herr/ Frau Kunz,

die KITA "Marienkäfer", in der Braunlager Str., befindet sich derzeit in einer europaweiten Ausschreibungs- und Angebotsphase.

Nach heutigem Stand des Planungsablaufes ist als Fertigstellungstermin der 31.08.2018 anvisiert.

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Schwingel
Internetbeauftragte

J. Kunze schrieb:

Sehr geehrte Damen und Herren,

es ist geplant, die KITA "Marienkäfer", in der Braunlager Str., umfassend zu sanieren.
Nach monatelangem Leerstand ist allerdings noch kein Beginn dieser notwendigen Maßnahme ersichtlich.

Daher interessiert es mich nunmehr, in welchem Zeitrahmen die ersten Tätigkeiten geplant sind und vorallem auch, ob diese tatsächlich im Planzeitraum vollzogen werden.

Mit freundlichen Grüßen

J. Kunze


KITA-Sanierungen
Datum: 03.03.17 - 07:41
Autor: J. Kunze
Sehr geehrte Damen und Herren,

es ist geplant, die KITA "Marienkäfer", in der Braunlager Str., umfassend zu sanieren.
Nach monatelangem Leerstand ist allerdings noch kein Beginn dieser notwendigen Maßnahme ersichtlich.

Daher interessiert es mich nunmehr, in welchem Zeitrahmen die ersten Tätigkeiten geplant sind und vorallem auch, ob diese tatsächlich im Planzeitraum vollzogen werden.

Mit freundlichen Grüßen

J. Kunze
Haltestelle Mittagstr.
Datum: 01.03.17 - 19:29
Autor: Sabine
Guten Tag, magdeburg im regen ... schön das tägliche feierabend-schnäpsen im trockenen ... an der frischen luft zu genießen im wartehäuschen der mvb ... egal das andere nass werden ... das stört den dauerbelegern der haltestelle nicht ... aber dank kaufland und pfennigpfeiffer findet man(n)/frau immer einen unterschlupf ... den nicolaiplatz hat die stadt in griff bekommen ... dafür sind die dauerbeleger nur zur haltestelle mittagstr umgezogen ... mich ärgert das seit jahren ... monaten ... tagen ... rentner ... schwangere ... gebrechliche und gesunde im regen etc müssen verständnis aufbringen ... wenn wer was sagt wird derjenige noch dumm angemacht ... am kaufland haben die jenigen verbot bekommen ... aber die haltestellen als trinkhalle müssen wir hinnehmen ... die mvb kann nichts machen ... da öffentliche fläche ... wo sind denn die leute vom ordnungsamt ... die stadthelfer etc ??? oder ist die stadt dafür auch nicht zuständig ??? vg
Abholzungen Magdeburger Ring
Datum: 01.03.17 - 09:43
Autor: Frau Schwingel, BOB
Sehr geehrter Herr Döbel,

die Abholzungen erfolgen im Rahmen der Bauarbeiten für die 2. Nord-Süd-Trasse der MVB. Westlich des Magdeburger Rings wird dort die Straßenbahntrasse verlaufen.

Für weitere Fragen zum Bauvorhaben wenden Sie sich bitte an die kompetenten Ansprechpartner im Serviceteam der MVB.

Hier die Kontaktdaten:

http://www.mvbnet.de/kontakte/
http://www.mvbnet.de/kontakte/

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Schwingel
Internetbeauftragte


Ch. Döbel schrieb:

Sehr geehrte Damen und Herren,

aus welchem Grund erfolgen derzeit die radikalen Abholzungen am Magdeburger Ring (Fahrtrichtung Süden) im Bereich der Ab- und Auffahrt Landesverwaltungsamt bis Damaschkeplatz?
Zumindest aus den in der Presse ersichtlichen Plänen war nicht ersichtlich, dass dieser Bereich vom Bau der neuen MVB-Trasse betroffen ist.

Und als zweite Frage hierzu: Existiert bereits ein Verkehrskonzept für die B1 und Stadtfeld-Ost für die Zeit der Bauarbeiten an der MVB-Trasse? Wie soll die Anbindung dann erfolgen?

Vielen Dank im Voraus für die Informationen!


Seite:  «  ‹  1... 891011121314151617... 47 ›   » 

BürgerService

Ihre Behördenrufnummer 115Bürger Service keboxTerminvergabeButton Stellenmarkt

Veranstaltungen

Terminsuche
 

Externer Link: helpto

http://www.magdeburg.de/Start/index.php?NavID=37.367&object=tx|37.16073.1&La=1

Externer Link: Widget NINA

FavoritenAktuelle Seite zu eigenen Favoriten hinzufügen